Geheimtipps von Freunden

Reisehandbuch Europa mit dem Zug

Die schönsten Zugfahrten, Streckennetze und internationale Direktverbindungen und Nachtzüge in 43 Länder Europas. Günstig und ohne Auto und ohne Flug reisen: Ab in den Urlaub! (2. Ausgabe)

24,00 
(9 Kundenbewertungen)

Beschreibung

Alles Wichtige zum Bahnreisen in Europa

Mit der Bahn kommt ihr kli­ma­freund­lich und ent­spannt durch Euro­pa. Die Bahn­hö­fe befin­den sich hoch oben in den Alpen oder Kar­pa­ten, im Gewu­sel von Paris, War­schau oder Istan­bul, weit ent­fernt am Polar­kreis oder am Schwar­zen Meer und in den Urlaubs­or­ten am Mit­tel­meer.

Die­ses Rei­se­hand­buch zeigt euch die schöns­ten Zug­fahr­ten und Stre­cken­net­ze von 43 Län­dern in Euro­pa und wie ihr von Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz dort­hin gelangt.

  • Bes­te inter­na­tio­na­le Zug­ver­bin­dun­gen Euro­pa, und wie man güns­ti­ge Zug­rei­sen bucht
  • Alle Direkt­ver­bin­dun­gen und Nacht­zü­ge ab Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz
  • Bahn­rei­sen mit Kin­dern und als Fami­lie – für den Urlaub ohne Auto und Flug
  • Mit Tipps zur Fahr­rad­mit­nah­me in jedem Land
  • Tipps zum Rei­sen mit Inter­rail in Euro­pa

Bahn­pro­fis – vom Lok­füh­rer bis zur Zug­blog­ge­rin – ver­ra­ten ihre Lieb­lings­stre­cken und geben unbe­zahl­ba­re Geheim­tipps.
Ob lang­sam oder rasant, ob tags­über die Land­schaft bewun­dernd oder schlum­mernd stil­echt im Nacht­zug: So kann das Zugaben­teu­er begin­nen.

2. ergänz­te und aktua­li­sier­te Aus­ga­be

»Komisch, dass es die­ses Buch nicht schon viel frü­her gab: Die­se intel­li­gen­te Mischung aus Nutz­wert, Lese­ver­gnü­gen und Rei­se­lust für alle, die das Zug­fah­ren lie­ben, egal ob in der Bim­mel­bahn im Schwarz­wald oder im Schlaf­wa­gen nach Rom.« DIE WELT AM SONNTAG

Die­ses Buch ist per­fekt für alle, die ihre Inter­rail-Rei­se oder ihre nächs­te nach­hal­ti­ge Rei­se ohne Flug pla­nen. Mit dem Rei­se­hand­buch „Euro­pa mit dem Zug“ könnt ihr Euro­pa auf ganz beson­de­re Art erle­ben.

Egal, ob ihr auf eurer Bahn­rei­se die Land­schaft bewun­dern oder gemüt­lich im Nacht­zug rei­sen möch­tet, die­ser ganz beson­de­re Rei­se­füh­rer für Euro­pa zeigt euch die schöns­ten Zug­stre­cken in 43 Län­dern. 

Erfah­re­ne Bahn­pro­fis tei­len ihre Geheim­tipps und Lieb­lings­rou­ten und geben außer­dem wert­vol­le Infor­ma­tio­nen für Fami­li­en, die mit Kin­dern rei­sen. So wird der Urlaub mit der Bahn unver­gess­lich und führt zu den schöns­ten Rei­se­zie­len.

Mit der Bahn durch Euro­pa beginnt das nächs­te Zugaben­teu­er und zeigt euch die Viel­falt und Schön­heit Euro­pas.

Bahnfahren in Europa: internationale Zugverbindungen, Nachtzüge und Direktverbindungen finden

Europa mit dem zug: internationale Zugverbindungen günstig buchen

die schönsten zugstrecken europas

Die Autorin

Cin­dy Ruch erzählt Geschich­ten von Rei­sen, Orten und Büchern. Sie ist Rei­se­jour­na­lis­tin, Autorin und Foto­gra­fin und stu­dier­te Inter­na­tio­na­le Lite­ra­tu­ren in Tübin­gen und Bris­bane. Seit 2015 ist sie in Ber­lin zu Hau­se, von wo sie regel­mä­ßig zu neu­en Zie­len auf­bricht. Am liebs­ten fährt sie dann mit dem Zug durch den Schwarz­wald, isst Pirog­gen im Spei­se­wa­gen nach War­schau oder kommt in Vene­dig Bahn­hof an. Immer dabei: län­der­pas­sen­de Lite­ra­tur, ein Tage­buch und ihre Canon A1.

 

»Euro­pa mit dem Zug« – Ent­de­cke Euro­pa auf den legen­därs­ten Zug­stre­cken. Das Rei­se­hand­buch »Euro­pa mit dem Zug« ist der per­fek­te Beglei­ter für alle, die Rei­sen ohne Flug bevor­zu­gen und statt­des­sen die male­ri­schen Land­schaf­ten und pul­sie­ren­den Städ­te Euro­pas auf Schie­nen ent­de­cken möch­ten. Die Zug­rei­se Euro­pa eröff­net euch nicht nur die Mög­lich­keit, Euro­pa aus einer ganz neu­en Per­spek­ti­ve zu erle­ben, son­dern trägt auch dazu bei, nach­hal­tig zu rei­sen. Eines der Haupt­merk­ma­le die­ses Buches ist die detail­lier­te Abde­ckung von 43 Län­dern und ihre schöns­ten Zug­stre­cken. Es zeigt auf, wie ihr von zen­tra­len Orten aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz mit der Bahn durch Euro­pa fast jedes Land errei­chen könnt. Jedes Kapi­tel bie­tet umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen zu den Zug­ver­bin­dun­gen, den Prei­sen, den bes­ten Rou­ten und den Beson­der­hei­ten des Bahn­rei­sens jedes Lan­des. Die vor­ge­stell­ten schöns­ten Zug­stre­cken, die das Herz­stück des Buches bil­den, neh­men dich mit von den Höhen der Alpen bis zu den leb­haf­ten Stra­ßen in Paris und War­schau. Planst du eine Rei­se mit Nacht­zü­gen? »Euro­pa mit dem Zug« stellt dir die Schlaf­wa­gen­op­tio­nen vor, die dir hel­fen, über Nacht zu rei­sen, wäh­rend du dich ent­spannt im Abteil aus­ruhst. Auch für Fami­li­en, die mit Kin­dern rei­sen, ent­hält das Buch wert­vol­le Tipps, um die Rei­se sowohl für die Klei­nen als auch für die Erwach­se­nen unter­halt­sam und ange­nehm zu gestal­ten. Ein beson­de­rer Bonus sind die Erfah­rungs­be­rich­te von Bahn­pro­fis, die ihre Lieb­lings­stre­cken und Geheim­tipps tei­len, was das Buch noch authen­ti­scher und wert­vol­ler macht. Dar­über hin­aus ent­hält das Hand­buch Tipps zur Fahr­rad­mit­nah­me in jedem Land und eine über­sicht­li­che Auf­lis­tung aller Direkt­ver­bin­dun­gen und Nacht­zü­ge ab den zen­tra­len Start­punk­ten. Kurz gesagt, »Euro­pa mit dem Zug« ist mehr als nur ein Rei­se­füh­rer für Euro­pa; es ist eine Inspi­ra­ti­ons­quel­le, die dazu anregt, den Kon­ti­nent auf die fas­zi­nie­rends­te Wei­se zu erle­ben: Mit dem Zug. Egal, ob ihr erfah­re­ne Bahn­rei­sen­de seid oder gera­de erst mit dem Gedan­ken spielt, sich auf die Schie­nen zu bege­ben, die­ses Buch bie­tet alle Werk­zeu­ge, die ihr benö­tigt. Damit lässt sich die nächs­te Zug­rei­se durch Euro­pa ganz bestimmt genie­ßen, sei es eine Fami­li­en­rei­se und ein Urlaub mit den Kin­dern, die Grand Train Tour oder das aben­teu­er­li­che Ent­de­cken der schöns­ten Rei­se­zie­le Euro­pas.

Zusätzliche Informationen

Gewicht0,45 kg
Größe21,5 × 15 × 1,7 cm
Autoren

Andrea Leindl, Martin Blum, Mela Hipp, Nicole Biarnés, Noam Schaulin, Sandra Wickert, Sarah Althaus, Sarah Emminghaus, Sebastian Wilken, Stephanie Forsch, Tom Streit

Seiten

192

ISBN

978-3-96348-027-0

9 Bewertungen für Reisehandbuch Europa mit dem Zug

  1. nes­sa

    Allein das Lesen die­ses Buches ist eine gro­ße Freu­de und eine auf­re­gen­de Rei­se…
    …und zwar nicht, weil das Buch so beson­ders span­nend geschrie­ben oder auf­re­gend auf­ge­baut ist, son­dern weil ein­fach bereits bei der Lek­tü­re der Fun­ke sowas von über­springt und die Lust auf eine Bahn­rei­se durch Euro­pa gestei­gert wird. Da muss man noch nicht mal kon­kret pla­nen oder schon eine Rei­se ange­dacht haben (auch wenn es in die­sem Fall sicher­lich noch­mal umso anre­gen­der wäre/​ist!) und man kann sich auch auf der (hei­mi­schen) Couch auf eine unter­halt­sa­me Zug­rei­se bege­ben!
    Ich mag die Rei­se­hand­bü­cher von Rei­se­de­pe­ch­en! Sie machen schon optisch sehr viel her, sind hoch­wer­tig her­ge­stellt und gestal­te­risch wie auch hap­tisch sehr anspre­chend und heben sich mMn sehr posi­tiv von den übli­chen Reis­füh­rern auf dem Markt ab. Die­ses Rei­se­hand­buch zu Zug­rei­sen in und durch Euro­pa ist dies­be­züg­lich kei­ne Aus­nah­me.
    Nach kur­zen aber aus­rei­chend infor­ma­ti­ven Aus­füh­run­gen zu den The­men Inter­rail, Fahr­rad im Zug, Auto­rei­se­zü­gen, Fami­li­en-Zug-Rei­sen und vier inter­es­san­ten Vor­schlä­gen für Rund­rei­sen in Euro­pa, stellt das Buch in ange­nehm langen/​kurzen und sehr über­sicht­li­chen, da jeweils immer gleich auf­ge­bau­ten, Kapi­teln das Zug­fah­ren in cir­ca 40 euro­päi­schen Län­dern vor. Es gibt jeweils einen Abschnitt mit all­ge­mei­nen Fak­ten zum Land (lei­der ziem­lich klein gedruckt), Infor­ma­tio­nen zu Lieb­lings­stre­cken, dem Stre­cken­netz, zu den im Land ver­keh­ren­den Zügen, hilf­rei­che Hin­wei­se zu Prei­sen und Fahr­kar­ten sowie Tipps zur Anrei­se aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz. Beson­ders gut gefal­len haben mir außer­dem die län­der­ty­pi­schen Lese-Tipps zur Bahn­lek­tü­re für unter­wegs. Da hab ich mir bereits den ein oder ande­ren span­nend klin­gen­den Titel auf mei­ne Lese­lis­te gesetzt 😉
    In 13 ein­ge­streu­ten Erfah­rungs­be­rich­ten schil­dern ver­schie­de­ne Per­so­nen (aus Ver­kehrs­pla­nung, Poli­tik, Medi­en und Gesell­schaft) ihre Zug­rei­se-Erfah­run­gen auf einer bestimm­ten Stre­cke – dies macht die Lek­tü­re noch ein­mal um Gra­de ein­drück­li­cher und authen­ti­scher und gefällt mir sehr gut!
    Sehr schö­ne und stim­mungs­vol­le Fotos (gro­ßes Plus hier­bei sind die kur­zen Bild­in­fos!) ergän­zen die Infor­ma­tio­nen und Beschrei­bun­gen auf sehr anspre­chen­de Art und Wei­se.
    Fazit: mir gefällt die­ses Buch sehr gut. Ich ver­ge­be sehr ger­ne 5 von 5 Ster­nen, spre­che eine kla­re Kauf- und Ver­schenk-Emp­feh­lung aus und freue mich schon auf die nächs­te Lek­tü­re-rei­se sowie tat­säch­li­che Rei­se­pla­nung mit die­sem tol­len Hand­buch!

  2. Pho­ton

    Die Alter­na­ti­ve zum Stau auf der Auto­bahn! Sehr emp­feh­lens­wert für alle moti­vier­ten Bahn­rei­sen­den und die es noch wer­den wol­len.

    Das Rei­se­hand­buch „Euro­pa mit dem Zug – Geheim­tipps unter Freun­den“ ist nun schon in der zwei­ten Aus­ga­be im Rei­se­de­pe­schen Ver­lag erschie­nen.
    Es ist end­lich mal ein Buch, was für (fast) jedes Land in Euro­pa kurz auf­lis­tet, wie aktu­ell die Situa­ti­on der Eisen­bahn ist. Natür­lich kön­nen Ereig­nis, wie der Ukrai­ne Krieg nicht beim Schrei­ben vor­aus­ge­ahnt wer­den. So hat der Leser/​die Lese­rin hier ein Nach­schla­ge­werk der meis­ten euro­päi­schen Län­der mit vie­len wis­sens­wer­ten Infor­ma­tio­nen dar­über, wel­che Beson­der­hei­ten es in dem jewei­li­gen Land im Eisen­bahn­ver­kehr gibt, wie und wo man an Tickets kommt, wel­che Kos­ten und sons­ti­gen Mög­lich­kei­ten vor­han­den sind und nicht nur dort im Land zu rei­sen, son­dern auch, was für mich wich­tig ist, wie ich aus Deutsch­land dahin star­te. Viel­leicht geht es dem einen oder ande­ren ja eben­so, ich schät­ze an dem Buch, das immer in glei­cher über­sicht­li­cher Rei­hen­fol­ge alles wich­ti­ge Tech­ni­sche erklärt wird. Jedes Land ist halt etwas anders oder es heißt ein­fach nur anders als in Deutsch­land. Das Bes­te und Wich­tigs­te für mich an die­sem Buch waren aber die Rou­ten­vor­schlä­ge und Tipps im jewei­li­gen Land. Kurz und knapp wer­den da inter­es­san­te Rou­ten oder ande­re High­lights vor­ge­schla­gen, die man berei­sen soll­te. Selbst für zahl­rei­che Fotos der jewei­li­gen Städ­te und Län­der ist noch Platz.
    Am Ende gibt es noch eine tabel­la­ri­sche Über­sicht, wel­che Direkt­ver­bin­dun­gen und Nacht­zü­ge es von Deutsch­land aus gibt.
    Für mich also ein durch und durch gelun­ge­nes Buch, das mäch­tig moti­viert und Spaß macht Euro­pa mit der Bahn zu erle­ben. Mit die­sem Buch macht allein schon das Pla­nen viel Spaß. Wenn doch vie­les so ein­fach im Leben sein könn­te! Sehr ger­ne emp­feh­le ich die­ses Rei­se­hand mit den abso­lut nach­hal­ti­gen Alter­na­ti­ven zum Stau auf der Auto­bahn wei­ter.

  3. Anna

    Das Rei­se­hand­buch liegt toll in der Hand, ist sehr über­sicht­lich gestal­tet und hält sehr viel Inspi­ra­ti­on bereit.

    42 euro­päi­sche Län­der wer­den im Buch vor­ge­stellt und ent­hal­ten je eine Land­kar­te, wich­ti­ge Fak­ten, inter­es­san­te Zug­stre­cken inner­halb des Lan­des, wie das Stre­cken­netz im Land aus­ge­baut ist, wie­viel Fahr­kar­ten kos­ten und wo man die­se am bes­ten bekommt, wie man von Deutschland/​Österreich/​Schweiz hin­kommt zudem Infos zum Rei­sen mit Fahr­rä­dern.

    Das Buch ist sehr infor­ma­tiv und inspi­rie­rend und ich freue mich schon dar­auf, die beschrie­be­nen Infos für die nächs­te Rei­se prak­tisch anzu­wen­den.

  4. Mother­Goo­se

    Das The­ma „Rei­sen mit dem Zug“ beschäf­tigt mich zur Zeit aus per­sön­li­chen Grün­den, und so kam es mir sehr recht, dass ich im Rah­men einer „LovelyBooks“-Verlosung die­ses Buch lesen und rezen­sie­ren durf­te. Selbst habe ich (noch) nicht viel Erfah­rung im Zug­rei­sen durch Euro­pa, bezie­hungs­wei­se lie­gen die­se weit in der Ver­gan­gen­heit. Aber das Buch weckt die Rei­se­lust!
    Ich fand das Buch sehr infor­ma­tiv und es gab so man­chen „Aha“-Effekt für mich. Sach­li­che Infor­ma­tio­nen wech­seln sich mit ein­drucks­vol­len Farb­auf­nah­men und per­sön­li­chen Rei­se­be­rich­ten ab. Es gibt pas­sen­de Aus­flugs­tipps, Hin­wei­se zu Sehens­wür­dig­kei­ten, Gas­tro­no­mie, Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten und Infor­ma­tio­nen dar­über, was typisch für die Rei­se­zie­le ist, ergänzt durch zahl­rei­che Web­adres­sen zum selbst­stän­di­gen Recher­chie­ren im Inter­net.
    Das Lay­out gefällt mir, das Buch ist zweck­mä­ßig struk­tu­riert, in grö­ße­re (durch die geo­gra­fi­sche Lage/​ Him­mels­rich­tung defi­nier­te) Abschnit­te ein­ge­teilt, wel­che wie­der­um in Län­der­ka­pi­tel geglie­dert sind. Die vor­han­de­nen Land­kar­ten sind nütz­lich, um geo­gra­fisch den Über­blick zu behal­ten.
    Mei­ne Aus­ga­be des Buches ist vom Dezem­ber 2021. Damals konn­te man nicht wis­sen, wie sich zwei Mona­te spä­ter die poli­ti­sche Lage in Euro­pa ent­wi­ckeln wür­de. Die Kapi­tel über die Ukrai­ne und Russ­land, aber auch über Bela­rus und Mol­da­wi­en habe ich mit viel Weh­mut gele­sen. Bleibt, auf ein Ende des Krie­ges zu hof­fen und dar­auf, dass man eines Tages auch in die­sen Län­dern wie­der fried­lich rei­sen kann.
    Mög­li­cher­wei­se wer­den auch ande­re Infor­ma­tio­nen vom aktu­el­len Gesche­hen über­holt, ich den­ke, man soll­te im Bedarfs­fall den aktu­el­len Stand der im Buch ange­ge­be­nen Ver­bin­dun­gen und Rei­se­prei­se recher­chie­ren. Ein ent­spre­chen­der Hin­weis ist unter dem Impres­sum zu fin­den.
    Mir hat das Buch sehr gut gefal­len, ich habe vie­le nütz­li­che Tipps dar­in gefun­den und mein Fern­weh ist geweckt.

  5. Sophie

    Road­trip auf Schie­nen – Nach­hal­tig Rei­sen durch Euro­pa

    Urlaub ohne Auto abseits gro­ßer Hotel­an­la­gen und mit einem Anspruch an Nach­hal­tig­keit? Dank dem Rei­se­hand­buch für Euro­pa mit dem Zug ist das über­haupt kein Pro­blem mehr.
    Über­sicht­lich nach den euro­päi­schen Regio­nen struk­tu­riert, wid­met sich das Buch den ein­zel­nen Län­dern und ver­sam­melt prä­gnant und sym­pa­thisch die wich­tigs­ten Infos für Zug­rei­sen­de. Zunächst sind auf einer Über­sichts­kar­te die wich­tigs­ten Städ­te des jewei­li­gen Lan­des durch das Zug­netz mit­ein­an­der ver­bun­den und schon hier habe ich eini­ge Ent­de­ckun­gen machen kön­nen. Dass die ein­zel­nen däni­schen Inseln so gut durch Brü­cken und Tun­nel mit­ein­an­der ver­bun­den sind, war mir nicht bekannt und macht die­ses Land nun auch für mich als Zug­rei­sen­de inter­es­sant.
    Neben all­ge­mei­nen Fak­ten, wer­den die wich­tigs­ten Infos zum Stre­cken­netz und Prei­sen gege­ben, eine Über­sicht der ver­füg­ba­ren Züge und Anrei­se­op­tio­nen infor­mie­ren wei­ter. Auch hier habe ich manch eine Ver­bin­dung unter­schätzt und oft mit viel län­ge­ren Fahrt­zei­chen gerech­net als sie tat­säch­lich sind. Schön sind auch die beschrie­be­nen Lieb­lings­stre­cken der Autorin Cin­dy Ruch sowie die emp­foh­le­nen Bahn­lek­tü­ren. Zwi­schen den Sei­ten gibt es stim­mungs­vol­le Fotos, die die Land­schaft oder Archi­tek­tur wun­der­bar ein­fan­gen und die Viel­sei­tig­keit Euro­pas zei­gen. Zu eini­gen Regio­nen haben außer­dem wei­te­re Autor*innen erzäh­le­ri­sche Bei­trä­ge ver­fasst, die von der Eupho­rie kurz vor Ankunft am Ziel­bahn­hof, von unver­hoff­ten Begeg­nun­gen im Lie­ge­wa­gen oder Grenz­kon­trol­len erzäh­len und uns direkt auf ein kur­zes Aben­teu­er mit­neh­men.
    Im Anhang gibt es wei­te­re infor­ma­ti­ve Über­sich­ten zu ein­zel­nen Ver­bin­dun­gen, inklu­si­ve Nacht­zü­gen. Dank ihnen sind auch wei­ter ent­fern­te Desti­na­tio­nen kein Pro­blem mehr und stel­len eine wirk­lich gute Alter­na­ti­ve zu Flug­zeu­gen dar.
    Es macht enor­me Freu­de, sich durch die ein­zel­nen Kapi­tel zu lesen, den Blei­stift bereit, um neue Rei­se­rou­ten anzu­kreu­zen und den nächs­ten Urlaub oder Kurz­trip zu pla­nen. Die­ses Hand­buch ist wirk­lich gelun­gen!

  6. Suzann

    Infor­ma­tiv und unter­halt­sam
    »Rei­se­hand­buch Euro­pa mit dem Zug« von Cin­dy Ruch ist ein wun­der­schön gestal­te­tes Buch aus dem Rei­se­de­pe­schen-Ver­lag.
    Das Buch ver­fügt über eine sehr über­sicht­li­che Ein­tei­lung nach Regio­nen, dann nach Län­dern und dazu gibt es infor­ma­ti­ve Illus­tra­tio­nen und auch Fotos.
    Über­sichts­kar­ten run­den das dann jeweils ab und Hin­wei­se auf schöns­te oder auch schnells­te Stre­cken. Sehr gut gefal­len mir dann auch die Tipps für Beson­der­hei­ten vor Ort.
    Es gibt Erläu­te­run­gen zu dem jewei­li­gen Stre­cken­netz, wo und wie man sich die Fahr­kar­ten kauft und was sie kos­ten. Zu den ein­zel­nen Län­dern gibt es auch noch zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen, bis hin zur Emp­feh­lung der Rei­se­lek­tü­re für die jewei­li­ge Regi­on. Auch die Tipps von Freun­den fand ich sehr hilf­reich, weil man manch­mal ein­fach bloß eine Anre­gung braucht, um nicht nur ein wun­der­schö­nes Land zu ent­de­cken, son­dern auch eine sehr ent­spann­te Rei­se zu haben. Da füh­le ich mich hier sehr gut auf­ge­ho­ben.
    Mei­ne Lieb­lings­stre­cken sind mar­kiert, der nächs­te Urlaub kann kom­men, freue mich sehr auf neue Erleb­nis­se und Ein­drü­cke.

  7. Andrea Kwa­t­eng

    “Euro­pa mit dem Zug” ist ein Rei­se­hand­buch für Zug­rei­sen in und durch Euro­pa. Das Buch ist lie­be­voll illus­triert: der Ein­band macht schon Lust aufs Rei­sen und der Klapp­de­ckel zeigt innen den Ster­nen­him­mel. Nach einer kur­zen Ein­füh­rung wer­den die inter­es­san­tes­ten Zug­stre­cken der Län­der in ein­zel­nen Kapi­teln mit Kar­te und Bil­dern vor­ge­stellt. Es wer­den auch Preis­an­ge­ben gemacht. Auch wenn sich Prei­se ändern, so bekommt man als Leser eine unge­fäh­re Vor­stel­lung von den Kos­ten. Jedes Kapitel/​ Land endet mit emp­foh­le­ner Bahn­lek­tü­re, was ich beson­ders char­mant fin­de. Zum Schluss wer­den noch Schlaf­wa­gen­stre­cken und Direkt­stre­cken vor­ge­stellt, so dass man ein Gefühl bekommt, wie lan­ge es von A nach B dau­ert.
    Mir hat das Buch sehr gefal­len und ich wur­de auf Zug­stre­cken in Euro­pa auf­merk­sam gemacht, von denen ich noch nie gehört habe. Es war span­nend jedes Land ein­mal anders zu erkun­den. Der Schreib­stil ist ange­nehm und die Bil­der machen rich­tig Lust ein­mal eine der Zug­rei­sen selbst aus­zu­pro­bie­ren. Das Buch hat bei mir wirk­lich das Rei­se­fie­ber geweckt.
    Fazit: ein wun­der­schö­nes, aktu­el­les Rei­se­buch mit tol­len Tipps und tol­lem Design (wie immer bei Büchern aus dem Rei­se­de­pe­schen Ver­lag). Sehr zu emp­feh­len!

  8. Sven­ja

    In die­sem Rei­se­hand­buch steckt wahn­sin­nig viel Lie­be! Das habe ich als Lese­rin sofort gemerkt. Die Auf­ma­chung und Hap­tik sind wahn­sin­nig schön, genau wie die Gestal­tung im Inne­ren. Wun­der­schö­ne Farb­fo­tos der Rei­se­zie­le machen gro­ße Lust, ganz bald in den nächs­ten Zug zu stei­gen.
    Nach dem Inhalts­ver­zeich­nis und einer klei­nen Ein­füh­rung in die Welt der Bahn­rei­sen­den geht es direkt los. Von Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz geht es zunächst hoch in den Nor­den, wei­ter in den Osten, den Süd­os­ten und über den Süd­wes­ten schließ­lich in den Wes­ten Euro­pas bis nach Irland. Zu Beginn jedes Kapi­tels ist eine klei­ne Land­kar­te in abwech­seln­den Far­ben abge­druckt, auf wel­cher die wich­tigs­ten Ort­schaf­ten mit Bahn­hof ver­merkt sind. Das ist wahn­sin­nig hilf­reich zur Ori­en­tie­rung, auch was die Ent­fer­nun­gen angeht.
    Die jewei­li­gen Län­der wer­den kurz mit einem »Fakten«-Teil vor­ge­stellt, wor­auf­hin direkt die Lieb­lings­stre­cken nebst Beschrei­bung anschlie­ßen. Gefolgt von einer Erläu­te­rung des Stre­cken­net­zes und der Züge. Auch die Prei­se für Zug­ti­ckets wer­den genannt und (ganz wich­tig) wo man die­se erwer­ben kann. Fin­de das wirk­lich sehr nütz­lich – genau wie den »Anreise«-Part, mit wel­chem man schon eine gro­be Ein­schät­zung der Ent­fer­nung zu Deutsch­land bekommt. Zudem gibt es einen klei­nen Tipp, wel­che Bahn­lek­tü­re ganz gut zum Rei­se­land pas­sen könn­te. Bei eini­gen Rei­se­zie­len sind auch kur­ze Erleb­nis­be­rich­te ver­schie­de­ner Per­so­nen abge­druckt, die eben­falls Lust auf mehr machen…
    Eine Rei­se mit der Bahn habe ich tat­säch­lich bis­her eher ver­mie­den. Zug-zum-Flug mal aus­ge­nom­men. Im Sin­ne des nach­hal­ti­gen Rei­sens ist es jedoch eine Alter­na­ti­ve, die man sich mal genau­er anschau­en soll­te. Dafür ist die­ses Buch prä­de­sti­niert. Außer­dem fand ich die­sen Satz im Buch sehr pas­send:
    »Das bes­te ist: Selbst wenn ich gar nichts mache, kom­me ich vor­an.«
    In der Bahn kann man die Augen zu machen, lesen oder natür­lich auch die Land­schaft um einen her­um bewun­dern. Man ist zwar lang­sa­mer als mit dem Flug­zeug, aller­dings muss man auch immer deut­lich frü­her am Flug­ha­fen sein und vom Ankunfts­ziel auch noch in die jewei­li­ge Innen­stadt. Bahn­hö­fe sind hin­ge­gen eher zen­tra­ler gele­gen.

    Die­ses Rei­se­hand­buch emp­feh­le ich wirk­lich allen Per­so­nen, die ger­ne rei­sen.

    Ich kann mir sehr gut vor­stel­len, dass die Geschich­ten, Tipps und Foto­gra­fien in die­sem Buch gro­ßes Fern­weh aus­lö­sen. Auf mei­ner Rei­se-Wunsch­lis­te sind jetzt auf jeden Fall neue Rei­se­zie­le dazu­ge­kom­men, die ich so gar nicht auf dem Schirm hat­te. Ich über­le­ge tat­säch­lich, dem­nächst mit der Bahn über Wien und Bra­tis­la­va bis nach Buda­pest zu fah­ren…

  9. nil_​liest

    PERFEKTER ANSTOSS UM EINE BAHNREISE IN EUROPA ZU PLANEN

    Trig­ger­war­nung – wer die­ses Rei­se­hand­buch auf­schlägt will sofort in den Zug stei­gen und auf und davon fah­ren. Ein herr­li­cher Neben­ef­fekt.
    Die­ses tol­le Buch „Euro­pa mit dem Zug“ fühlt sich in der Tat an wie eine Ansamm­lung von guten Tipps von Freun­den und das auch noch gran­di­os durch­de­si­gned. Also, dass muss man dem Rei­se­de­pe­schen Ver­lag echt las­sen. Die Illus­tra­tio­nen und Gra­fi­ken sind genau mei­nes und extrem gut gelun­gen. Mich spricht es total an. Aber der Rei­he nach bevor ich hier mit mei­ner Eupho­rie davon galop­pie­re.
    Dies ist ein wun­der­ba­rer Ein­stieg in die Welt der Zug­rei­sen durch Euro­pa. Ist man wenig bewan­dert auf die­sem Gebiet und möch­te sich kli­ma­scho­nend und zudem güns­tig auf Rei­sen in die euro­päi­sche Nach­bar­schaft auf­ma­chen, dem kann hier gehol­fen wer­den ohne zu Über­for­dern. Übri­gens auch ein Plus­punkt aller Bücher des Rei­se­de­pe­schen Ver­lags!
    Das Buch teilt sich auf in eine ultra­kur­ze Ein­lei­tung, wo auch ich noch ein Aha-Erleb­nis hatte…und dann gibt es die regio­na­len gro­ben Abgren­zun­gen: Nor­den, Osten, Wes­ten, Süd­wes­ten und Süd­os­ten.
    Jeder Teil ist wirk­lich extrem gut durch­dacht ange­ord­net und star­tet mit einer Über­sichts­kar­te der Stre­cken mit anfahr­ba­ren Orten. Was gibt es noch jeweils pro Land: Infos über das Stre­cken­netz, Züge, Prei­se und Fahr­kar­ten. Mich hat beson­ders die Sek­ti­on ‚Lieb­lings­stre­cken› ange­spro­chen und die Bahn­lek­tü­re-Emp­feh­lun­gen. Alles kurz und kna­ckig!
    Da die­ses Buch zwar feder­füh­rend von Cin­dy Ruch erstellt wur­de, aber Tipps von einer gan­zen Com­mu­ni­ty ein­floss, sind die Tipps reich­hal­tig und man­nig­fal­tig. Nicht nur die Bril­le einer Per­son bekom­men wir hier gelie­hen, nein, es sind zum Glück vie­le!
    Auf­ge­lo­ckert wird das Gan­ze durch kur­ze Tex­te von ver­schie­dens­ten Autoren zu ver­schie­dens­ten Stre­cken. Toll dar­an fand ich, dass hier zum Teil deren Blog-Namen oder Insta­gram @-Name steht und man sich wei­te­re Anre­gun­gen holen könn­te. Ohne­hin, die­ses Buch ist nicht nur eine Lie­bes­er­klä­rung an das Rei­sen mit Bah­nen, son­dern eine Anre­gung und ein Anstoß für die nächs­te Urlaubs­pla­nung!
    Abge­run­det um die Pla­nung dann wirk­lich in Angriff zu neh­men sind hin­ten die Direkt­ver­bin­dun­gen aus Deutsch­land ver­zeich­net sowie die Nacht­zü­ge.
    Fazit: Wir fas­sen den Nor­den für die Som­mer­fe­ri­en ins Auge – und ihr?

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert