Beweggründe übers Land zu reisen.

Warum ich über den Balkan reiste

Die Strecke Deutschland – Griechenland, bin ich gefühlte 100mal geflogen. Ich wollte jetzt wissen, wie die ganze Landmasse, das was wir Balkan nennen, was ich normalerweise in ein paar Stunden Flugzeit ungesehen passiere, unten auf der Erde ausschaut.

Einige Reiseziele ergeben sich einfach. Familie, Freunde, Schnäppchen, Träume. Im Falle meiner Balkanreise trifft das nicht so richtig zu.

Die Strecke Deutschland – Griechenland, bin ich gefühlte 100mal geflogen. Ich wollte jetzt wissen, wie die ganze Landmasse, das was wir Balkan nennen, was ich normalerweise in ein paar Stunden Flugzeit ungesehen passiere, unten auf der Erde ausschaut.

Für mich war der Balkan die erste Region, die ich als Kind bewusst wahrnahm. Wegen des Krieges in den 90er Jahren. In der Grundschule hatte ich eine Klassenkameradin aus dem ehemaligen Jugoslawien. Als der Krieg ausbrach, haben wir Fasching ausfallen lassen, aus Respekt gegenüber der Situation ihrer Familie vor Ort.

Außerdem wurde wegen des Krieges auch die Flugroute nach Griechenland geändert. Einige Jahre mied man den gesamten Balkan und flog über Italien. Das dauerte länger, erinnere ich noch.

Graz Surfer in der StadtZagreb. Neue Stadt.

Was ich hier so lockerleicht unter dem Begriff Balkan zusammenfasse, erzeugt bei einigen dort stirnrunzeln. Griechenland und Kroatien sagen sie gehören nicht zum Balkan. Beide verbinden mit dem Wort Balkan irgendwas negatives und erläutern, sie gehören zu Europa und bestärken das durch ihre antike Geschichte. Balkan und Europa schließt sich – für mich – gar nicht von einander aus; der Balkan ist ein Teil von Europa.

Unten vor Ort sieht man das manchmal anders. Differenzierter. Aber auch das war ein Grund, weshalb ich hier her reisen wollte. Was sind das für Länder, die nördlich von Griechenland liegen und zu denen Griechenland sich irgendwie gar nicht dazu gehörig fühlt, fühlen will.

Aber auch hier kommt es ganz drauf an mit wem man drüber spricht. Einige verneinen das vehement und andere sind ob der Frage ganz verdutzt, die Balkanzugehörigkeit versteht sich bei ihnen von selbst.

Plitvicer Seen - KroatienBosnien und Herzegowina

Dann war da auch meine extrem große Neugierde auf Albanien. Von griechischer Seite bestehen so einige Vorurteile gegen Albaner und nachdem ich mir die seit Jahren anhöre, wollte ich mal schauen gehen, wie es in diesem Albanien denn eigentlich ausguckt und die Albaner kennen lernen.

Nördlich von Albanien, selbst in Montenegro noch, bezeichnete man mein Vorhaben nach Albanien zu Reisen als abenteuerlich. In Griechenland war man dann völlig fassungslos, dass ich 11 Tage in Albanien geblieben war.

Mostar

Als Abenteuerurlaub hab ich die ganze Reise nie gesehen. Stattdessen hatte ich zugegebener Maßen die latente Befürchtung, dass ich die ganze Zeit ausschließlich verfallendem Sozialismus begegnen würde. Aber weit gefehlt!

Montenegro. KotorAlbanien im Norden.Griechenland.

Übersicht der Artikel zur Balkanreise gibt’s hier.

  1. Liebe Marianna,

    prima, dass du neugierig auf den Balkan bist und dir Zeit nimmst eine eigene Meinung zu bilden.
    Mir ging es ähnlich und Freunde in Kroatien und Mazedonien haben mir eher davon abgeraten auf meiner Reise von Kroatien nach Istanbul durch Albanien zu fahren. „Fahr lieber drum herum.“ Auf die Frage „warum?“ gab es für mich keine plausiblen Gründe meinen Roadtrip durch Albanien fortzuführen.
    Ich habe es eher bereut, nicht noch mehr Zeit mitgebracht zu haben. Aber eine Folge-Reise ist garantiert! Danke für das Teilen deiner Beweggründe :)

  2. Zuerst….WAHNSINN, WAHNSINN…..& Nochmal Wahnsinn diese Bilder. Ich weiß nicht mit welcher Kamera du die aufgenommen hast, aber das trifft es genau :-) Wir empfehlen immer Neulingen: guckt es euch an, macht euch selbst ein Urteil.

    Toller Bericht, liebe Grüße Flo

  3. Super Beitrag über eines der spannensten Urlaubsorte auf der Welt. Länder auf der Balkanhalbinsel werden immer als gefährlich dargestellt, obwohl die Anzahl der Touristen deutlich in den letzten Jahren zugenommen hat.

    Vorallem Albanien wird als gefährlich gehalten, jedoch ist es ein sehr gastfreundliches Land mit unglaublichen Sehenswürdigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.