H

Halbjahresinformation: Fern, so fern dem Heimatland

Ein halbes Jahr bin ich nun unterwegs, 180 Tage. Und doch erscheint es mir fast wie Jahre, so fern kommen mir die ersten Erlebnisse vor… der Abschied zuhause, ja selbst die ersten Wochen und Monate! So viel passiert an einem Tag, in jeder Woche. Ich überquere etwa eine Grenze: Neues Geld und neue Sprache, ein anderer Menschenschlag, und so viele Dinge zu sehen! Unsicherheiten, ständig eine neue Umgebung und Neuorientierung. Sich nicht übers Ohr hauen lassen. Die kleinen Abenteuer: Wird alles gutgehen? Begegnungen mit Einheimischen, interessante Gespräche und manchmal eine fast überfordernde Freundlichkeit. Gerade da, wo man es am wenigsten erwartet, in den Ländern, aus denen sonst nur die schlechten Nachrichten bei uns ankommen.

Ich treffe Reisende, meist lockere Bekanntschaften die ein paar Stunden halten oder ein paar Tage. Und zuweilen sogar Freunde werden. Das ist einmalig.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Viele schöne Dinge erkenne ich erst richtig in der Rückschau, wenn ein paar Tage oder Wochen vergangen sind, und ich lächelnd an ein Erlebnis, an eine Begegnung zurückdenke. Das Reisen ist mein Alltag geworden, und so muss ich mir immer wieder vor Augen halten, dass ich sehr begünstigt bin, so etwas tun zu können. Ich kann so viel erleben, und das ist nicht selbstverständlich!

Natürlich gibt es auch die Tage, wo ich mich einsam oder gelangweilt fühle. Wo Dinge oder Menschen nerven, ich warten muss oder niemanden treffe, der mich interessiert. Doch sind diese selten, und werden von den guten Erfahrungen um ein Vielfaches aufgewogen.

Und so freue ich mich darauf, weitere Monate mit einer der besten Beschäftigungen zu verbringen, die ich kenne:

Reisen.

Tags
Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Peter says:

    Ich war früher auch viel auf Achse und kann nachempfinden, was es für dich bedeutet. Aber heute bin ich sesshaft geworden – und ganz ehrlich: es geht mir trotzdem richtig gut dabei. Meinem zwischenzeitlichem Fernweh gehe ich dann immer mit meinem Ein-Mal-im-Jahr-fern-weg-der-Heimat-Urlaub nach … Macht auch Spaß. :-)

    Dir viel Spaß noch

  2. Ranck says:

    Du duschtest ohne Wasser
    und plumpstest nicht ins Klo,
    Du schliefst mit Kakerlaken
    und bist dabei sehr froh.
    Du hast ja wirklich Schwein
    Du triffst so liebe Menschen,
    man müßte nochmals 30 sein!
    Weiterhin alles Gute!Herzlich Amuwes

    1. klys says:

      ein gedicht aus dem hohen norden,
      oh wie schön, fein ist’s geworden!
      ich danke herzlich und sende sonne,
      auf dass ihr geniesst afrikanische wonne…
      liebe grüße zurück!!!

  3. oheim says:

    Klasse!!!!!!!!!!!!!!
    Hattest du dich in Teheran nicht mal rasiert?? Ist mir irgendwie entgangen.Mach`s weiterhin so gut wie bisher!!!!
    Gruß von deinem allerliebsten Tantchen,äh, ich meine sehr entzückten Tantchen

  4. Alex der Schwede says:

    Grossartig! Schon! Fantastisch! Eine grossartig Kunstwerk!
    Es ist auch eine Ehre dass ich teilgenommen habe ) Ich bin beindruckt Krusty!

  5. Ralf says:

    WIE G-E-I-L IST DAS DENN?!!!!!!

    Holla die Waldfeh ich glaub mich tritt ein Pferd.

    Die Idee ist zwar nicht neu aber trotzdem super umgesetzt!

    Du bist meine Inspiration!

  6. Susie says:

    Och Schatzele, wie süß ist das denn ?? Ich bin ganz gerührt. Ich wünsche dir auch weiterhin phantastische Erlebnisse, offene Herzen und Türen. Miss you !!!

  7. Anita says:

    Fabulööös!

    Hab gerade eine Packung Hamburger (2008 abgelaufen) aus der TK entsorgt. Wolltest du ein Andenken da lassen oder gehörts mal wieder Keinem? ;)

    Liebe Grüße aus dem Pool.

  8. Jenny says:

    Scheeee… :) & krass wie die Zeit vergeht. Muss dir zur Halbzeit echt mal ein Lob dalassen! Weiterhin alles Gute, auf dass wir noch gaaaanz viele phantastische Bilder sehen und Berichte lesen können :) LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker