Daten­schutz

Daten­schutz­er­klä­rung

Stand: 22. Mai 2024

Inhalts­über­sicht

Ver­ant­wort­li­cher

Rei­se­de­pe­schen GmbH
Gru­ne­wald­str. 14–15
10823 Ber­lin

Amts­ge­richt Char­lot­ten­burg: HRB 217709 B;  Geschäfts­füh­rer: Mari­anna Hill­mer und Johan­nes Klaus

Über­sicht der Verarbeitungen

Die nach­fol­gende Über­sicht fasst die Arten der ver­ar­bei­te­ten Daten und die Zwe­cke ihrer Ver­ar­bei­tung zusam­men und ver­weist auf die betrof­fe­nen Personen.

Arten der ver­ar­bei­te­ten Daten

  • Bestands­da­ten.
  • Zah­lungs­da­ten.
  • Kon­takt­da­ten.
  • Inhalts­da­ten.
  • Ver­trags­da­ten.
  • Nut­zungs­da­ten.
  • Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Verfahrensdaten.
  • Pro­to­koll­da­ten.

Kate­go­rien betrof­fe­ner Personen

  • Leis­tungs­emp­fän­ger und Auftraggeber.
  • Inter­es­sen­ten.
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­part­ner.
  • Nut­zer.
  • Gewinn­spiel- und Wettbewerbsteilnehmer.
  • Geschäfts- und Vertragspartner.

Zwe­cke der Verarbeitung

  • Erbrin­gung ver­trag­li­cher Leis­tun­gen und Erfül­lung ver­trag­li­cher Pflichten.
  • Kom­mu­ni­ka­tion.
  • Sicher­heits­maß­nah­men.
  • Direkt­mar­ke­ting.
  • Reich­wei­ten­mes­sung.
  • Büro- und Organisationsverfahren.
  • Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Orga­ni­sa­ti­ons- und Verwaltungsverfahren.
  • Durch­füh­rung von Gewinn­spie­len und Wettbewerben.
  • Feed­back.
  • Mar­ke­ting.
  • Pro­file mit nut­zer­be­zo­ge­nen Informationen.
  • Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Infrastruktur.
  • Öffent­lich­keits­ar­beit.
  • Absatz­för­de­rung.
  • Geschäfts­pro­zesse und betriebs­wirt­schaft­li­che Verfahren.

Maß­geb­li­che Rechtsgrundlagen

Maß­geb­li­che Rechts­grund­la­gen nach der DSGVO: Im Fol­gen­den erhal­ten Sie eine Über­sicht der Rechts­grund­la­gen der DSGVO, auf deren Basis wir per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­ten. Bitte neh­men Sie zur Kennt­nis, dass neben den Rege­lun­gen der DSGVO natio­nale Daten­schutz­vor­ga­ben in Ihrem bzw. unse­rem Wohn- oder Sitz­land gel­ten kön­nen. Soll­ten fer­ner im Ein­zel­fall spe­zi­el­lere Rechts­grund­la­gen maß­geb­lich sein, tei­len wir Ihnen diese in der Daten­schutz­er­klä­rung mit.

  • Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO) – Die betrof­fene Per­son hat ihre Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für einen spe­zi­fi­schen Zweck oder meh­rere bestimmte Zwe­cke gegeben.
  • Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO) – Die Ver­ar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Ver­trags, des­sen Ver­trags­par­tei die betrof­fene Per­son ist, oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fe­nen Per­son erfolgen.
  • Recht­li­che Ver­pflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) – Die Ver­ar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung erfor­der­lich, der der Ver­ant­wort­li­che unterliegt.
  • Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) – die Ver­ar­bei­tung ist zur Wah­rung der berech­tig­ten Inter­es­sen des Ver­ant­wort­li­chen oder eines Drit­ten not­wen­dig, vor­aus­ge­setzt, dass die Inter­es­sen, Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten der betrof­fe­nen Per­son, die den Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ver­lan­gen, nicht überwiegen.

Natio­nale Daten­schutz­re­ge­lun­gen in Deutsch­land: Zusätz­lich zu den Daten­schutz­re­ge­lun­gen der DSGVO gel­ten natio­nale Rege­lun­gen zum Daten­schutz in Deutsch­land. Hierzu gehört ins­be­son­dere das Gesetz zum Schutz vor Miss­brauch per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei der Daten­ver­ar­bei­tung (Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz – BDSG). Das BDSG ent­hält ins­be­son­dere Spe­zi­al­re­ge­lun­gen zum Recht auf Aus­kunft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruchs­recht, zur Ver­ar­bei­tung beson­de­rer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, zur Ver­ar­bei­tung für andere Zwe­cke und zur Über­mitt­lung sowie auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­fil­ing. Fer­ner kön­nen Lan­des­da­ten­schutz­ge­setze der ein­zel­nen Bun­des­län­der zur Anwen­dung gelangen.

Hin­weis auf Gel­tung DSGVO und Schwei­zer DSG: Diese Daten­schutz­hin­weise die­nen sowohl der Infor­ma­ti­ons­er­tei­lung nach dem Schwei­zer DSG als auch nach der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO). Aus die­sem Grund bit­ten wir Sie zu beach­ten, dass auf­grund der brei­te­ren räum­li­chen Anwen­dung und Ver­ständ­lich­keit die Begriffe der DSGVO ver­wen­det wer­den. Ins­be­son­dere statt der im Schwei­zer DSG ver­wen­de­ten Begriffe „Bear­bei­tung“ von „Per­so­nen­da­ten“, „über­wie­gen­des Inter­esse“ und „beson­ders schüt­zens­werte Per­so­nen­da­ten“ wer­den die in der DSGVO ver­wen­de­ten Begriffe „Ver­ar­bei­tung“ von „per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten“ sowie „berech­tig­tes Inter­esse“ und „beson­dere Kate­go­rien von Daten“ ver­wen­det. Die gesetz­li­che Bedeu­tung der Begriffe wird jedoch im Rah­men der Gel­tung des Schwei­zer DSG wei­ter­hin nach dem Schwei­zer DSG bestimmt.

Sicher­heits­maß­nah­men

Wir tref­fen nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­ga­ben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Tech­nik, der Imple­men­tie­rungs­kos­ten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Ein­tritts­wahr­schein­lich­kei­ten und des Aus­ma­ßes der Bedro­hung der Rechte und Frei­hei­ten natür­li­cher Per­so­nen geeig­nete tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men, um ein dem Risiko ange­mes­se­nes Schutz­ni­veau zu gewährleisten.

Zu den Maß­nah­men gehö­ren ins­be­son­dere die Siche­rung der Ver­trau­lich­keit, Inte­gri­tät und Ver­füg­bar­keit von Daten durch Kon­trolle des phy­si­schen und elek­tro­ni­schen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fen­den Zugriffs, der Ein­gabe, der Wei­ter­gabe, der Siche­rung der Ver­füg­bar­keit und ihrer Tren­nung. Des Wei­te­ren haben wir Ver­fah­ren ein­ge­rich­tet, die eine Wahr­neh­mung von Betrof­fe­nen­rech­ten, die Löschung von Daten und Reak­tio­nen auf die Gefähr­dung der Daten gewähr­leis­ten. Fer­ner berück­sich­ti­gen wir den Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bereits bei der Ent­wick­lung bzw. Aus­wahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Ver­fah­ren ent­spre­chend dem Prin­zip des Daten­schut­zes, durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­li­che Voreinstellungen.

Über­mitt­lung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten

Im Rah­men unse­rer Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kommt es vor, dass diese an andere Stel­len, Unter­neh­men, recht­lich selbst­stän­dige Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten oder Per­so­nen über­mit­telt bezie­hungs­weise ihnen gegen­über offen­ge­legt wer­den. Zu den Emp­fän­gern die­ser Daten kön­nen z. B. mit IT-Auf­ga­ben beauf­tragte Dienst­leis­ter gehö­ren oder Anbie­ter von Diens­ten und Inhal­ten, die in eine Web­site ein­ge­bun­den sind. In sol­chen Fäl­len beach­ten wir die gesetz­li­chen Vor­ga­ben und schlie­ßen ins­be­son­dere ent­spre­chende Ver­träge bzw. Ver­ein­ba­run­gen, die dem Schutz Ihrer Daten die­nen, mit den Emp­fän­gern Ihrer Daten ab.

Inter­na­tio­nale Datentransfers

Daten­ver­ar­bei­tung in Dritt­län­dern: Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d. h., außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU), des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) ver­ar­bei­ten oder die Ver­ar­bei­tung im Rah­men der Inan­spruch­nahme von Diens­ten Drit­ter oder der Offen­le­gung bzw. Über­mitt­lung von Daten an andere Per­so­nen, Stel­len oder Unter­neh­men statt­fin­det, erfolgt dies nur im Ein­klang mit den gesetz­li­chen Vor­ga­ben. Sofern das Daten­schutz­ni­veau in dem Dritt­land mit­tels eines Ange­mes­sen­heits­be­schlus­ses aner­kannt wurde (Art. 45 DSGVO), dient die­ser als Grund­lage des Daten­trans­fers. Im Übri­gen erfol­gen Daten­trans­fers nur dann, wenn das Daten­schutz­ni­veau ander­wei­tig gesi­chert ist, ins­be­son­dere durch Stan­dard­ver­trags­klau­seln (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO), aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung oder im Fall ver­trag­li­cher oder gesetz­lich erfor­der­li­cher Über­mitt­lung (Art. 49 Abs. 1 DSGVO). Im Übri­gen tei­len wir Ihnen die Grund­la­gen der Dritt­land­über­mitt­lung bei den ein­zel­nen Anbie­tern aus dem Dritt­land mit, wobei die Ange­mes­sen­heits­be­schlüsse als Grund­la­gen vor­ran­gig gel­ten. Infor­ma­tio­nen zu Dritt­land­trans­fers und vor­lie­gen­den Ange­mes­sen­heits­be­schlüs­sen kön­nen dem Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der EU-Kom­mis­sion ent­nom­men wer­den: https://commission.europa.eu/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_en?prefLang=de.

EU-US Trans-Atlan­tic Data Pri­vacy Frame­work: Im Rah­men des soge­nann­ten „Data Pri­vacy Frame­work“ (DPF) hat die EU-Kom­mis­sion das Daten­schutz­ni­veau eben­falls für bestimmte Unter­neh­men aus den USA im Rah­men der Ange­mes­sen­heits­be­schlus­ses vom 10.07.2023 als sicher aner­kannt. Die Liste der zer­ti­fi­zier­ten Unter­neh­men als auch wei­tere Infor­ma­tio­nen zu dem DPF kön­nen Sie der Web­site des Han­dels­mi­nis­te­ri­ums der USA unter https://www.dataprivacyframework.gov/ (in Eng­lisch) ent­neh­men. Wir infor­mie­ren Sie im Rah­men der Daten­schutz­hin­weise, wel­che von uns ein­ge­setz­ten Diens­te­an­bie­ter unter dem Data Pri­vacy Frame­work zer­ti­fi­ziert sind.

All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung

Wir löschen per­so­nen­be­zo­gene Daten, die wir ver­ar­bei­ten, gemäß den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen, sobald die zugrun­de­lie­gen­den Ein­wil­li­gun­gen wider­ru­fen wer­den oder keine wei­te­ren recht­li­chen Grund­la­gen für die Ver­ar­bei­tung bestehen. Dies betrifft Fälle, in denen der ursprüng­li­che Ver­ar­bei­tungs­zweck ent­fällt oder die Daten nicht mehr benö­tigt wer­den. Aus­nah­men von die­ser Rege­lung bestehen, wenn gesetz­li­che Pflich­ten oder beson­dere Inter­es­sen eine län­gere Auf­be­wah­rung oder Archi­vie­rung der Daten erfordern.

Ins­be­son­dere müs­sen Daten, die aus han­dels- oder steu­er­recht­li­chen Grün­den auf­be­wahrt wer­den müs­sen oder deren Spei­che­rung not­wen­dig ist zur Rechts­ver­fol­gung oder zum Schutz der Rechte ande­rer natür­li­cher oder juris­ti­scher Per­so­nen, ent­spre­chend archi­viert werden.

Unsere Daten­schutz­hin­weise ent­hal­ten zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zur Auf­be­wah­rung und Löschung von Daten, die spe­zi­ell für bestimmte Ver­ar­bei­tungs­pro­zesse gelten.

Bei meh­re­ren Anga­ben zur Auf­be­wah­rungs­dauer oder Löschungs­fris­ten eines Datums, ist stets die längste Frist maßgeblich.

Beginnt eine Frist nicht aus­drück­lich zu einem bestimm­ten Datum und beträgt sie min­des­tens ein Jahr, so star­tet sie auto­ma­tisch am Ende des Kalen­der­jah­res, in dem das frist­aus­lö­sende Ereig­nis ein­ge­tre­ten ist. Im Fall lau­fen­der Ver­trags­ver­hält­nisse, in deren Rah­men Daten gespei­chert wer­den, ist das frist­aus­lö­sende Ereig­nis der Zeit­punkt des Wirk­sam­wer­dens der Kün­di­gung oder sons­tige Been­di­gung des Rechtsverhältnisses.

Daten, die nicht mehr für den ursprüng­lich vor­ge­se­he­nen Zweck, son­dern auf­grund gesetz­li­cher Vor­ga­ben oder ande­rer Gründe auf­be­wahrt wer­den, ver­ar­bei­ten wir aus­schließ­lich zu den Grün­den, die ihre Auf­be­wah­rung rechtfertigen.

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Auf­be­wah­rung und Löschung von Daten: Die fol­gen­den all­ge­mei­nen Fris­ten gel­ten für die Auf­be­wah­rung und Archi­vie­rung nach deut­schem Recht: 
    • 10 Jahre – Auf­be­wah­rungs­frist für Bücher und Auf­zeich­nun­gen, Jah­res­ab­schlüsse, Inven­tare, Lage­be­richte, Eröff­nungs­bi­lanz sowie die zu ihrem Ver­ständ­nis erfor­der­li­chen Arbeits­an­wei­sun­gen und sons­ti­gen Orga­ni­sa­ti­ons­un­ter­la­gen, Buchungs­be­lege und Rech­nun­gen (§ 147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr. 1, 4 und 4a AO, § 14b Abs. 1 UStG, § 257 Abs. 1 Nr. 1 u. 4, Abs. 4 HGB).
    • 6 Jahre – Übrige Geschäfts­un­ter­la­gen: emp­fan­gene Han­dels- oder Geschäfts­briefe, Wie­der­ga­ben der abge­sand­ten Han­dels- oder Geschäfts­briefe, sons­tige Unter­la­gen, soweit sie für die Besteue­rung von Bedeu­tung sind, z. B. Stun­den­lohn­zet­tel, Betriebs­ab­rech­nungs­bö­gen, Kal­ku­la­ti­ons­un­ter­la­gen, Preis­aus­zeich­nun­gen, aber auch Lohn­ab­rech­nungs­un­ter­la­gen, soweit sie nicht bereits Buchungs­be­lege sind und Kas­sen­strei­fen (§ 147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr. 2, 3, 5 AO, § 257 Abs. 1 Nr. 2 u. 3, Abs. 4 HGB).
    • 3 Jahre – Daten, die erfor­der­lich sind, um poten­zi­elle Gewähr­leis­tungs- und Scha­dens­er­satz­an­sprü­che oder ähn­li­che ver­trag­li­che Ansprü­che und Rechte zu berück­sich­ti­gen sowie damit ver­bun­dene Anfra­gen zu bear­bei­ten, basie­rend auf frü­he­ren Geschäfts­er­fah­run­gen und übli­chen Bran­chen­prak­ti­ken, wer­den für die Dauer der regu­lä­ren gesetz­li­chen Ver­jäh­rungs­frist von drei Jah­ren gespei­chert (§§ 195, 199 BGB).

Rechte der betrof­fe­nen Personen

Rechte der betrof­fe­nen Per­so­nen aus der DSGVO: Ihnen ste­hen als Betrof­fene nach der DSGVO ver­schie­dene Rechte zu, die sich ins­be­son­dere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

  • Wider­spruchs­recht: Sie haben das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­tion erge­ben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mun­gen gestütz­tes Pro­fil­ing. Wer­den die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht.
  • Wider­rufs­recht bei Ein­wil­li­gun­gen: Sie haben das Recht, erteilte Ein­wil­li­gun­gen jeder­zeit zu widerrufen.
  • Aus­kunfts­recht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob betref­fende Daten ver­ar­bei­tet wer­den und auf Aus­kunft über diese Daten sowie auf wei­tere Infor­ma­tio­nen und Kopie der Daten ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­ga­ben das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung der Sie betref­fen­den Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den unrich­ti­gen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung: Sie haben nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­ga­ben das Recht, zu ver­lan­gen, dass Sie betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht wer­den, bzw. alter­na­tiv nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­ga­ben eine Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Daten zu verlangen.
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit: Sie haben das Recht, Sie betref­fende Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­ga­ben in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten oder deren Über­mitt­lung an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu fordern.
  • Beschwerde bei Auf­sichts­be­hörde: Sie haben unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs das Recht auf Beschwerde bei einer Auf­sichts­be­hörde, ins­be­son­dere in dem Mit­glied­staat ihres gewöhn­li­chen Auf­ent­halts­orts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die Vor­ga­ben der DSGVO verstößt.

Geschäft­li­che Leistungen

Wir ver­ar­bei­ten Daten unse­rer Ver­trags- und Geschäfts­part­ner, z. B. Kun­den und Inter­es­sen­ten (zusam­men­fas­send als „Ver­trags­part­ner“ bezeich­net), im Rah­men von ver­trag­li­chen und ver­gleich­ba­ren Rechts­ver­hält­nis­sen sowie damit ver­bun­de­nen Maß­nah­men und im Hin­blick auf die Kom­mu­ni­ka­tion mit den Ver­trags­part­nern (oder vor­ver­trag­lich), etwa zur Beant­wor­tung von Anfragen.

Wir ver­wen­den diese Daten, um unsere ver­trag­li­chen Ver­pflich­tun­gen zu erfül­len. Dazu gehö­ren ins­be­son­dere die Pflich­ten zur Erbrin­gung der ver­ein­bar­ten Leis­tun­gen, etwa­ige Aktua­li­sie­rungs­pflich­ten und Abhilfe bei Gewähr­leis­tungs- und sons­ti­gen Leis­tungs­stö­run­gen. Dar­über hin­aus ver­wen­den wir die Daten zur Wah­rung unse­rer Rechte und zum Zwe­cke der mit die­sen Pflich­ten ver­bun­de­nen Ver­wal­tungs­auf­ga­ben sowie der Unter­neh­mens­or­ga­ni­sa­tion. Zudem ver­ar­bei­ten wir die Daten auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen sowohl an einer ord­nungs­ge­mä­ßen und betriebs­wirt­schaft­li­chen Geschäfts­füh­rung als auch an Sicher­heits­maß­nah­men zum Schutz unse­rer Ver­trags­part­ner und unse­res Geschäfts­be­triebs vor Miss­brauch, Gefähr­dung ihrer Daten, Geheim­nisse, Infor­ma­tio­nen und Rechte (z. B. zur Betei­li­gung von Telekommunikations‑, Trans­port- und sons­ti­gen Hilfs­diens­ten sowie Sub­un­ter­neh­mern, Ban­ken, Steuer- und Rechts­be­ra­tern, Zah­lungs­dienst­leis­tern oder Finanz­be­hör­den). Im Rah­men des gel­ten­den Rechts geben wir die Daten von Ver­trags­part­nern nur inso­weit an Dritte wei­ter, als dies für die vor­ge­nann­ten Zwe­cke oder zur Erfül­lung gesetz­li­cher Pflich­ten erfor­der­lich ist. Über wei­tere For­men der Ver­ar­bei­tung, etwa zu Mar­ke­ting­zwe­cken, wer­den die Ver­trags­part­ner im Rah­men die­ser Daten­schutz­er­klä­rung informiert.

Wel­che Daten für die vor­ge­nann­ten Zwe­cke erfor­der­lich sind, tei­len wir den Ver­trags­part­nern vor oder im Rah­men der Daten­er­he­bung, z. B. in Online­for­mu­la­ren, durch beson­dere Kenn­zeich­nung (z. B. Far­ben) bzw. Sym­bole (z. B. Stern­chen o. Ä.), oder per­sön­lich mit.

Wir löschen die Daten nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und ver­gleich­ba­rer Pflich­ten, d. h. grund­sätz­lich nach vier Jah­ren, es sei denn, dass die Daten in einem Kun­den­konto gespei­chert wer­den, z. B., solange sie aus gesetz­li­chen Grün­den der Archi­vie­rung auf­be­wahrt wer­den müs­sen (etwa für Steu­er­zwe­cke im Regel­fall zehn Jahre). Daten, die uns im Rah­men eines Auf­trags durch den Ver­trags­part­ner offen­ge­legt wur­den, löschen wir ent­spre­chend den Vor­ga­ben und grund­sätz­lich nach Ende des Auftrags.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Zah­lungs­da­ten (z. B. Bank­ver­bin­dun­gen, Rech­nun­gen, Zah­lungs­his­to­rie); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern); Ver­trags­da­ten (z. B. Ver­trags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kun­den­ka­te­go­rie); Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen). Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Leis­tungs­emp­fän­ger und Auf­trag­ge­ber; Inter­es­sen­ten. Geschäfts- und Vertragspartner.
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Erbrin­gung ver­trag­li­cher Leis­tun­gen und Erfül­lung ver­trag­li­cher Pflich­ten; Sicher­heits­maß­nah­men; Kom­mu­ni­ka­tion; Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fah­ren; Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­wal­tungs­ver­fah­ren. Geschäfts­pro­zesse und betriebs­wirt­schaft­li­che Verfahren.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO); Recht­li­che Ver­pflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Online­shop, Bestell­for­mu­lare, E‑Commerce und Aus­lie­fe­rung: Wir ver­ar­bei­ten die Daten unse­rer Kun­den, um ihnen die Aus­wahl, den Erwerb, bzw. die Bestel­lung der gewähl­ten Pro­dukte, Waren sowie ver­bun­de­ner Leis­tun­gen, als auch deren Bezah­lung und Zustel­lung, bzw. Aus­füh­rung zu ermög­li­chen. Sofern für die Aus­füh­rung einer Bestel­lung erfor­der­lich, set­zen wir Dienst­leis­ter, ins­be­son­dere Post‑, Spe­di­ti­ons- und Ver­sand­un­ter­neh­men ein, um die Lie­fe­rung, bzw. Aus­füh­rung gegen­über unse­ren Kun­den durch­zu­füh­ren. Für die Abwick­lung der Zah­lungs­vor­gänge neh­men wir die Dienste von Ban­ken und Zah­lungs­dienst­leis­tern in Anspruch. Die erfor­der­li­chen Anga­ben sind als sol­che im Rah­men des Bestell- bzw. ver­gleich­ba­ren Erwerbs­vor­gangs gekenn­zeich­net und umfas­sen die zur Aus­lie­fe­rung, bzw. Zur­ver­fü­gung­stel­lung und Abrech­nung benö­tig­ten Anga­ben sowie Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, um etwa­ige Rück­spra­che hal­ten zu kön­nen; Rechts­grund­la­gen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

Bereit­stel­lung des Online­an­ge­bots und Webhosting

Wir ver­ar­bei­ten die Daten der Nut­zer, um ihnen unsere Online-Dienste zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen. Zu die­sem Zweck ver­ar­bei­ten wir die IP-Adresse des Nut­zers, die not­wen­dig ist, um die Inhalte und Funk­tio­nen unse­rer Online-Dienste an den Brow­ser oder das End­ge­rät der Nut­zer zu übermitteln.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen); Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Per­so­nen). Pro­to­koll­da­ten (z. B. Log­files betref­fend Log­ins oder den Abruf von Daten oder Zugriffszeiten.).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nut­zer­freund­lich­keit; Infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Infra­struk­tur (Betrieb und Bereit­stel­lung von Infor­ma­ti­ons­sys­te­men und tech­ni­schen Gerä­ten (Com­pu­ter, Ser­ver etc.).). Sicherheitsmaßnahmen.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Erhe­bung von Zugriffs­da­ten und Log­files: Der Zugriff auf unser Online­an­ge­bot wird in Form von soge­nann­ten „Ser­ver-Log­files“ pro­to­kol­liert. Zu den Ser­ver­log­files kön­nen die Adresse und der Name der abge­ru­fe­nen Web­sei­ten und Dateien, Datum und Uhr­zeit des Abrufs, über­tra­gene Daten­men­gen, Mel­dung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­ser­typ nebst Ver­sion, das Betriebs­sys­tem des Nut­zers, Refer­rer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regel­fall IP-Adres­sen und der anfra­gende Pro­vi­der gehö­ren. Die Ser­ver­log­files kön­nen zum einen zu Sicher­heits­zwe­cken ein­ge­setzt wer­den, z. B. um eine Über­las­tung der Ser­ver zu ver­mei­den (ins­be­son­dere im Fall von miss­bräuch­li­chen Angrif­fen, soge­nann­ten DDoS-Atta­cken), und zum ande­ren, um die Aus­las­tung der Ser­ver und ihre Sta­bi­li­tät sicher­zu­stel­len; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Löschung von Daten: Log­file-Infor­ma­tio­nen wer­den für die Dauer von maxi­mal 30 Tagen gespei­chert und danach gelöscht oder anony­mi­siert. Daten, deren wei­tere Auf­be­wah­rung zu Beweis­zwe­cken erfor­der­lich ist, sind bis zur end­gül­ti­gen Klä­rung des jewei­li­gen Vor­falls von der Löschung ausgenommen.

Ein­satz von Cookies

Coo­kies sind kleine Text­da­teien bzw. sons­tige Spei­cher­ver­merke, die Infor­ma­tio­nen auf End­ge­rä­ten spei­chern und aus ihnen aus­le­sen. Zum Bei­spiel, um den Log-in-Sta­tus in einem Nut­zer­konto, einen Waren­kor­bin­halt in einem E‑Shop, die auf­ge­ru­fe­nen Inhalte oder ver­wen­dete Funk­tio­nen eines Online­an­ge­bots zu spei­chern. Coo­kies kön­nen fer­ner in Bezug auf unter­schied­li­che Anlie­gen Ein­satz fin­den, etwa zu Zwe­cken der Funk­ti­ons­fä­hig­keit, der Sicher­heit und des Kom­forts von Online­an­ge­bo­ten sowie der Erstel­lung von Ana­ly­sen der Besucherströme.

Hin­weise zur Ein­wil­li­gung: Wir set­zen Coo­kies im Ein­klang mit den gesetz­li­chen Vor­schrif­ten ein. Daher holen wir von den Nut­zern eine vor­her­ge­hende Ein­wil­li­gung ein, es sei denn, sie ist laut Geset­zes­lage nicht gefor­dert. Eine Erlaub­nis ist ins­be­son­dere nicht not­wen­dig, wenn das Spei­chern und das Aus­le­sen der Infor­ma­tio­nen, also auch von Coo­kies, unbe­dingt erfor­der­lich sind, um den Nut­zern einen von ihnen aus­drück­lich gewünsch­ten Tele­me­di­en­dienst (also unser Online­an­ge­bot) zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die wider­ruf­li­che Ein­wil­li­gung wird ihnen gegen­über deut­lich kom­mu­ni­ziert und ent­hält die Infor­ma­tio­nen zur jewei­li­gen Cookie-Nutzung.

Hin­weise zu daten­schutz­recht­li­chen Rechts­grund­la­gen: Auf wel­cher daten­schutz­recht­li­chen Grund­lage wir die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten der Nut­zer mit­hilfe von Coo­kies ver­ar­bei­ten, hängt davon ab, ob wir sie um eine Ein­wil­li­gung bit­ten. Falls die Nut­zer akzep­tie­ren, ist die Rechts­grund­lage der Ver­wer­tung ihrer Daten die erklärte Ein­wil­li­gung. Andern­falls wer­den die mit­hilfe von Coo­kies ver­wer­te­ten Daten auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (z. B. an einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Betrieb unse­res Online­an­ge­bots und der Ver­bes­se­rung sei­ner Nutz­bar­keit) ver­ar­bei­tet oder, falls dies im Rah­men der Erfül­lung unse­rer ver­trag­li­chen Pflich­ten erfolgt, wenn der Ein­satz von Coo­kies erfor­der­lich ist, um unse­ren ver­trag­li­chen Ver­pflich­tun­gen nach­zu­kom­men. Zu wel­chen Zwe­cken die Coo­kies von uns ver­wer­tet wer­den, dar­über klä­ren wir im Laufe die­ser Daten­schutz­er­klä­rung oder im Rah­men von unse­ren Ein­wil­li­gungs- und Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen auf.

Spei­cher­dauer: Im Hin­blick auf die Spei­cher­dauer wer­den die fol­gen­den Arten von Coo­kies unterschieden:

  • Tem­po­räre Coo­kies (auch: Ses­sion- oder Sit­zungs­coo­kies): Tem­po­räre Coo­kies wer­den spä­tes­tens gelöscht, nach­dem ein Nut­zer ein Online­an­ge­bot ver­las­sen und sein End­ge­rät (z. B. Brow­ser oder mobile Appli­ka­tion) geschlos­sen hat.
  • Per­ma­nente Coo­kies: Per­ma­nente Coo­kies blei­ben auch nach dem Schlie­ßen des End­ge­räts gespei­chert. So kön­nen bei­spiels­weise der Log-in-Sta­tus gespei­chert und bevor­zugte Inhalte direkt ange­zeigt wer­den, wenn der Nut­zer eine Web­site erneut besucht. Ebenso kön­nen die mit­hilfe von Coo­kies erho­be­nen Nut­zer­da­ten zur Reich­wei­ten­mes­sung Ver­wen­dung fin­den. Sofern wir Nut­zern keine expli­zi­ten Anga­ben zur Art und Spei­cher­dauer von Coo­kies mit­tei­len (z. B. im Rah­men der Ein­ho­lung der Ein­wil­li­gung), soll­ten sie davon aus­ge­hen, dass diese per­ma­nent sind und die Spei­cher­dauer bis zu zwei Jahre betra­gen kann.

All­ge­meine Hin­weise zum Wider­ruf und Wider­spruch (Opt-out): Nut­zer kön­nen die von ihnen abge­ge­be­nen Ein­wil­li­gun­gen jeder­zeit wider­ru­fen und zudem einen Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­ga­ben, auch mit­tels der Pri­vat­sphäre-Ein­stel­lun­gen ihres Brow­sers, erklären.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Ver­ar­bei­tung von Coo­kie-Daten auf Grund­lage einer Ein­wil­li­gung: Wir set­zen eine Ein­wil­li­gungs-Manage­ment-Lösung ein, bei der die Ein­wil­li­gung der Nut­zer zur Ver­wen­dung von Coo­kies oder zu den im Rah­men der Ein­wil­li­gungs-Manage­ment-Lösung genann­ten Ver­fah­ren und Anbie­tern ein­ge­holt wird. Die­ses Ver­fah­ren dient der Ein­ho­lung, Pro­to­kol­lie­rung, Ver­wal­tung und dem Wider­ruf von Ein­wil­li­gun­gen, ins­be­son­dere bezo­gen auf den Ein­satz von Coo­kies und ver­gleich­ba­ren Tech­no­lo­gien, die zur Spei­che­rung, zum Aus­le­sen und zur Ver­ar­bei­tung von Infor­ma­tio­nen auf den End­ge­rä­ten der Nut­zer ein­ge­setzt wer­den. Im Rah­men die­ses Ver­fah­rens wer­den die Ein­wil­li­gun­gen der Nut­zer für die Nut­zung von Coo­kies und die damit ver­bun­de­nen Ver­ar­bei­tun­gen von Infor­ma­tio­nen, ein­schließ­lich der im Ein­wil­li­gungs-Manage­ment-Ver­fah­ren genann­ten spe­zi­fi­schen Ver­ar­bei­tun­gen und Anbie­ter, ein­ge­holt. Die Nut­zer haben zudem die Mög­lich­keit, ihre Ein­wil­li­gun­gen zu ver­wal­ten und zu wider­ru­fen. Die Ein­wil­li­gungs­er­klä­run­gen wer­den gespei­chert, um eine erneute Abfrage zu ver­mei­den und den Nach­weis der Ein­wil­li­gung gemäß der gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen füh­ren zu kön­nen. Die Spei­che­rung erfolgt ser­ver­sei­tig und/​oder in einem Coo­kie (soge­nann­tes Opt-In-Coo­kie) oder mit­tels ver­gleich­ba­rer Tech­no­lo­gien, um die Ein­wil­li­gung einem spe­zi­fi­schen Nut­zer oder des­sen Gerät zuord­nen zu kön­nen. Sofern keine spe­zi­fi­schen Anga­ben zu den Anbie­tern von Ein­wil­li­gungs-Manage­ment-Diens­ten vor­lie­gen, gel­ten fol­gende all­ge­meine Hin­weise: Die Dauer der Spei­che­rung der Ein­wil­li­gung beträgt bis zu zwei Jahre. Dabei wird ein pseud­ony­mer Nut­zer-Iden­ti­fi­ka­tor erstellt, der zusam­men mit dem Zeit­punkt der Ein­wil­li­gung, den Anga­ben zum Umfang der Ein­wil­li­gung (z. B. betref­fende Kate­go­rien von Coo­kies und/​oder Diens­te­an­bie­ter) sowie Infor­ma­tio­nen über den Brow­ser, das Sys­tem und das ver­wen­dete End­ge­rät gespei­chert wird; Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO).

Blogs und Publikationsmedien

Wir nut­zen Blogs oder ver­gleich­bare Mit­tel der Online­kom­mu­ni­ka­tion und Publi­ka­tion (nach­fol­gend „Publi­ka­ti­ons­me­dium“). Die Daten der Leser wer­den für die Zwe­cke des Publi­ka­ti­ons­me­di­ums nur inso­weit ver­ar­bei­tet, als es für des­sen Dar­stel­lung und die Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen Autoren und Lesern oder aus Grün­den der Sicher­heit erfor­der­lich ist. Im Übri­gen ver­wei­sen wir auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­ar­bei­tung der Besu­cher unse­res Publi­ka­ti­ons­me­di­ums im Rah­men die­ser Datenschutzhinweise.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern); Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstel­lung); Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen). Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Feed­back (z. B. Sam­meln von Feed­back via Online-For­mu­lar); Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nut­zer­freund­lich­keit; Sicher­heits­maß­nah­men. Orga­ni­sa­ti­ons- und Verwaltungsverfahren.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Kom­men­tare und Bei­träge: Wenn Nut­zer Kom­men­tare oder sons­tige Bei­träge hin­ter­las­sen, kön­nen ihre IP-Adres­sen auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen gespei­chert wer­den. Das erfolgt zu unse­rer Sicher­heit, falls jemand in Kom­men­ta­ren und Bei­trä­gen wider­recht­li­che Inhalte hin­ter­lässt (Belei­di­gun­gen, ver­bo­tene poli­ti­sche Pro­pa­ganda etc.). In die­sem Fall kön­nen wir selbst für den Kom­men­tar oder Bei­trag belangt wer­den und sind daher an der Iden­ti­tät des Ver­fas­sers inter­es­siert.

    Des Wei­te­ren behal­ten wir uns vor, auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen die Anga­ben der Nut­zer zwecks Spamer­ken­nung zu ver­ar­bei­ten.

    Auf der­sel­ben Rechts­grund­lage behal­ten wir uns vor, im Fall von Umfra­gen die IP-Adres­sen der Nut­zer für deren Dauer zu spei­chern und Coo­kies zu ver­wen­den, um Mehr­fach­ab­stim­mun­gen zu ver­mei­den.

    Die im Rah­men der Kom­men­tare und Bei­träge mit­ge­teil­ten Infor­ma­tio­nen zur Per­son, etwa­ige Kon­takt- sowie Web­sei­ten­in­for­ma­tio­nen als auch die inhalt­li­chen Anga­ben wer­den von uns bis zum Wider­spruch der Nut­zer dau­er­haft gespei­chert; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Kon­takt- und Anfrageverwaltung

Bei der Kon­takt­auf­nahme mit uns (z. B. per Post, Kon­takt­for­mu­lar, E‑Mail, Tele­fon oder via soziale Medien) sowie im Rah­men bestehen­der Nut­zer- und Geschäfts­be­zie­hun­gen wer­den die Anga­ben der anfra­gen­den Per­so­nen ver­ar­bei­tet, soweit dies zur Beant­wor­tung der Kon­takt­an­fra­gen und etwa­iger ange­frag­ter Maß­nah­men erfor­der­lich ist.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern); Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstel­lung); Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen). Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Kommunikationspartner.
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Kom­mu­ni­ka­tion; Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­wal­tungs­ver­fah­ren; Feed­back (z. B. Sam­meln von Feed­back via Online-For­mu­lar). Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Kon­takt­for­mu­lar: Bei Kon­takt­auf­nahme über unser Kon­takt­for­mu­lar, per E‑Mail oder ande­ren Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­gen, ver­ar­bei­ten wir die uns über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zur Beant­wor­tung und Bear­bei­tung des jewei­li­gen Anlie­gens. Dies umfasst in der Regel Anga­ben wie Name, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen und gege­be­nen­falls wei­tere Infor­ma­tio­nen, die uns mit­ge­teilt wer­den und zur ange­mes­se­nen Bear­bei­tung erfor­der­lich sind. Wir nut­zen diese Daten aus­schließ­lich für den ange­ge­be­nen Zweck der Kon­takt­auf­nahme und Kom­mu­ni­ka­tion; Rechts­grund­la­gen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

News­let­ter und elek­tro­ni­sche Benachrichtigungen

Wir ver­sen­den News­let­ter, E‑Mails und wei­tere elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gun­gen (nach­fol­gend „News­let­ter“) aus­schließ­lich mit der Ein­wil­li­gung der Emp­fän­ger oder auf­grund einer gesetz­li­chen Grund­lage. Sofern im Rah­men einer Anmel­dung zum News­let­ter des­sen Inhalte genannt wer­den, sind diese Inhalte für die Ein­wil­li­gung der Nut­zer maß­geb­lich. Für die Anmel­dung zu unse­rem News­let­ter ist nor­ma­ler­weise die Angabe Ihrer E‑Mail-Adresse aus­rei­chend. Um Ihnen jedoch einen per­so­na­li­sier­ten Ser­vice bie­ten zu kön­nen, bit­ten wir gege­be­nen­falls um die Angabe Ihres Namens für eine per­sön­li­che Anspra­che im News­let­ter oder um wei­tere Infor­ma­tio­nen, falls diese für den Zweck des News­let­ters not­wen­dig sind.

Löschung und Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung: Wir kön­nen die aus­ge­tra­ge­nen E‑Mail-Adres­sen bis zu drei Jah­ren auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen spei­chern, bevor wir sie löschen, um eine ehe­mals gege­bene Ein­wil­li­gung nach­wei­sen zu kön­nen. Die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten wird auf den Zweck einer poten­zi­el­len Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­el­ler Löschungs­an­trag ist jeder­zeit mög­lich, sofern zugleich das ehe­ma­lige Bestehen einer Ein­wil­li­gung bestä­tigt wird. Im Fall von Pflich­ten zur dau­er­haf­ten Beach­tung von Wider­sprü­chen behal­ten wir uns die Spei­che­rung der E‑Mail-Adresse alleine zu die­sem Zweck in einer Sperr­liste (soge­nannte „Block­list“) vor.

Die Pro­to­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen zum Zweck des Nach­wei­ses sei­nes ord­nungs­ge­mä­ßen Ablaufs. Soweit wir einen Dienst­leis­ter mit dem Ver­sand von E‑Mails beauf­tra­gen, erfolgt dies auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen an einem effi­zi­en­ten und siche­ren Ver­sand­sys­tem.Inhalte:

Infor­ma­tio­nen zu uns, unse­ren Leis­tun­gen, Aktio­nen und Angeboten.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern); Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Per­so­nen). Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funktionen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Kommunikationspartner.
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (z. B. per E‑Mail oder postalisch).
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: 3 Jahre – Ver­trag­li­che Ansprü­che (AT) (Daten, die erfor­der­lich sind, um poten­zi­elle Gewähr­leis­tungs- und Scha­dens­er­satz­an­sprü­che oder ähn­li­che ver­trag­li­che Ansprü­che und Rechte zu berück­sich­ti­gen sowie damit ver­bun­dene Anfra­gen zu bear­bei­ten, basie­rend auf frü­he­ren Geschäfts­er­fah­run­gen und übli­chen Bran­chen­prak­ti­ken, wer­den für die Dauer der regu­lä­ren gesetz­li­chen Ver­jäh­rungs­frist von drei Jah­ren gespei­chert (§§ 1478, 1480 ABGB).). 10 Jahre – Ver­trag­li­che Ansprü­che (CH) (Daten, die zur Berück­sich­ti­gung poten­zi­el­ler Scha­den­er­satz­an­sprü­che oder ähn­li­cher ver­trag­li­cher Ansprü­che und Rechte not­wen­dig sind, sowie für die Bear­bei­tung damit ver­bun­de­ner Anfra­gen, basie­rend auf frü­he­ren Geschäfts­er­fah­run­gen und den übli­chen Bran­chen­prak­ti­ken, wer­den für den Zeit­raum der gesetz­li­chen Ver­jäh­rungs­frist von zehn Jah­ren gespei­chert, es sei denn, eine kür­zere Frist von 5 Jah­ren ist maß­geb­lich, die in bestimm­ten Fäl­len ein­schlä­gig ist (Art. 127, 130 OR)).
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO).
  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Sie kön­nen den Emp­fang unse­res News­let­ters jeder­zeit kün­di­gen, d. .h. Ihre Ein­wil­li­gun­gen wider­ru­fen, bzw. dem wei­te­ren Emp­fang wider­spre­chen. Einen Link zur Kün­di­gung des News­let­ters fin­den Sie ent­we­der am Ende eines jeden News­let­ters oder kön­nen sonst eine der oben ange­ge­be­nen Kon­takt­mög­lich­kei­ten, vor­zugs­wür­dig E‑Mail, hierzu nutzen.

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Mes­sung von Öff­nungs- und Klick­ra­ten: Die News­let­ter ent­hal­ten einen soge­nann­ten „Web Bea­cons“, d. h. eine pixel­große Datei, die beim Öff­nen des News­let­ters von unse­rem bzw. des­sen Ser­ver, sofern wir einen Ver­sand­dienst­leis­ter ein­set­zen, abge­ru­fen wird. Im Rah­men die­ses Abrufs wer­den zunächst sowohl tech­ni­sche Infor­ma­tio­nen, wie bei­spiels­weise Anga­ben zum Brow­ser und Ihrem Sys­tem, als auch Ihre IP-Adresse und der Zeit­punkt des Abrufs erho­ben. Diese Infor­ma­tio­nen wer­den zur tech­ni­schen Ver­bes­se­rung unse­res News­let­ters anhand der tech­ni­schen Daten oder der Ziel­grup­pen und ihres Lese­ver­hal­tens auf Basis ihrer Abruf­orte (die mit­hilfe der IP-Adresse bestimm­bar sind) oder der Zugriffs­zei­ten genutzt. Diese Ana­lyse beinhal­tet eben­falls die Fest­stel­lung, ob und wann die News­let­ter geöff­net und wel­che Links ange­klickt wer­den. Die Infor­ma­tio­nen wer­den den ein­zel­nen News­let­ter­emp­fän­gern zuge­ord­net und in deren Pro­fi­len bis zur Löschung gespei­chert. Die Aus­wer­tun­gen die­nen dazu, die Lese­ge­wohn­hei­ten unse­rer Nut­zer zu erken­nen und unsere Inhalte an sie anzu­pas­sen oder unter­schied­li­che Inhalte ent­spre­chend den Inter­es­sen unse­rer Nut­zer zu ver­sen­den. Die Mes­sung der Öff­nungs- und Klick­ra­ten sowie die Spei­che­rung der Mess­ergeb­nisse in den Pro­fi­len der Nut­zer – Die­ser Text­be­reich muss mit einer Pre­mium Lizenz frei­schal­tet wer­den. – pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text pre­mi­um­text ; Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO).

Werb­li­che Kom­mu­ni­ka­tion via E‑Mail, Post, Fax oder Telefon

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten zu Zwe­cken der werb­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion, die über diverse Kanäle, wie z. B. E‑Mail, Tele­fon, Post oder Fax, ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­ga­ben erfol­gen kann.

Die Emp­fän­ger haben das Recht, erteilte Ein­wil­li­gun­gen jeder­zeit zu wider­ru­fen oder der werb­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion jeder­zeit zu widersprechen.

Nach Wider­ruf oder Wider­spruch spei­chern wir die zum Nach­weis der bis­he­ri­gen Berech­ti­gung erfor­der­li­chen Daten zur Kon­takt­auf­nahme oder Zusen­dung bis zu drei Jahre nach Ablauf des Jah­res des Wider­rufs oder Wider­spruchs auf der Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen. Die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten ist auf den Zweck einer mög­li­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Auf der Grund­lage des berech­tig­ten Inter­es­ses, den Wider­ruf bzw. Wider­spruch der Nut­zer dau­er­haft zu beach­ten, spei­chern wir fer­ner die zur Ver­mei­dung einer erneu­ten Kon­takt­auf­nahme erfor­der­li­chen Daten (z. B. je nach Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal die E‑Mail-Adresse, Tele­fon­num­mer, Name).

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern). Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstellung).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Kommunikationspartner.
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (z. B. per E‑Mail oder pos­ta­lisch); Mar­ke­ting. Absatzförderung.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Gewinn­spiele und Wettbewerbe

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­gene Daten der Teil­neh­mer von Gewinn­spie­len und Wett­be­wer­ben nur unter Ein­hal­tung der ein­schlä­gi­gen Daten­schutz­be­stim­mun­gen, soweit die Ver­ar­bei­tung zur Bereit­stel­lung, Durch­füh­rung und Abwick­lung des Gewinn­spiels ver­trag­lich erfor­der­lich ist, die Teil­neh­mer in die Ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt haben oder die Ver­ar­bei­tung unse­ren berech­tig­ten Inter­es­sen dient (z. B. an der Sicher­heit des Gewinn­spiels oder dem Schutz unse­rer Inter­es­sen vor Miss­brauch durch mög­li­che Erfas­sung von IP-Adres­sen bei Ein­rei­chung von Gewinnspielbeiträgen).

Falls im Rah­men der Gewinn­spiele Bei­träge der Teil­neh­mer ver­öf­fent­licht wer­den (z. B. im Rah­men einer Abstim­mung oder Prä­sen­ta­tion der Gewinn­spiel­bei­träge bzw. der Gewin­ner oder der Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel), wei­sen wir dar­auf hin, dass die Namen der Teil­neh­mer in die­sem Zusam­men­hang eben­falls ver­öf­fent­licht wer­den kön­nen. Die Teil­neh­mer kön­nen dem jeder­zeit widersprechen.

Fin­det das Gewinn­spiel inner­halb einer Online-Platt­form oder eines sozia­len Netz­werks (z. B. Face­book oder Insta­gram, nach­fol­gend bezeich­net als „Online-Platt­form“) statt, gel­ten zusätz­lich die Nut­zungs- und Daten­schutz­be­stim­mun­gen der jewei­li­gen Platt­for­men. In die­sen Fäl­len wei­sen wir dar­auf hin, dass wir für die im Rah­men des Gewinn­spiels mit­ge­teil­ten Anga­ben der Teil­neh­mer ver­ant­wort­lich sind und Anfra­gen im Hin­blick auf das Gewinn­spiel an uns zu rich­ten sind.

Die Daten der Teil­neh­mer wer­den gelöscht, sobald das Gewinn­spiel oder der Wett­be­werb been­det sind und die Daten nicht mehr erfor­der­lich sind, um die Gewin­ner zu infor­mie­ren oder weil nicht mehr mit Rück­fra­gen zum Gewinn­spiel zu rech­nen ist. Grund­sätz­lich wer­den die Daten der Teil­neh­mer spä­tes­tens 6 Monate nach Ende des Gewinn­spiels gelöscht. Daten der Gewin­ner kön­nen län­ger ein­be­hal­ten wer­den, um z. B. Rück­fra­gen zu den Gewin­nen beant­wor­ten oder die Gewinn­leis­tun­gen erfül­len zu kön­nen; in die­sem Fall rich­tet sich die Auf­be­wah­rungs­dauer nach der Art des Gewinns und beträgt z. B. bei Sachen oder Leis­tun­gen bis zu drei Jahre, um z. B. Gewähr­leis­tungs­fälle bear­bei­ten zu kön­nen. Fer­ner kön­nen die Daten der Teil­neh­mer län­ger gespei­chert wer­den, z. B. in Form der Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel in Online- und Offline-Medien.

Sofern Daten im Rah­men des Gewinn­spiels auch zu ande­ren Zwe­cken erho­ben wur­den, rich­ten sich deren Ver­ar­bei­tung und die Auf­be­wah­rungs­dauer nach den Daten­schutz­hin­wei­sen zu die­ser Nut­zung (z. B. im Fall einer Anmel­dung zum News­let­ter im Rah­men eines Gewinnspiels).

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern). Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstellung).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Gewinn­spiel- und Wettbewerbsteilnehmer.
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Durch­füh­rung von Gewinn­spie­len und Wettbewerben.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Web­ana­lyse, Moni­to­ring und Optimierung

Die Web­ana­lyse (auch als „Reich­wei­ten­mes­sung“ bezeich­net) dient der Aus­wer­tung der Besu­cher­ströme unse­res Online­an­ge­bots und kann Ver­hal­ten, Inter­es­sen oder demo­gra­fi­sche Infor­ma­tio­nen zu den Besu­chern, wie bei­spiels­weise Alter oder Geschlecht, als pseud­onyme Werte umfas­sen. Mit­hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse kön­nen wir zum Bei­spiel erken­nen, zu wel­cher Zeit unser Online­an­ge­bot oder des­sen Funk­tio­nen bezie­hungs­weise Inhalte am häu­figs­ten genutzt wer­den, oder zur Wie­der­ver­wen­dung ein­la­den. Ebenso ist es uns mög­lich, nach­zu­voll­zie­hen, wel­che Berei­che der Opti­mie­rung bedürfen.

Neben der Web­ana­lyse kön­nen wir auch Test­ver­fah­ren ein­set­zen, um etwa unter­schied­li­che Ver­sio­nen unse­res Online­an­ge­bots oder sei­ner Bestand­teile zu tes­ten und zu optimieren.

Sofern nach­fol­gend nicht anders ange­ge­ben, kön­nen zu die­sen Zwe­cken Pro­file, also zu einem Nut­zungs­vor­gang zusam­men­ge­fasste Daten, ange­legt und Infor­ma­tio­nen in einem Brow­ser bzw. in einem End­ge­rät gespei­chert und dann aus­ge­le­sen wer­den. Zu den erho­be­nen Anga­ben gehö­ren ins­be­son­dere besuchte Web­sites und dort genutzte Ele­mente sowie tech­ni­sche Aus­künfte, wie etwa der ver­wen­dete Brow­ser, das benutzte Com­pu­ter­sys­tem sowie Anga­ben zu Nut­zungs­zei­ten. Sofern sich Nut­zer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­da­ten uns gegen­über oder gegen­über den Anbie­tern der von uns ein­ge­setz­ten Dienste ein­ver­stan­den erklärt haben, ist auch die Ver­ar­bei­tung von Stand­ort­da­ten möglich.

Dar­über hin­aus wer­den die IP-Adres­sen der Nut­zer gespei­chert. Jedoch nut­zen wir ein IP-Mas­king-Ver­fah­ren (d. h. Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kür­zung der IP-Adresse) zum Schutz der Nut­zer. Gene­rell wer­den die im Rah­men von Web­ana­lyse, A/​B‑Testings und Opti­mie­rung keine Klar­da­ten der Nut­zer (wie z. B. E‑Mail-Adres­sen oder Namen) gespei­chert, son­dern Pseud­onyme. Das heißt, wir als auch die Anbie­ter der ein­ge­setz­ten Soft­ware ken­nen nicht die tat­säch­li­che Iden­ti­tät der Nut­zer, son­dern nur die zum Zweck der jewei­li­gen Ver­fah­ren in deren Pro­fi­len gespei­cher­ten Angaben.

Hin­weise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nut­zer um deren Ein­wil­li­gung in den Ein­satz der Dritt­an­bie­ter bit­ten, stellt die Rechts­grund­lage der Daten­ver­ar­bei­tung die Ein­wil­li­gung dar. Ansons­ten wer­den die Nut­zer­da­ten auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d. h. Inter­esse an effi­zi­en­ten, wirt­schaft­li­chen und emp­fän­ger­freund­li­chen Leis­tun­gen) ver­ar­bei­tet. In die­sem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­wen­dung von Coo­kies in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen). Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Reich­wei­ten­mes­sung (z. B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wie­der­keh­ren­der Besu­cher); Pro­file mit nut­zer­be­zo­ge­nen Infor­ma­tio­nen (Erstel­len von Nut­zer­pro­fi­len). Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“. Spei­che­rung von Coo­kies von bis zu 2 Jah­ren (Sofern nicht anders ange­ge­ben, kön­nen Coo­kies und ähn­li­che Spei­cher­me­tho­den für einen Zeit­raum von zwei Jah­ren auf den Gerä­ten der Nut­zer gespei­chert werden.).
  • Sicher­heits­maß­nah­men: IP-Mas­king (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Google Ana­ly­tics: Wir ver­wen­den Google Ana­ly­tics zur Mes­sung und Ana­lyse der Nut­zung unse­res Online­an­ge­bo­tes auf der Grund­lage einer pseud­ony­men Nut­zer­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer. Diese Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer ent­hält keine ein­deu­ti­gen Daten, wie Namen oder E‑Mail-Adres­sen. Sie dient dazu, Ana­ly­se­infor­ma­tio­nen einem End­ge­rät zuzu­ord­nen, um zu erken­nen, wel­che Inhalte die Nut­zer inner­halb eines oder ver­schie­de­ner Nut­zungs­vor­gänge auf­ge­ru­fen haben, wel­che Such­be­griffe sie ver­wen­det haben, diese erneut auf­ge­ru­fen haben oder mit unse­rem Online­an­ge­bot inter­agiert haben. Ebenso wer­den der Zeit­punkt der Nut­zung und deren Dauer gespei­chert, sowie die Quel­len der Nut­zer, die auf unser Online­an­ge­bot ver­wei­sen und tech­ni­sche Aspekte ihrer End­ge­räte und Brow­ser.
    Dabei wer­den pseud­onyme Pro­file von Nut­zern mit Infor­ma­tio­nen aus der Nut­zung ver­schie­de­ner Geräte erstellt, wobei Coo­kies ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Google Ana­ly­tics pro­to­kol­liert und spei­chert keine indi­vi­du­el­len IP-Adres­sen für EU-Nut­zer. Ana­ly­tics stellt jedoch grobe geo­gra­fi­sche Stand­ort­da­ten bereit, indem es die fol­gen­den Meta­da­ten von IP-Adres­sen ablei­tet: Stadt (und der abge­lei­tete Brei­ten- und Län­gen­grad der Stadt), Kon­ti­nent, Land, Region, Sub­kon­ti­nent (und ID-basierte Gegen­stü­cke). Beim EU-Daten­ver­kehr wer­den die IP-Adress­da­ten aus­schließ­lich für diese Ablei­tung von Geo­lo­ka­li­sie­rungs­da­ten ver­wen­det, bevor sie sofort gelöscht wer­den. Sie wer­den nicht pro­to­kol­liert, sind nicht zugäng­lich und wer­den nicht für wei­tere Ver­wen­dungs­zwe­cke genutzt. Wenn Google Ana­ly­tics Mess­da­ten sam­melt, wer­den alle IP-Abfra­gen auf EU-basier­ten Ser­vern durch­ge­führt, bevor der Ver­kehr zur Ver­ar­bei­tung an Ana­ly­tics-Ser­ver wei­ter­ge­lei­tet wird; Dienst­an­bie­ter: Google Ire­land Limi­ted, Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Irland; Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO); Web­site: https://marketingplatform.google.com/intl/de/about/analytics/; Sicher­heits­maß­nah­men: IP-Mas­king (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse); Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy; Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag: https://business.safety.google/adsprocessorterms/; Grund­lage Dritt­land­trans­fers: Data Pri­vacy Frame­work (DPF); Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Ein­stel­lun­gen für die Dar­stel­lung von Wer­be­ein­blen­dun­gen: https://myadcenter.google.com/personalizationoff. Wei­tere Infor­ma­tio­nen: https://business.safety.google/adsservices/ (Arten der Ver­ar­bei­tung sowie der ver­ar­bei­te­ten Daten).

Affi­liate-Pro­gramme und Affiliate-Links

In unser Online­an­ge­bot bin­den wir soge­nannte Affi­liate-Links oder andere Ver­weise (zu denen z. B. Such­mas­ken, Wid­gets oder Rabatt-Codes gehö­ren kön­nen) auf die Ange­bote und Leis­tun­gen von Dritt­an­bie­tern ein (zusam­men­fas­send bezeich­net als „Affi­liate-Links“). Wenn Nut­zer den Affi­liate-Links fol­gen, bzw. anschlie­ßend die Ange­bote wahr­neh­men, kön­nen wir von die­sen Dritt­an­bie­tern eine Pro­vi­sion oder sons­tige Vor­teile erhal­ten (zusam­men­fas­send bezeich­net als „Pro­vi­sion“).

Um nach­ver­fol­gen zu kön­nen, ob die Nut­zer die Ange­bote eines von uns ein­ge­setz­ten Affi­liate-Links wahr­ge­nom­men haben, ist es not­wen­dig, dass die jewei­li­gen Dritt­an­bie­ter erfah­ren, dass die Nut­zer einem inner­halb unse­res Online­an­ge­bo­tes ein­ge­setz­ten Affi­liate-Link gefolgt sind. Die Zuord­nung der Affi­liate-Links zu den jewei­li­gen Geschäfts­ab­schlüs­sen oder zu sons­ti­gen Aktio­nen (z. B. Käu­fen) dient alleine dem Zweck der Pro­vi­si­ons­ab­rech­nung und wird auf­ge­ho­ben, sobald sie für den Zweck nicht mehr erfor­der­lich ist.

Für die Zwe­cke der vor­ge­nann­ten Zuord­nung der Affi­liate-Links kön­nen die Affi­liate-Links um bestimmte Werte ergänzt wer­den, die ein Bestand­teil des Links sind oder ander­wei­tig, z. B. in einem Coo­kie, gespei­chert wer­den kön­nen. Zu den Wer­ten kön­nen ins­be­son­dere die Aus­gangs­web­seite (Refer­rer), der Zeit­punkt, eine Online-Ken­nung der Betrei­ber der Web­seite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Ken­nung des jewei­li­gen Ange­bo­tes, die Art des ver­wen­de­ten Links, die Art des Ange­bo­tes und eine Online-Ken­nung des Nut­zers gehören.

Hin­weise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nut­zer um deren Ein­wil­li­gung in den Ein­satz der Dritt­an­bie­ter bit­ten, ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten die Ein­wil­li­gung. Ansons­ten wer­den die Daten der Nut­zer auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d. h. Inter­esse an effi­zi­en­ten, wirt­schaft­li­chen und emp­fän­ger­freund­li­chen Leis­tun­gen) ver­ar­bei­tet. In die­sem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­wen­dung von Coo­kies in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Ver­trags­da­ten (z. B. Ver­trags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kun­den­ka­te­go­rie); Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen). Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Personen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Inter­es­sen­ten. Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Affiliate-Nachverfolgung.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Prä­sen­zen in sozia­len Netz­wer­ken (Social Media)

Wir unter­hal­ten Online­prä­sen­zen inner­halb sozia­ler Netz­werke und ver­ar­bei­ten in die­sem Rah­men Nut­zer­da­ten, um mit den dort akti­ven Nut­zern zu kom­mu­ni­zie­ren oder Infor­ma­tio­nen über uns anzubieten.

Wir wei­sen dar­auf hin, dass dabei Nut­zer­da­ten außer­halb des Rau­mes der Euro­päi­schen Union ver­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Hier­durch kön­nen sich für die Nut­zer Risi­ken erge­ben, weil so zum Bei­spiel die Durch­set­zung der Nut­zer­rechte erschwert wer­den könnte.

Fer­ner wer­den die Daten der Nut­zer inner­halb sozia­ler Netz­werke im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Wer­be­zwe­cke ver­ar­bei­tet. So kön­nen bei­spiels­weise anhand des Nut­zungs­ver­hal­tens und sich dar­aus erge­ben­der Inter­es­sen der Nut­zer Nut­zungs­pro­file erstellt wer­den. Letz­tere fin­den mög­li­cher­weise wie­derum Ver­wen­dung, um etwa Wer­be­an­zei­gen inner­halb und außer­halb der Netz­werke zu schal­ten, die mut­maß­lich den Inter­es­sen der Nut­zer ent­spre­chen. Daher wer­den im Regel­fall Coo­kies auf den Rech­nern der Nut­zer gespei­chert, in denen das Nut­zungs­ver­hal­ten und die Inter­es­sen der Nut­zer gespei­chert wer­den. Zudem kön­nen in den Nut­zungs­pro­fi­len auch Daten unab­hän­gig der von den Nut­zern ver­wen­de­ten Gerä­ten gespei­chert wer­den (ins­be­son­dere, wenn sie Mit­glie­der der jewei­li­gen Platt­for­men und dort ein­ge­loggt sind).

Für eine detail­lierte Dar­stel­lung der jewei­li­gen Ver­ar­bei­tungs­for­men und der Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten (Opt-out) ver­wei­sen wir auf die Daten­schutz­er­klä­run­gen und Anga­ben der Betrei­ber der jewei­li­gen Netzwerke.

Auch im Fall von Aus­kunfts­an­fra­gen und der Gel­tend­ma­chung von Betrof­fe­nen­rech­ten wei­sen wir dar­auf hin, dass diese am effek­tivs­ten bei den Anbie­tern gel­tend gemacht wer­den kön­nen. Nur Letz­tere haben jeweils Zugriff auf die Nut­zer­da­ten und kön­nen direkt ent­spre­chende Maß­nah­men ergrei­fen und Aus­künfte geben. Soll­ten Sie den­noch Hilfe benö­ti­gen, dann kön­nen Sie sich an uns wenden.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern); Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstel­lung). Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funktionen).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Kom­mu­ni­ka­tion; Feed­back (z. B. Sam­meln von Feed­back via Online-For­mu­lar). Öffentlichkeitsarbeit.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Insta­gram: Sozia­les Netz­werk, ermög­licht das Tei­len von Fotos und Videos, das Kom­men­tie­ren und Favo­ri­sie­ren von Bei­trä­gen, Nach­rich­ten­ver­sand, Abon­nie­ren von Pro­fi­len und Sei­ten; Dienst­an­bie­ter: Meta Plat­forms Ire­land Limi­ted, Mer­rion Road, Dub­lin 4, D04 X2K5, Irland; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Web­site: https://www.instagram.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://privacycenter.instagram.com/policy/. Grund­lage Dritt­land­trans­fers: Data Pri­vacy Frame­work (DPF).
  • Face­book-Sei­ten: Pro­file inner­halb des sozia­len Netz­werks Face­book – Wir sind gemein­sam mit Meta Plat­forms Ire­land Limi­ted für die Erhe­bung (jedoch nicht die wei­tere Ver­ar­bei­tung) von Daten der Besu­cher unse­rer Face­book-Seite (sog. „Fan­page“) ver­ant­wort­lich. Zu die­sen Daten gehö­ren Infor­ma­tio­nen zu den Arten von Inhal­ten, die Nut­zer sich anse­hen oder mit denen sie inter­agie­ren, oder die von ihnen vor­ge­nom­me­nen Hand­lun­gen (siehe unter „Von dir und ande­ren getä­tigte und bereit­ge­stellte Dinge“ in der Face­book-Daten­richt­li­nie: https://www.facebook.com/privacy/policy/), sowie Infor­ma­tio­nen über die von den Nut­zern genutz­ten Geräte (z. B. IP-Adres­sen, Betriebs­sys­tem, Brow­ser­typ, Sprach­ein­stel­lun­gen, Coo­kie-Daten; siehe unter „Gerä­te­in­for­ma­tio­nen“ in der Face­book-Daten­richt­li­nie: https://www.facebook.com/privacy/policy/). Wie in der Face­book-Daten­richt­li­nie unter „Wie ver­wen­den wir diese Infor­ma­tio­nen?“ erläu­tert, erhebt und ver­wen­det Face­book Infor­ma­tio­nen auch, um Ana­ly­se­dienste, so genannte „Sei­ten-Insights“, für Sei­ten­be­trei­ber bereit­zu­stel­len, damit diese Erkennt­nisse dar­über erhal­ten, wie Per­so­nen mit ihren Sei­ten und mit den mit ihnen ver­bun­de­nen Inhal­ten inter­agie­ren. Wir haben mit Face­book eine spe­zi­elle Ver­ein­ba­rung abge­schlos­sen („Infor­ma­tio­nen zu Sei­ten-Insights“, https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum), in der ins­be­son­dere gere­gelt wird, wel­che Sicher­heits­maß­nah­men Face­book beach­ten muss und in der Face­book sich bereit erklärt hat die Betrof­fe­nen­rechte zu erfül­len (d. h. Nut­zer kön­nen z. B. Aus­künfte oder Löschungs­an­fra­gen direkt an Face­book rich­ten). Die Rechte der Nut­zer (ins­be­son­dere auf Aus­kunft, Löschung, Wider­spruch und Beschwerde bei zustän­di­ger Auf­sichts­be­hörde), wer­den durch die Ver­ein­ba­run­gen mit Face­book nicht ein­ge­schränkt. Wei­tere Hin­weise fin­den sich in den „Infor­ma­tio­nen zu Sei­ten-Insights“ (https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data). Die gemein­same Ver­ant­wort­lich­keit beschränkt sich auf die Erhe­bung durch und Über­mitt­lung von Daten an Meta Plat­forms Ire­land Limi­ted, ein Unter­neh­men mit Sitz in der EU. Die wei­tere Ver­ar­bei­tung der Daten liegt in der allei­ni­gen Ver­ant­wor­tung von Meta Plat­forms Ire­land Limi­ted, was ins­be­son­dere die Über­mitt­lung der Daten an die Mut­ter­ge­sell­schaft Meta Plat­forms, Inc. in den USA betrifft; Dienst­an­bie­ter: Meta Plat­forms Ire­land Limi­ted, Mer­rion Road, Dub­lin 4, D04 X2K5, Irland; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Web­site: https://www.facebook.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.facebook.com/privacy/policy/. Grund­lage Dritt­land­trans­fers: Data Pri­vacy Frame­work (DPF).
  • Pin­te­rest: Sozia­les Netz­werk, ermög­licht das Tei­len von Fotos, Kom­men­tie­ren, Favo­ri­sie­ren und Kura­tie­ren von Bei­trä­gen, Nach­rich­ten­ver­sand, Abon­nie­ren von Pro­fi­len; Dienst­an­bie­ter: Pin­te­rest Europe Limi­ted, 2nd Floor, Pal­mer­s­ton House, Fenian Street, Dub­lin 2, Irland; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Web­site: https://www.pinterest.com. Daten­schutz­er­klä­rung: https://policy.pinterest.com/de/privacy-policy.
  • X: Sozia­les Netz­werk; Dienst­an­bie­ter: Twit­ter Inter­na­tio­nal Com­pany, One Cum­ber­land Place, Fenian Street, Dub­lin 2 D02 AX07, Irland; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Web­site: https://x.com. Daten­schutz­er­klä­rung: https://x.com/de/privacy.

Plug-ins und ein­ge­bet­tete Funk­tio­nen sowie Inhalte

Wir bin­den Funk­ti­ons- und Inhalts­ele­mente in unser Online­an­ge­bot ein, die von den Ser­vern ihrer jewei­li­gen Anbie­ter (nach­fol­gend als „Dritt­an­bie­ter“ bezeich­net) bezo­gen wer­den. Dabei kann es sich zum Bei­spiel um Gra­fi­ken, Videos oder Stadt­pläne han­deln (nach­fol­gend ein­heit­lich als „Inhalte“ bezeichnet).

Die Ein­bin­dung setzt immer vor­aus, dass die Dritt­an­bie­ter die­ser Inhalte die IP-Adresse der Nut­zer ver­ar­bei­ten, da sie ohne IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Brow­ser sen­den könn­ten. Die IP-Adresse ist damit für die Dar­stel­lung die­ser Inhalte oder Funk­tio­nen erfor­der­lich. Wir bemü­hen uns, nur sol­che Inhalte zu ver­wen­den, deren jewei­lige Anbie­ter die IP-Adresse ledig­lich zur Aus­lie­fe­rung der Inhalte anzu­wen­den. Dritt­an­bie­ter kön­nen fer­ner soge­nannte Pixel-Tags (unsicht­bare Gra­fi­ken, auch als „Web Bea­cons“ bezeich­net) für sta­tis­ti­sche oder Mar­ke­ting­zwe­cke ein­set­zen. Durch die „Pixel-Tags“ kön­nen Infor­ma­tio­nen, wie etwa der Besu­cher­ver­kehr auf den Sei­ten die­ser Web­site, aus­ge­wer­tet wer­den. Die pseud­ony­men Infor­ma­tio­nen kön­nen dar­über hin­aus in Coo­kies auf dem Gerät der Nut­zer gespei­chert wer­den und unter ande­rem tech­ni­sche Aus­künfte zum Brow­ser und zum Betriebs­sys­tem, zu ver­wei­sen­den Web­sites, zur Besuchs­zeit sowie wei­tere Anga­ben zur Nut­zung unse­res Online­an­ge­bots ent­hal­ten, aber auch mit sol­chen Infor­ma­tio­nen aus ande­ren Quel­len ver­bun­den werden.

Hin­weise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nut­zer um ihre Ein­wil­li­gung in den Ein­satz der Dritt­an­bie­ter bit­ten, stellt die Rechts­grund­lage der Daten­ver­ar­bei­tung die Erlaub­nis dar. Ansons­ten wer­den die Nut­zer­da­ten auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d. h. Inter­esse an effi­zi­en­ten, wirt­schaft­li­chen und emp­fän­ger­freund­li­chen Leis­tun­gen) ver­ar­bei­tet. In die­sem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­wen­dung von Coo­kies in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­ar­ten: Nut­zungs­da­ten (z. B. Sei­ten­auf­rufe und Ver­weil­dauer, Klick­pfade, Nut­zungs­in­ten­si­tät und ‑fre­quenz, ver­wen­dete Gerä­te­ty­pen und Betriebs­sys­teme, Inter­ak­tio­nen mit Inhal­ten und Funk­tio­nen); Meta‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­fah­rens­da­ten (z. B. IP-Adres­sen, Zeit­an­ga­ben, Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern, betei­ligte Per­so­nen); Bestands­da­ten (z. B. der voll­stän­dige Name, Wohn­adresse, Kon­takt­in­for­ma­tio­nen, Kun­den­num­mer, etc.); Kon­takt­da­ten (z. B. Post- und E‑Mail-Adres­sen oder Tele­fon­num­mern). Inhalts­da­ten (z. B. text­li­che oder bild­li­che Nach­rich­ten und Bei­träge sowie die sie betref­fen­den Infor­ma­tio­nen, wie z. B. Anga­ben zur Autoren­schaft oder Zeit­punkt der Erstellung).
  • Betrof­fene Per­so­nen: Nut­zer (z. B. Web­sei­ten­be­su­cher, Nut­zer von Onlinediensten).
  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung: Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Auf­be­wah­rung und Löschung: Löschung ent­spre­chend Anga­ben im Abschnitt „All­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur Daten­spei­che­rung und Löschung“. Spei­che­rung von Coo­kies von bis zu 2 Jah­ren (Sofern nicht anders ange­ge­ben, kön­nen Coo­kies und ähn­li­che Spei­cher­me­tho­den für einen Zeit­raum von zwei Jah­ren auf den Gerä­ten der Nut­zer gespei­chert werden.).
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO). Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Wei­tere Hin­weise zu Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sen, Ver­fah­ren und Diensten:

  • Google Fonts (Bezug vom Google Ser­ver): Bezug von Schrif­ten (und Sym­bo­len) zum Zwe­cke einer tech­nisch siche­ren, war­tungs­freien und effi­zi­en­ten Nut­zung von Schrif­ten und Sym­bo­len im Hin­blick auf Aktua­li­tät und Lade­zei­ten, deren ein­heit­li­che Dar­stel­lung und Berück­sich­ti­gung mög­li­cher lizenz­recht­li­cher Beschrän­kun­gen. Dem Anbie­ter der Schrift­ar­ten wird die IP-Adresse des Nut­zers mit­ge­teilt, damit die Schrift­ar­ten im Brow­ser des Nut­zers zur Ver­fü­gung gestellt wer­den kön­nen. Dar­über hin­aus wer­den tech­ni­sche Daten (Sprach­ein­stel­lun­gen, Bild­schirm­auf­lö­sung, Betriebs­sys­tem, ver­wen­dete Hard­ware) über­mit­telt, die für die Bereit­stel­lung der Schrif­ten in Abhän­gig­keit von den ver­wen­de­ten Gerä­ten und der tech­ni­schen Umge­bung not­wen­dig sind. Diese Daten kön­nen auf einem Ser­ver des Anbie­ters der Schrift­ar­ten in den USA ver­ar­bei­tet wer­den – Beim Besuch unse­res Online­an­ge­bo­tes sen­den die Brow­ser der Nut­zer ihre Brow­ser HTTP-Anfra­gen an die Google Fonts Web API (d. h. eine Soft­ware­schnitt­stelle für den Abruf der Schrift­ar­ten). Die Google Fonts Web API stellt den Nut­zern die Cas­ca­ding Style Sheets (CSS) von Google Fonts und danach die in der CCS ange­ge­be­nen Schrift­ar­ten zur Ver­fü­gung. Zu die­sen HTTP-Anfra­gen gehö­ren (1) die vom jewei­li­gen Nut­zer für den Zugriff auf das Inter­net ver­wen­dete IP-Adresse, (2) die ange­for­derte URL auf dem Google-Ser­ver und (3) die HTTP-Hea­der, ein­schließ­lich des User-Agents, der die Brow­ser- und Betriebs­sys­tem­ver­sio­nen der Web­site­be­su­cher beschreibt, sowie die Ver­weis-URL (d. h. die Web­seite, auf der die Google-Schrift­art ange­zeigt wer­den soll). IP-Adres­sen wer­den weder auf Google-Ser­vern pro­to­kol­liert noch gespei­chert und sie wer­den nicht ana­ly­siert. Die Google Fonts Web API pro­to­kol­liert Details der HTTP-Anfra­gen (ange­for­derte URL, User-Agent und Ver­weis-URL). Der Zugriff auf diese Daten ist ein­ge­schränkt und streng kon­trol­liert. Die ange­for­derte URL iden­ti­fi­ziert die Schrift­fa­mi­lien, für die der Nut­zer Schrift­ar­ten laden möchte. Diese Daten wer­den pro­to­kol­liert, damit Google bestim­men kann, wie oft eine bestimmte Schrift­fa­mi­lie ange­for­dert wird. Bei der Google Fonts Web API muss der User-Agent die Schrift­art anpas­sen, die für den jewei­li­gen Brow­ser­typ gene­riert wird. Der User-Agent wird in ers­ter Linie zum Debug­ging pro­to­kol­liert und ver­wen­det, um agg­re­gierte Nut­zungs­sta­tis­ti­ken zu gene­rie­ren, mit denen die Beliebt­heit von Schrift­fa­mi­lien gemes­sen wird. Diese zusam­men­ge­fass­ten Nut­zungs­sta­tis­ti­ken wer­den auf der Seite „Ana­ly­sen“ von Google Fonts ver­öf­fent­licht. Schließ­lich wird die Ver­weis-URL pro­to­kol­liert, sodass die Daten für die War­tung der Pro­duk­tion ver­wen­det und ein agg­re­gier­ter Bericht zu den Top-Inte­gra­tio­nen basie­rend auf der Anzahl der Schrift­ar­ten­an­fra­gen gene­riert wer­den kann. Google ver­wen­det laut eige­ner Aus­kunft keine der von Google Fonts erfass­ten Infor­ma­tio­nen, um Pro­file von End­nut­zern zu erstel­len oder ziel­ge­rich­tete Anzei­gen zu schal­ten; Dienst­an­bie­ter: Google Ire­land Limi­ted, Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Irland; Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO); Web­site: https://fonts.google.com/; Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy; Grund­lage Dritt­land­trans­fers: Data Pri­vacy Frame­work (DPF). Wei­tere Infor­ma­tio­nen: https://developers.google.com/fonts/faq/privacy?hl=de.
  • You­Tube-Videos: Video­in­halte; Dienst­an­bie­ter: Google Ire­land Limi­ted, Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Irland; Rechts­grund­la­gen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO); Web­site: https://www.youtube.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy; Grund­lage Dritt­land­trans­fers: Data Pri­vacy Frame­work (DPF). Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Ein­stel­lun­gen für die Dar­stel­lung von Wer­be­ein­blen­dun­gen: https://myadcenter.google.com/personalizationoff.