Die Eto­sha Pfanne ist der berühm­teste Natio­nal­park Nami­bias, und ist bekannt für seine Tier­welt. Jetzt, nach lan­ger Tro­cken­heit, kann man beson­ders gut Tiere sehen, denn viele kom­men an die Wasserlöcher.

Zwei Tage in leicht dra­ma­ti­sier­ter Darstellung.


 

Tag 1: Die geführte Tour

Am Was­ser­loch ist rich­tig was los! So viele unter­schied­li­che Wesen sind hier­her gekom­men! Ein beson­ders mäch­ti­ges Exem­plar schiebt sich vor­bei, und ver­stellt den Blick.

Achim: „Ich seh nichts. Doch. Jetzt seh ich einen Bus.“

Uta: „Da stehn noch mehr Autos.“

Achim: „Ja.“

_1210735_1210738_1210722_1210720_1210703_1210717

Achim und Uta sehen wie­der was, am Hori­zont, zwi­schen Büschen.

„Da! Da ist was!“

„Ein Nas­horn!“

„Nein, ein Elefant!“

„Also schau, hier auf dem Foto sieht man ein­deu­tig … äh …“

„Nichts.“

„Doch, dass es ein Nas­horn ist!“

„ … “

_1210659

 


 

Tag 2: Selbst gefahren, einmal durch

Wir fah­ren an allen Was­ser­lö­chern vor­bei. Dort ste­hen die Fahr­zeuge, aus denen die Tele­ob­jek­tive wie Kano­nen­rohre raus­lu­gen. Das hat­ten wir schon.

Hallo Tiere, hallo Etosha!!

P1210783P1210838P1210863P1210648P1210797P1210685P1210695P1210851P1210709P1210757P1210728P1210772

Anmer­kung für Begriffs­stut­zige: SELBER FAHREN! Mann!

 

_1210830
Herz­li­chen Dank an Gond­wana Collec­tion für die Ein­la­dung nach Nami­bia!

Cate­go­riesNami­bia
  1. Volker says:

    Ich möchte auch nächs­tes Jahr nach Nami­bia und mit Miet­wa­gen unter­wegs sein. Wie erkennt man denn, ob die süßen Tiere es lieb oder böse mit einem mei­nen? Bist du mit oder ohne Füh­rer selbst gefah­ren? Wie ist die Umstel­lung auf den Linksverkehr?
    Vorab danke für die Infos und liebe Grüße!
    Volker

  2. Eva says:

    Die Bil­der sind ein­fach traumhaft!
    Wenn die Kin­der groß und wir reich sind, wer­den wir uns sol­che Tou­ren auch mal vornehmen :).
    Doch um eini­ges beein­dru­cken­der als der Safari Park ;)

  3. Tolle Tier­auf­nah­men. Täu­sche ich mich, ob sehen die Ele­fan­ten neben den Zebras ein­fach RIESIG aus? Und was mich auch noch inter­es­sie­ren würde: Wie hoch sind in Nami­bia so die täg­li­chen Ausgaben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.