S

Stand up, Hippies and Biker of Thailand!

Was ne Sause in Satun! Die euro­päi­schen Hip­pies der 60er und 70er Jahre, die mit ihrem Bulli nach Thai­land und Indien getu­ckert sind, sind legen­där. Und auch Ver­gan­gen­heit, die aller­meis­ten. Doch sie haben sicher ihre Spu­ren hin­ter­las­sen, wie wir bei der Eröff­nungs­party von Ang Yee’s Guest­house in der klei­nen Stadt Satun, ganz im Süden Thai­lands, fest­stel­len konnten.

Auf der Straße vor Sarahs brand­neuem Guest­house sind chrom­blit­zende Motor­bikes auf­ge­reiht. Das letzte Lied der Hip­pie-Vor­gruppe ist gerade unter zag­haf­tem Applaus ver­klun­gen (die Thais klat­schen nicht so gern). Die kleine, sehr hüb­sche Bar mit dem net­ten Gar­ten platzt aus allen Näh­ten, als die in Thai­land sehr bekannte Reg­gae­band „Job To Do“ die „Bühne“ betritt (da wo wir die letz­ten Tage auf der Sofa­ecke unser Früh­stücks­müsli mit Zie­gen­jo­ghurt und Ana­nas­saft ein­ge­nom­men hatten).

Und jetzt hat der Whis­key, der fla­schen­weise auf den Tischen steht, die Badass-Biker in Leder­kutte, die bun­ten Rasta-Thais und die zu leicht beklei­de­ten Mäd­chen von Satun auch end­lich von ihrer lah­men Zurück­hal­tung befreit… let the party begin!

Hör mit: Job to do: doo doo doo

mehr fotos

Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Ralf says:

    Hach und mal wie­der bekommt man Lust direkt die Sachen zu packen und loszuziehen… 

    …Wie gut dass es bei mir in 16 Tagen auch end­lich los­geeeeeeht! Danke für den Guest-House Tipp in Thai­land, wer weiß viel­leicht ver­schlägts mich ja auch dorthin… ;)

  2. Pingback:Thailand-Nachrichten vom 23.03.11 Reise-Hinweis.de

  3. Jonas says:

    Die Musik ist ein­fach nur herr­lich!!! Und der Bas­sist hat mei­nen Bass! :) …have a pro­blem, make a point … take it easy, smoke a joint…

    1. siolita says:

      STARRK! Gute Idee. Für den Land­schafts­park in Duis­burg hätts sicher zusätz­lich den gesam­ten Ober­schen­kel gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.