In der Ferne senkt sich ein prächtiger Regenbogen bis aufs Wasser herunter. Wer dort den Schatz suchen will muss tief tauchen: Wir stehen am Ufer des Baikalsees, dem tiefsten und ältesten See der Welt.

„Kleines Meer“ wird es hier auch genannt, denn die Berge auf der anderen Seite sieht man nur bei sehr klarer Sicht. Das Wasser strahlt königsblau, am Ufer bunte Blumen und kleine Strände. Manchmal sieht man ein Zelt von Urlaubern. Dies ist ein ganz besonderer Ort.

Die letzten Stunden fuhren wir im Sonnenschein am Ufer entlang, ganz gemächlich, und durften auch mal vorne auf der Lok stehen und uns den Fahrtwind ins Gesicht pusten lassen. Jetzt, wo es langsam kühler wird und hinter den waldigen Hügeln die Sonne untergeht sind wir angekommen.

 

 

Schreie! Ja, das Wasser des Sees ist kalt. Verdammt kalt. Doch wer lässt sich schon die einmalige Gelegenheit entgehen im klaren Wasser des Baikalsees zu plantschen?

Ich. Kalt ist gar nicht mein Ding. Ich steige lieber auf den Hügel über dem nächsten Tunnel und schaue mir das Spektakel von oben an. Zweiundzwanzig Waggons ist der Zarengold-Zug lang, der sich jetzt auch eine verdiente Pause gönnt. Am Strand stehen die Gäste, haben sich Bademäntel übergeworfen und feiern ihre Baikaltaufe mit einem Glas russischem Vodka.

Und hinter dem Zug, dort, wo sich ein Bach malerisch zwischen grünen Wiesen und ein paar Hütten Richtung See bewegt, dort rauchen mächtige Kohlenfeuer und der Geruch der Schaschlikspieße weht sogar bis zu meinem romantischen Platz auf dem Hügel. Deswegen geh ich mal runter, denn das riecht verdammt lecker.

 

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_029

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_028

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_027

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_031

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_037

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_040

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_041

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_020

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_017

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_004

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_005

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_007

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_010

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_013

Baikal_Transsibirische-Eisenbahn_012

Mit herzlichem Dank an Lernidee Erlebnisreisen für die Unterstützung!

CategoriesRussland
Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Ursula Kopf sagt:

    Ein wunderbares Foto vom Baikalsee mit dem Regenbogen!!
    wir haben die Zarengoldreise 2004 gemacht mit Lernidee und zehren immer noch davon!
    Sind ein paar km zu Fuß den See entlang über die Schwellen bis zum Picknickplatz
    marschiert.
    Eben kam der Frühjahrsprospekt per Post, da hab ich mir gleich mal das Video u. d. Fotos angeschaut….

  2. connusch sagt:

    Wow! Wie schön, das Video, die Bilder und die Stimmung. Ich war vor zehn Jahren für vier Wochen am Baikalsee und habe am Great Baikal Trail mitgebaut. Danke für die schöne Erinnerung!

  3. Anna sagt:

    Und ich letztens zu meinem Freund: „ich will auf jeden Fall mit der Transibirischen Eisenbahn fahren!“. Ach, sehr schön deine Bilder. Ich brauch dann nur noch eine Route!
    Lieben Gruß, Anna

  4. puriy sagt:

    Sehr schönes Video! Ich habe mir übrigens auch das Plantschen im Baikalsee entgehen lassen wg. einer Erkältung ;-) Obwohl einen die Banjas am Strand schnell wieder einheizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker