Renate & Artis

berichtet

VERSCHOLLEN AM ANDEREN ENDE DER WELT

CAST AWAY – Part 3

Um mich herum war alles bunt und laut. Ich stand an einer Bar und trank eine Coke. Dann bestellte ich mir ein kühles Bier. Meine Frau umarmte mich von hinten. Wir lachten und feierten. Es spielte laut Musik und wir standen auf einer Tanzfläche. In einer Hand hielt ich meine Frau und in der anderen mein Bier.

Verschollen am anderen Ende der Welt

CAST AWAY – Part 1

„ARNOLD? ARNOLD!…“ Immer und immer wieder höre ich meinen Namen. „ARNOLD!“ Ich schüttele ungläubig mit dem Kopf. Es kommt mir vor, als würde das große, unendlich weite Meer mir einen Streich spielen. Ist es jetzt schon so weit, dass ich anfange durchzudrehen? Halluzinationen?

Jakarta, Indonesien

Der Hafen von Sunda Kelapa

Spontan verließen wir abends die indonesische Perle Bali und flogen zurück – schweren Herzens. Einfach mal gerade rüber – Freiheit. Unser Anreisetermin rückte immer näher – Stress! Ein Land verlassen, ohne die Hauptstadt gesehen zu haben? Kommt für uns nicht in Frage! Wir wollten der hässlichen Großstadt eine kleine Chance geben, um sich von ihrer besten Seite zu zeigen – ein Tag lang in Jakarta.

Backpackerpack

Aus mit dem Partyvolk

Laos. Ein kleines unscheinbares Land. Nicht in Afrika oder irgendwo in Australien, wie einige denken. Nein, für jeden, der noch nie etwas von Laos gehört hat: Laos ist in Asien! Mittendrin! Eingeschlossen von Vietnam, Kambodscha, Thailand, Myanmar und China.

Faszination Unterwasserwelt: Palau, Mikronesien

Der mysteriöse Quallensee

Eine Hand voll mysteriöser Meeresgeschöpfe wurden zeitgleich in einem See namens Ongeim’l Tketau gefangen genommen. In einem See, aus dem sie bis heute nicht mehr frei kommen, oder etwa doch? Der Quallensee von Palau, Mikronesien!

Vom Verliebtsein auf Reisen

Umstände

„Hey Artis! Wie geht’s?“ Entsetzt fragen wir uns, woher er Artis‘ Namen kennt. Ach ja genau! Das ist doch der Typ, der uns vor einigen Tagen zu unserer netten Gastfamilie gebracht hat.„Wie es uns geht, willst du wissen?“

Arbeiten im Höllenschlund

Die starken Männer von Kawah Ijen

Tahari rammt die Eisenstange in den Boden. Es fliegen gelbe Splitter durch die Luft. Wieder und immer wieder jagt er sie gezielt in den festen Schwefel, bis sich ein Stück, so groß wie ein Grabstein, ablöst. Als er den abgelösten Brocken zu Seite schiebt, löst sich unerwartet eine giftige Gaswolke und umhüllt uns im nächsten Moment mit einem dichten Nebel.