10_081_SO_Hargeisa_022-630x472

Was kostet eine Weltreise

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt, man hat die Mittel

27

Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
vorausgesetzt, man hat die Mittel.
Wilhelm Busch

Was kostet eine Weltreise?

Ja, die Mittel. Wie sich an einem Abend mit Freunden eine Flasche guten Rotweins allzu schnell leert, wenn es die letzte im Haus ist (und die Tankstelle keinen Alkohol mehr verkaufen darf nach zehn Uhr nachts*), so schrumpft auch der virtuelle Berg meiner grünen Dollarscheine zu einem jämmerlichen Häuflein Elend. Ein paar Wochen noch, dann bin ich pleite. So sieht’s aus.

So ein Geldmäuerchen könnte ich mir wohl noch leisten... hmm. Ist wahrscheinlich billiger als eine Tapete in Deutschland.

Vielleicht interessiert es den einen oder anderen, was man für eine solche Tour denn rechnen muss.

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Zu entscheidend ist der Reisestil: Transportmittel, Ansprüche an Komfort und Extramätzchen, Reisegeschwindigkeit und Wechselkursschwankungen, und besonders die Wahl der Regionen und Länder. Was ich hier aber anreißen kann, ist was ich persönlich ausgegeben habe – sicherlich ein guter Anhaltspunkt, denn meine Reisegewohnheiten habe ich hier im Blog ja zur Genüge ausgebreitet… jeder kann sich selbst ein Bild machen.

Start Mai 2010:    12.500 Euro
ein Jahr später:     1.500 Euro
_______________________________
Nach Adam Ries:  11.000 Euro / 1 Jahr

In Osteuropa habe ich pro Monat etwa 1.100 Euro ausgegeben; Naher Osten, Afrika und Südostasien rangieren zwischen 400 und 700 Euro monatlich. Drei Flüge haben mich insgesamt knapp 1.000 Euro gekostet, neun Flüge (!) innerhalb Südostasiens etwa 600 Euro. Die größte Einzelausgabe war die 5-Tages-Danakiltour mit 550 Euro.
Es ist sehr einfach mehr auszugeben – um mit viel weniger aus zu kommen benötigt der Reisende einen langsameren Reisestil, einen langen Indienaufenthalt ;-) oder eine gute Portion Leidensfähigkeit.

Aber wie viel Geld muss man ausgeben um in Europa ein Jahr all-inclusive leben zu können?
Ja, genau.

Deshalb, aufgemerkt:

Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

 

*Gibt’s dieses Kackgesetz eigentlich immer noch in Ba-Wü?

Kommentieren? Sehr sehr gerne!

  • (will not be published)

27 Kommentare

  1. Stan, am

    Hey Klys!

    Verfolge deinen Blog nun schon ein paar Monate, da ich selbst auch eine Weltreise für ca. 1 jahr plane.

    Bisher war ich am zögern weil ich noch nicht das nötige kleingeld zusammen hab und auch weil mir vllt ein guter job angeboten wird.

    Allerdings hat dieser post von dir mich wieder dazu ermutigt nach vorn zu schauen und die sachen anzupacken!

    Danke!

    Antworten
  2. Josh, am

    Eine Geldscheintapete….SUPER, das hat bestimmt Stil! :D Jetzt wirst du sicher beim Ausgben jeder Münze runterählen wieviel noch bleibt!? Aber geniess auch die restliche Zeit denn:
    Sind die Mittel einmal weg,
    sitzt der Klys allein im Dreck! ;)
    Bis bald

    Antworten
  3. Anni, am

    1. Und wo ist die Einnahmenseite? Da war doch was?
    2. In Ba-Wü kann man nachts keinen Alkohol an der Tanke kaufen? Wozu haben die denn dann auf?
    3. Kompliment, Herr Sparfuchs, ich war teurer. Glaube ich.

    Antworten
    • klys, am

      zu 1.) stimmt, hab ich vergessen. 500 dollar obendrauf.
      zu 2.) das ist mir auch ein rätsel!
      zu 3.) wenn man sich auch in australien rumtreibt, ts ts
      zu 4.) ach, gabs ja gar nich

  4. Alex der Schwede, am

    Sehr gut information! Du solltest dass in dem Lonely Planet website schreiben…
    Ich habe diese Frage viel Maale bekommen…aber meine Antwort ist immer “es kommt darauf an”…(alltsa nicht so besonders informativ…)

    Antworten
  5. Kiki, am

    Also, ich muss zugeben, ich finds gar nicht schlecht, dass Johnny pleite ist: das Projekt Weltreise wird so auf natürliche Weise zumindest mal unterbrochen…! So gerne ich von Dir lese – ich muss zugeben: sehen tu ich Dich noch lieber (und zwar nicht auf dem Bildschirm, sondern live, zum Anfassen!)

    Antworten
  6. Markus, am

    wie schade! ich hatte gehofft, dass du zu den laaaaaaaangzeitreisenden gehörst und wir uns irgedwo mal über den weg laufen und ein bier zusammen trinken. das hätte ich äußerst unterhaltsam gefunden > nachdem ich 1-jahr deinen blog verfolgt habe. grüße aus dem sommerlichen hamburg markus

    Antworten
    • klys, am

      hey markus, das mit dem bier machen wir einfach in hamurg, und ausserdem – wer weiss schon, was die zukunft bringt… ;-)

  7. Jonny, am

    RESPEKT! alles unter 15 Scheinen ist echt mal ne Leistung! Das macht mir Hoffnung, dass ich aus meinem Jahr zwei machen kann, haha, ich danke Dir ;-)

    Antworten
  8. unnaaf, am

    Dieser Beitrag macht mir sehr viel Mut, da ich diese Woche – ja genau diese Woche, woohoo – selber aufbrechen will und mit meinen 6000 Euro für maximal ein halbes Jahr gerechnet habe. Wie ich sehe, scheint es möglich.

    Antworten
  9. Philipp, am

    Ich habe ca. 2000 Euro, davon 1000 Euro als Sacheinlage in Form eines Goldstücks (1 Unze, Krügerrand). Wenn ich das Geld verreise, verreißt es mich beim nächsten Sturm. Außerdem wird es ein kurzer Trip. Ich geh im Harz wandern. Keiner von Euch Ignoranten schaut sich nämlich Deutschland an. Macht das doch mal.

    Antworten
  10. Stefan, am

    Osteuropa 1100/Monat?!
    Habe den Blog gerade übers wrf gefunden und gebe zu Ihn bis dato nicht gelesen zu haben, aber ich hol grad auf *gg
    In Osteuropa bin ich auch gerade, hab letzen Monat etwas unter 200 benötigt. 5 Klio Kartoffeln kosten hier 3 Euro und ein Bier 50 Cent. Wie kann man den hier so viel Kohle ausgeben??
    Ich muss echt mal anfangen zu lesen.

    Antworten
    • klys, am

      jetzt wo du fragst… nagel mich nicht fest auf einer zahl, es ist ein grober durchschnitt. du hast aber einen sehr speziellen reisestil, mit eigenem wohnmobil und unendlicher zeit. wenn man auf die touristische infrastruktur angewiesen ist und nicht selbst kocht – dann ist es heute nicht mehr so billig wie einst. viel spass noch!

    • Stefan, am

      Ist schon richtig, mein “stil” ist echt etwas anders als der der meisten. So gehts entschieden billiger, normal ist das nicht :-)
      Ich hab ja quasie keine Reisekosten bei durchschnitlich unter 6km am Tag und darüber hinaus ne eigene Küche mit Kühlschrank.
      Dennoch kam mir dein Betrag etwas hoch vor, da musste ich einfach kommentieren.
      Ich wünsch dir auch ne gute reise, und solltest du mal in meiner Nähe sein, lad ich dich auf nen Kaffe und ne Dusche ein. Ganz umsonst *gg

  11. Fabian, am

    Ich bin hier gerade über einen Spiegel-Artikel auf deine Seite gestoßen. Völlig unglaubliche Reiserouten hast du teilweise gewählt: Somaliland – da hab ich mich aus Djibouti nicht hin getraut! Habe mich besonders über die Fotos aus Palawan gefreut, dort war ich mal 3 Monate lang. Übrigens hat mich die Geschichte mit dem Reisebudget und den unterschiedlichen Preisen weltweit auch immer beschäftigt, weshalb ich http://www.eardex.com aufgebaut habe. Dort kann man Preisinformationen geben und nehmen. Würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust und ein paar Preise hinterlässt. Alles Gute – für sämtliche Reiseziele!

    Antworten
    • klys, am

      hey fabian, eine interessante seite hast du gebastelt, gute idee! ich bin recht schlecht im erinnern von preisen, aber vielleicht bekomme ich noch was zusammen. kleine anmerkung: das layout der seite finde ich etwas wirr und unübersichtlich – mit einem klareren aufbau und einer reduktion der elemente würde es glaube ich noch mehr spass machen, etwas einzutragen und informationen zu finden!

  12. Fabian, am

    Hey, freut mich, dass du dir die Seite mal angeschaut hast und dein Feedback macht mich neugierig. Fände es super, wenn du mir schreiben könntest, was dich konkret verwirrt hat und was du reduzieren möchtest. Die bisherigen Reaktionen waren immer so, dass sich insbesondere über die klare Struktur und den logischen Aufbau gefreut wurde :) Danke und viele Grüße, Fabian

    Antworten