karte2

Die Maya

Mexiko – Land der Pyramiden

13

Bei Pyramiden denkt man als Europäer nicht zuerst an Mexiko.Sollte man aber!

chichenitza landofmaya

Mesoamerikanische Völker bauten im Laufe der Jahrtausende unzählbar viele glorifizierte Steinhaufen

Allen voran die Mayas, z.B. in Tikal:
(ca. 80.000 Einwohner um 800 n.Chr.)

tikal tikal2

Meine größten Pyramiden waren auch die ältesten.

Gebaut wurden sie von den Einwohnern von Teotihuacan:
(ca. 150.000 Einwohner um 450 n. Chr.)

teotihuacan aussicht3

Meine Lieblingspyramide ist klein, aber rund: die Pyramide des Magiers.

Sie wurde gebaut von den Mayas in Uxmal:
(ca. 15.000 Einwohner um 900 n. Chr.)

uxmal uxmal2

Schöner als eine Pyramide ist eine Pyramide auf einem Aussichtsberg.

So wie in Monte Alban, gebaut von den Zapoteken:
(ca. 17.000 Einwohner um 0 n. Chr.)

aussicht4 montealban3

Noch schöner ist eine Pyramide am Meer.

So wie in Tulum, gebaut von den Mayas:
(ca. 1.500 Einwohner um 1200 n. Chr.)

tulum2 tulum3

Die Pyramiden in der ehemaligen Inselhauptstadt der Azteken waren sicher auch schön.

Leider wurde Tenochtitlan von den Spaniern dem Erdboden gleich gemacht. Man sieht Überreste heute noch in Mexiko City, z.B. beim Umsteigen in der Metro.
(ca. 200.000 Einwohner um 1521 n. Chr.)

tenochtitlan3 tenochtitlan2

Mexikos Weltwunder gibt es bei der Abend Lightshow auch in bunt.

Chichen Itza wurde gebaut von den Mayas.
(ca. 50.000 Einwohner um 900 n. Chr.)

chichenitzagruen chichenitzarot

Es müssen nicht immer Pyramiden sein.

In Palenque haben die Mayas einen schönen Turm hinterlassen.
(ca. 5.000 Einwohner um 700 n. Chr.)

palenque2 palenque3

Paläste und Torbögen sind auch schön.

In Kabah, gebaut von den Puuc Maya
(um 900 n. Chr.)

puucmaya regenschirm

In allen Maya Städten gab es Stadien für ein Gummiballspiel.

Der Vorläufer von Basketball?

basketball2 basketball

Auch zum Verzieren waren die Steinmetze am Werk.

nasen steinmetz5

Aber das Meiste ist in mehr als 1.000 Jahren Verwahrlosung kaputt gegangen.

blume grashuegel

Mein „Ach du Scheisse!“ Moment war in Tikal. Man steigt minutenlang eine wackelige Holztreppe auf den Templo IV.

Oben holt man erstmal tief Luft. Plötzlich liegt der Urwald unten und ein atemberaubender Ausblick voraus.

aussicht2 aussicht

 

Pyramidenklettern ist mein neuer Lieblingssport. Mangels Kondition vor allem der Abstieg.El Mirador hätte ich gerne noch gesehen. El Mirador war eine der ältesten und größten Maya Städte. Tikals großer Platz passt ganz in die größte Pyramide in El Mirador!

Warum bin ich also nicht dorthin? Die Stadt wird seit 2.000 Jahren vom Dschungel überwachsen. Sie ist heute nur noch zu Fuß durch den Dschungel von Guatemala zu erreichen.

Eine Woche Zeit hatte ich nicht dafür. Beim nächsten Mal!

Kommentieren? Sehr sehr gerne!

  • (will not be published)

13 Kommentare

  1. Morten und Rochssare, am

    Sehr schöne Fotos. Ich erinnere mich noch gut an meinen Mexikourlaub vor etwa 14 Jahren. Tulum, Uxmal, Palenque – diese Stätten habe ich bis heute nicht vergessen. Mexiko ist mehr als nur eine Reise wert.

    Antworten
  2. Tombaer, am

    Gelungene Bilder von schönen Stätten! Habe die Besuche dort noch in guter Erinnerung. Vor lauter Pyramiden ist nur die Geografie etwas durcheinander gekommen. Tikal ist liegt im Norden von Guatemala, nicht in Mexiko. Genussvolles Reisen weiterhin.

    Antworten
    • Florian, am

      Tikal lässt sich sehr gut zwischen Caye Caulker und Palenque schieben.
      Ansonsten kannst Du in Coba bei Tulum einen kleinen Hauch von Tikal haben.

  3. Nicole, am

    Finde Pyramidenklettern als Lieblingssport prinzipiell nicht schlecht, da man mit dem tollen Ausblick belohnt wird, anders wie bei dir wäre mir der Aufstieg lieber als der Abstieg, denn da kämpfte ich damals in Uxmal ziemlich mit der Höhenangst. Anyway, super schöne Bilder!
    LG Nicole

    Antworten
    • Florian Blümm, am

      Mit Höhenangst biste nicht allein. In Coba zwischen Tulum und Chichen Itza haben sie sogar ein Seil von oben bis unten gespannt, an das sich dann beim Abstieg alle klammern.
      Naja, wie Du sagst, der Ausblick entschädigt.