In 14 Texten um die Welt! - ein Geburtstagsspezial - Damaskus, Syrien

Tag 2: Sehnsucht nach Ruhe

„Sei entspannt und denk an etwas Schönes“, sagt die Frau aus der kitschigen Serie im Fernsehen.
Na gut – dann riecht es jetzt nach Gewürzen! Und zwar nach allen Gewürzen gleichzeitig.
Damaskus, Syrien.

„Sei entspannt und denk an etwas Schönes“, sagt die Frau aus der kitschigen Serie im Fernsehen. Das Siegburger Hotelzimmer bewegt mich dazu, ihr recht zu geben.

Na gut – dann riecht es jetzt nach Gewürzen! Und zwar nach allen Gewürzen gleichzeitig. Damaskus, Syrien.

Um die Realität kurzzeitig auszublenden, schließe ich die Augen und stelle mir vor, die Luft um mich herum wird wohlig warm. Als ich loslaufe wechseln sich die Gerüche laufend ab. Ein fruchtiger Geruch kommt von dem Saftkiosk mit dem lachenden Mann. Ein paar Meter weiter zieht ein starker Kaffeegeruch aus einer Bar zu mir. Davor sitzen einige Männer und schieben ihre Figuren über Backgammon Bretter. Nach jedem Zug wird ihre Stille gebrochen und sie beginnen heftig zu gestikulieren und zu diskutieren.

damaskus02
damaskus00

Wandelnd lasse ich mich der Nase nach treiben. Die Gassen wechseln von schmal zu breit und wieder zu schmal. Mit Geschäften, kleinen Balkonen und winzigen Kirchen in Ecken, wo man sie nicht vermutet.

Aus vielen Läden des Suq rufen ältere Männer und ihre Söhne heraus, um ihre Waren anzupreisen.

Kurz darauf laufen fünf Frauen nebeneinander vor mir durch die Gasse. Mit auffällig selbstbewussten und sicheren Schritt nehmen sie die gesamte Breite der Gasse ein. Passierende machen sich schmal. In ihren schwarzen Hosenanzügen und mit ihren schwarzen Haaren sehen sie beeindruckend aus.

Vor dem Eintritt in die Moschee helfen mir einige Frauen, mich angemessen zu kleiden und stecken mir vorsichtig das Kopftuch zurecht. Sie kichern dabei und freuen sich.

Im Innenhof der Moschee setze ich mich einige Zeit hin und beobachte die Menschen. Es ist nicht ruhig hier und dennoch fühlt es sich an, als würde dieser Ort mir mehr Ruhe und Ausgeglichenheit schenken als viele andere Orte zuvor. Nichts kann diese Ruhe stören. Das dachte ich. Damals. Nun wird niemand an diesen Ort zurückkehren können.

damaskus03
damaskus04

In 14 Texten um die Welt! 

Tag 1: Im Balkan
Tag 2: Damaskus, Syrien
Tag 3: Petra, Jordanien
Tag 4: Sierra Leone
Tag 5: Kapstadt, Südafrika
Tag 6: Deception Island, Antarktis
Tag 7: La Paz, Bolivien
Tag 8: Havanna, Cuba
Tag 9: Tijuana, Mexiko
Tag 10: Melbourne, Australien
Tag 11: Sulawesi, Indonesien
Tag 12: Hanoi, Vietnam
Tag 13: Don Det, Laos
Tag 14: Bhutan

Silvia. Die im Zwischenraum. Deutschland, Italien. Design, Konzept. Chaos, Ordnung. Geliebtes Zuhause und dennoch Fernweh. Wegen Letzterem ist mein Blog "missia" entstanden.Missia - als Kind nannte ich mich Sia, da ich meinen Namen nicht aussprechen konnte. Dies fand ich als Erwachsene immer noch so faszinierend, dass ich ein "Miss" davorsetzen musste. Miss + Sia = Missia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.