Unterwegs in Thailands Süden

Stadt, Land, Thailand

Noch lieber als in der Stadt bin ich… genau: auf dem Land. Und zwar besonders gern mit einem halbautomatischen 125er-Moped, auf guten, fast leeren Straßen.

Stadt…

Zurück in Thailand, zuerst ein paar Tage in Bangkok, dann in Krabi. Ich fands nicht so klasse. Das liegt nicht an den Orten, sondern an mir: Ich suche gerade anderes. Weder den Shopping-Mall-und-Palast-Gold-Wahnsinn der Hauptstadt. Noch die Traumstrände samt braunverbrannten Schweden und Touriabzocke. Ich fühlte mich da diesmal nicht besonders wohl.

Was mir aber gefällt: Trang, zum Beispiel! Eine kleine Provinzstadt im Süden, ein paar Kilometer von der Andamansee entfernt. Spannende verfallende Betonbauten, entspannte Straßen, freundliche, zurückhaltende Menschen. Das beste Barbeque-Chicken meines Lebens, am Straßenstand. Unglaublich lecker. Auf dem Balkon sitzen und bei Bier und Kippe das Treiben des Nachtmarkts betrachten. Spannende Gespräche.

Eine Handvoll Touristen gibt es auch, manche warten auf ihre Tour zu den Inseln. Ein paar mögen es hier, wie wir. Die mag ich.

Land…

Noch lieber als in der Stadt bin ich… genau: auf dem Land. Und zwar besonders gern mit einem halbautomatischen 125er-Moped, auf guten, fast leeren Straßen. Geil. Und so sausten Cici und ich den lieben langen Tag durch die Sonne (inklusive -nbrand), erkundeten diverse Wasserfälle, schmausten in einfachen Lokalen und entkamen dem einen oder anderen Wolkenbruch. Nicht allen. Nasse Geschichte.

Thailand!

Und dann gibt es diese seltene Kunst, die die Thais so gut beherrschen: Das eine mit dem anderen zu verbinden. Das Leben der Straße ist geschmückt von unzähligen Blumenkübeln, und die freundlichen Menschen winken mit einem Grinsen. Da grins ich auch.

Doch auch abseits der Klischees hält Thailand einige interessante Dinge für uns bereit…

The king of the road…

Seine Majestät.

I’m trying hard to be like my idol, Marylin. Good, heh!

Run, Forrest, Run!

Hmm… was für die Kleinen…

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Seeeehr schön!
    Wir werden mal im Odenwald nach einem Zimmerchen für dich Ausschau halten, ok?

    • wie nett! möglichst weitab von asphaltierten straßen und anderen verkommenheiten der zivilisation, ja? :D

  2. Die Sonnenbrille kann echt was. Kann nich jeder tragen..
    Mist, jetzt will ich Busfahrerin in Thailand werden – Plastikblumendeko, der autoritätsstiftende Lenkradumfang, dat ganze Klimbimgedöns und diese Handtuch-Arbeitskleidung aufm Kopp haben mich überzeugt..

    • siolitachen, das beste weisst du nicht: man kann die sonnenbrillenherzen hochklappen, und dann kann man durch klarsichtplastik schauen! klasse, was! aber auf sowas kommt in deutschland natürlich wieder keiner.
      und sag ma,… krieg ich rabatt in deinem bus dann? ich leg dir auch einen waschlappen auf den kopp.

  3. Na da beschleicht mich der Verdacht, du hast tatsächlich alle geschlechterrollenspezfischen Modebedenken über Bord geworfen und dir die Brille gekauft.. Ja, ich sag mal so: Wenn du mir nen trashigen Kunstfellfuchsschwanz für den Innenspiegel mitbringst, kannste ohne Fahrschein mitfahren. Aber sollte ich auch nur einen Kaugummi unter deinem Vordersitz finden, musste laufen. Das is ja wohl klar: Mein Bus, mein BUSiness. (hey, das wird der Silberglitzerschriftzug außen am Gefährt. Merk schon: Die Idee wird zum Konzept. ;) cheers

    • dann fang schon mal an mit dem sammeln von maskottchen fürs cockpit… :-)

  4. Das kleine Bad Mergentheim hat auch was – wär vielleicht auch mal was für dich.. ;-)- mit der Sonnenbrille kämst du jedenfalls groß raus…! Liebe Grüße von hier!

  5. Alex der Schwede

    Wie immer sehr tolle bilder! Du hast naturlich die Brille gekauft? Ein neuer Elton Krusty.
    Der Regenwald scheint so schon, obwohl der Regen ist weniger schon. Wir haben hier in London genug davon :(

    • hier in malaysia, penang, regenet es jeden tag ab 5. mein verlust gestern: mein geliebter ipod. :-( meine errungenschaft heute: ein regenschirm mit blümchen. vom praxiswert also ein fortschritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.