Du bist in einer gro­ßen Stadt. Es ist laut. Über­all Autos. Viel Ver­kehr. Und dann fängt es an zu schneien. Jeder ver­bin­det damit Kälte, Dun­kel­heit und das Leben kommt nahezu zum Erlie­gen. So ist es viel­leicht in Deutsch­land, aber nicht in der Region, in der ich die letz­ten Wochen ver­bracht habe.

Im Nor­den von Nor­we­gen beginnt das Leben schein­bar genau in dem Moment, in dem der erste Schnee fällt. Die Land­schaft ver­wan­delt sich. Von einer grü­nen Idylle in eine weiße Wun­der­land­schaft. Die Stra­ßen wech­seln von grau zu weiß. Zuge­fro­rene Seen ermög­li­chen den Ein­woh­nern neue Wege zu ande­ren Dör­fern zu erschlie­ßen. Nach einer lan­gen Phase der Dun­kel­heit scheint dann irgend­wann wie­der die Sonne und das ist der schönste Moment wäh­rend des Jah­res. Die Schnee­stürme sind nahezu vor­bei, die Tem­pe­ra­tu­ren stei­gen, aber es ist immer noch weiß.

Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de

Wir star­ten unse­ren Road Trip bei ‑15 Grad Cel­sius in Ham­mer­fest im Nor­den Nor­we­gens. Wir fah­ren von Stadt zu Stadt, durch unbe­rührte Land­schaf­ten. Wir pau­sie­ren am Nord­kapp. Keine Tou­ris­ten. Nor­ma­ler­weise sehr unge­wöhn­lich, aber die Tou­ris­ten kom­men, wenn es warm ist und nicht wenn Schnee­stürme und Unwet­ter die Reise erschwe­ren.

Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de

Egal wo wir auf­wa­chen, kön­nen wir aus unse­rem Fens­ter eine wun­der­schöne Land­schaft betrach­ten. Über Nacht hat es meis­tens stark geschneit und nicht ein­mal Schnee­mo­bil­spu­ren sind zu sehen. Jeden Mor­gen bete ich, dass wir in die­sem Schnee nicht ste­cken blei­ben. Zum Glück sind die nor­we­gi­schen Schnee­räum­dienste super orga­ni­siert.

Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de

Ein per­fek­tes Foto­mo­tiv bie­ten die Fjorde, die Schnee­land­schaft und die typi­schen Tan­nen­wäl­der, beson­ders bei Son­nen­auf­gang. Neben dem frü­hen Auf­ste­hen schla­gen wir uns außer­dem viele Nächte um die Ohren, um die Polar­lich­ter zu sehen. Nach ein paar ent­täu­schen­den Näch­ten wer­den wir dann in den Lyn­gen­alps erlöst. Ein unbe­schreib­li­ches Schau­spiel.

Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de

Neben dem Nor­den Nor­we­gens flie­gen wir wei­ter nach Spits­ber­gen.

Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de
Fotograf: Hinrich Carstensen ; www.hinrichcarstensen.de

Cate­go­riesNor­we­gen
Hinrich Carstensen
Hinrich Carstensen

Ich bin ein Fotograf aus Hamburg. Mein größtes Interesse gilt der Reportagen-Fotografie und Eventfotografie. Mein persönliches Ziel liegt in erster Linie in dem Festhalten von Momenten, Emotionen und atmosphärischen Eindrücken.

  1. Idar says:

    Hallo, Sie sind also ein pri­vi­le­gier­ter, arro­gan­ter Tou­rist: es kann gut sein, dass irgend­ein in dem Bus­la­dung bes­ser vor­be­rei­tet ist als Sie, macht bes­sere Fotos als Sie, aber hat lei­der nicht das Pri­vi­leg im Win­ter, und, mit dem Auto zu fah­ren. Als Nor­we­ger weiss ich wel­cher art von Tou­rist ich will­kom­men hei­ßen will. Die „irre­dee­m­able“, genau. Vie­len Glück. MfG, Idar

  2. Geertje says:

    Wirk­lich schöne Bil­der von einer ein­drucks­vol­len Gegend.
    Wo sind denn die Bil­der von Spits­ber­gen zu fin­den?
    Und warum sind einige Foots dop­pelt in dem BEi­trag zu sehen?

    Beste Grüße von einer NOrd­ver­lieb­ten der nor­dic­fa­mily

  3. Kopfschüttler says:

    Unfass­bar, wie man als Tou­rist schrei­ben kann: „keine Tou­ris­ten unter­wegs“. Diese Arro­ganz und diese Selbst­ver­liebt­heit unter Tra­velern zeigt die ganze Blase der Rei­se­b­log­ge­rei. Ande­rer­seits: Gro­ßen Respekt für die wirk­lich (!!!) über­ra­gen­den Bil­der, traum­haft!

    1. Das hat nichts mit Arro­ganz zu tun. Ich bin Foto­graf und mache die Rei­sen, um die Land­schaft fest­hal­ten zu kön­nen. Unter Tou­ris­ten ver­stehe ich die Bus­la­dun­gen mit Men­schen, die an ent­le­ge­ne­ren Orten nicht auf­zu­fin­den sind. Danke für das Kom­pli­ment bezüg­lich der Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker