Titelbild_Mongolia

Die Transmongolia auf vier Rädern

Herzlich Willkommen im Offroad-Park „Mongolia“

5

Der Camping- und Offroad-Park „Mongolia“ (im Folgenden kurz COPM genannt) – heißt Sie Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Wir hoffen, Sie hatten eine angenehme Anreise, denn wir sind uns bewusst: jeder der mit der eigenen Pferdestärke hier angaloppiert, ist zweifelsohne schon eine ganze Weile unterwegs – egal aus welcher Richtung kommend. Haben Sie eine schöne und unvergessliche Zeit!

Mongolia

Über uns.

 „Freundlichkeit zu jeder Zeit kostet nicht viel.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Der Camping- und Offroad Park Mongolia: ist groß! Das Gelände erstreckt sich über 1.564.116 km2 – das ist mehr als viermal so groß wie die Fläche des deutschen Landes und ist somit der größte Campingplatz dieser Welt. Im Norden grenzt der COPM an die Russische Campingföderation, im Süden an die Camprepublik China. Der COPM ist ein abenteuerlicher Spielplatz für Jung und Alt, für Biker, Allrad-LKW Fahrer sowie alle Camping- und Offroad-Fans. Auch für Individualreisende ohne Fahrzeug hat der COPM Vieles zu bieten, allerdings ist hierfür in jedem Falle ein geländegängiges Fahrzeug oder Huftier von Nutzen.
Der COPM ist außerdem das vielleicht größte Wildgehege der Welt. Lassen Sie sich überraschen von einer atemberaubenden Flora und Fauna wie sie auf keinem anderen Campingplatz der Welt zu finden ist.

Mongolia

Unser Team. 

„Zwei Menschen in Freundschaft sind stärker als Mauern aus Stein.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Unser Team: ist klein! Es zählt nur etwa 2,8 Millionen Personen. Etwa 1 Millionen Teammitglieder sind allein in der Zentrale des COPM – auch Ulan Bator genannt – ansässig. Unsere Mitarbeiter sind: äußerst freundlich, hilfsbereit und lustig! Im ersten Moment wirken sie vielleicht etwas schüchtern, doch im nächsten Moment schon werden Sie von unseren Leuten mit einem großen Lächeln beschenkt. Sie werden viel Freude miteinander haben. Verständigen können Sie sich außerhalb der COPM Zentrale – wo häufig deutsch, schweizerdeutsch oder englisch gesprochen wird – voraussichtlich nicht. Probieren Sie es mit Russisch oder mit den Händen und den Füßen. Ein Lächeln wird jedoch immer und überall verstanden.

Nicht selten werden Sie von unseren Teammitgliedern in deren Jurte oder einfache Behausung eingeladen. Freuen Sie sich über die große Gastfreundschaft im COPM und auf die vielen Gelegenheiten, lokale Sitten, Gebräuche und Spezialitäten kennenzulernen. Im Gegenzug werden Sie viel Besuch an – und vor allem in ihrem Fahrzeug willkommen heißen dürfen. Wundern Sie sich nicht, wenn unsere Leute einfach mal so in Ihrer Küche stehen. Sie tun Ihnen nichts. Unsere jüngeren Teammitglieder sind ganz besonders neugierig – doch zum Niederknien!

Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

Anreise und Eintritt.

„Solange der Vater lebt, lerne Menschen kennen.
Solange das Pferd stark ist, reise und lerne neue Orte kennen.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Die Anreise: geht ganz einfach! Sie können je nach Wunsch über Ehrenhot (an der Grenze zur Camprepublik China), Altanbulag oder Tsaganuur (an der Grenze zur Russischen Campingföderation) anreisen. Der Eintritt für den COPM ist speziell für Sie aus Europa für 30 Tage frei – weitere Aufenthaltstage können Sie optional im COPM Ulan Bator oder in Bayan Ölgii hinzu buchen. Eine Reservierung in Form eines Visums benötigen sie nicht. Eventuell müssen Sie vor dem Eingang zum COPM in einer Schlange bestehend aus Autos verweilen, der Einlass funktioniert dann jedoch reibungslos.

Für einen ersten Eindruck des COPMs und für den generellen Erfahrungsaustausch besuchen Sie gerne zu allererst das Oasis Guesthouse in der COPM Zentrale Ulan Bator. Dort werden Sie viele Gleichgesinnte Camping-Freunde (Allrad-LKW, Ralley- und Motorradfahrer) aus aller Welt antreffen – jederzeit bereit für ein Gespräch über lustige Campingerlebnisse, die Straßenkonditionen des COPMs, Pläne zur Weiterreise – oder einfach auf ein kühles Dschingis Bier.

Mongolia Mongolia

Camping.

„Weilt der Gast auch nur kurz, so sieht er trotzdem viel.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Campen können Sie im COPM: überall! Campen Sie nicht auf den wenigen Straßen und Pisten zwischen den Campingplätzen. Nach dem Regenwetter sollten Sie sich vor schlammigen oder sandigen Stellplätzen in Acht nehmen. Ansonsten genießen Sie die wunderschönen, atemberaubenden Plätze mit den unvergesslichen Aussichten und Landschaften sowie die malerische Flora und Fauna des COPMs. Sie werden auf kaum einem anderen Campingplatz dieser Welt so viel Stille, Platz und Eintracht mit der Natur erleben können. Die Flüsse und Seen des COPMs zeigen sich sauber, frisch und ausgesprochen einladend – lassen Sie sich nicht von einem erfrischenden Bad abhalten.

Campingplatzregeln gibt es: eigentlich keine! Hinterlassen Sie wie in jedem anderen Land dieser Welt bitte keinen Müll, auch wenn dies im COPM bedeutet, den Restmüll für mehrere Tage spazieren zu fahren. Sanitäre Anlagen gibt es: nicht! Die Suche nach einem Baum könnte sich schwierig gestalten. Wir empfehlen die Suche nach einer Mulde beziehungsweise die Suche nach großem Abstand von anderen. Erschrecken Sie nicht, sollte ihr Fahrzeug in den Morgenstunden ein wenig wackeln. Mit großer Sicherheit handelt es sich um ein Kamel, Ziegen oder eine Kuh.

  Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

Offroad-Spaß.

„Ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd.
Ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Offroad Abenteuer erleben Sie: immer und überall! Lediglich in der COPM Zentrale Ulan Bator werden Sie keine Offroad Piste für Ihre Vergnügungen finden. Sie sollten ein 4×4-getriebenes Fahrzeug nutzen oder sich sonst besser auf vorgegebenen Pisten aufhalten. Fühlen Sie sich frei, liegengebliebene einheimische Trucks oder Busse bei Bedarf abzuschleppen – sowie nach starkem Regen aus dem Schlamm zu ziehen. Wir garantieren Ihnen eine große Menge Spaß. Unsere Mitarbeiter werden Ihnen beim Festzurren der Abschleppseile gerne zur Hand gehen.

Der COPM bietet Ihnen alles an Sand- und Geröllwüsten, Schlammfahrten, Wasserfahrten, Flussdurchfahrten, Dünen, Berge, Täler, Wälder, Steppen, Wellblechpisten, Sandpisten des ganzen Farbspektrums sowie auch Schnee. Toben Sie sich einfach ganz nach ihren Vorstellungen aus! Befestigen Sie Gegenstände im Fahrzeug besser als sie es von bisherigen Fahrten gewohnt sind.

Mongolia Mongolia Mongolia

Orientierung.

„Auch das schnellste Pferd hat nur vier Beine.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Die Orientierung im COPM ist: schwierig! Vor allem im Westen des COPMs ist Vorsicht geboten. Bitte halten Sie ausreichend Kartenmaterial aus ihrer Heimat bereit, werfen Sie es in die nächste Tonne für den Müll oder beheizen sie eine Jurte damit. Die Karten stimmen nicht. Mit viel Glück finden Sie in der COPM Zentrale Ulan Bator eine neuere Karte mit einigermaßen aktuellen Straßeneintragungen. Besser orientieren Sie sich an den Sternen (sofern Sie das können) – oder setzen Sie mit ihrem GPS-Gerät Punkte auf der Karte und fahren Sie in etwa die Luftlinie über eine der unzähligen mehr oder weniger parallel verlaufenden Pisten des COPMs. Sollten sie etwa 6-8 parallel laufende Pisten vorfinden, verschwenden Sie keine Gedanken daran, welche die Beste sein könnte. Sie sind alle: Scheiße!

Bei Bedarf fragen Sie einen unserer Mitarbeiter vor Ort nach dem Weg. Verständigen Sie sich: irgendwie! Ortsnamen werden oft verstanden, doch üben Sie die Aussprache inklusive der typischen Schnalzlaute damit man Sie wirklich verstehen kann.
Oft können Ihnen auch die Überland-Stromleitungen den Weg in das nächste größere Dorf weisen.

Zu guter Letzt: erweisen Sie bitte großen Respekt gegenüber Ihren Gleichgesinnten, die eine Fahrt durch das COPM wagten, bevor es moderne Navigations- und Kommunikationsmittel gab.

Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

Essen und Trinken.

„Reise, indem du Proviant, Futter und Wasser des Pferdes vorausbedenkst.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Das mongolische Essen im COPM: schmeckt nicht! Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie sich am besten selbst verpflegen. Es sei denn sie halten fettigen Hammel, Buuz (gefüllte Teigtaschen mit fettigem Hammel), getrocknete und in etwa nach Käsefüßen schmeckende Stutenmilch oder fettige Kamelmilch für eine Delikatesse.

Selbstversorger finden in den meisten Dörfern kleinere Minimärkte, die allerdings außer Keksen, Bonbons, Reis, Kartoffeln, Zwiebeln und Kohl nicht viel zu bieten haben – wenn auch der Besuch dieser Märkte nach tagelanger Einöde große Freude verspricht. Besser wäre es, sich bereits in der Camprepublik China oder der Russischen Campföderation ausreichend mit wohlschmeckenden und haltbaren Lebensmitteln einzudecken.

Und im Notfall: zwei Bier und ein Dschingis Vodka sind auch ein Tofuschnitzel!
Vegetariern und Veganern bleibt der Besuch eines der westlichen Themenrestaurants im COPM Zentrum Ulan Bator. Viel Glück!

Ölgii Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

Risiken und Gefahren.

„Wer lange schläft, verliert sein Pferd.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Der COPM ist: ein ausgesprochen friedlicher Camping- und Offroad Park! Es herrschen Gerüchte über häufigen Taschendiebstahl im COPM Zentrum Ulan Bator. Haben Sie genauso viel – und nicht weniger Acht als in allen anderen großen Städten dieser Welt. Verkehrsunfälle sind außerhalb des COPM Zentrums Ulan Bator eher eine Seltenheit. Nun, Gegenverkehr an sich ist eine Seltenheit. Haben Sie Acht vor wilden Pferden, Schafen, Ziegen, Kühen, Kamelen sowie riesigen Adlern und Geiern, die die Straße kreuzen. Mongolische Vögel fliegen tief.

Informieren Sie sich über unpassierbare Straßen, eingestürzte Brücken oder schlammige Streckenabschnitte. Führen Sie stets ein Abschleppseil, einen Highlift-Jack, genug Sprit und Wasser mit sich. Seien Sie unter Umständen vorsichtig, wenn unsere Team-Mitglieder zu viel vergorene Stutenmilch getrunken haben. Halten Sie sich besser fern. Oder trinken sie einfach mit.

Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

Das Klima.

„Wer sich beeilt, friert.“
MONGOLISCHES SPRICHWORT


Das Klima im COPM: gibt es! Sie werden von Minustemperaturen von -35° bis sommerliche Temperaturen bis über +35° so gut wie alles vorfinden. Selbst im Sommer können Sie zwischen Tag und Nacht Temperaturunterschiede von gefühlten 30° wahrnehmen. Die Winde und Stürme können das Campen zeitweise ungemütlich machen. Sollten Sie mit einem großen Truck einreisen, machen Sie sich auf Seekrankheit während der stürmischen Nächte gefasst.

Mongolia

Wir wünschen Ihnen nun eine unvergessliche Zeit im Camping- und Offroad Park Mongolia sowie eine gute und sichere Weiterreise nach Russland.
Wir freuen uns sehr, Sie vielleicht irgendwann ein drittes Mal in unserem Park begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen,
Bayarlalaa und Bayartai!


Ihr COPM Team.

Mongolia MongoliaMongolia Mongolia Mongolia Mongolia Mongolia

 

 

 

.

 

Kommentieren? Sehr sehr gerne!

  • (will not be published)

5 Kommentare