Das Ende naht

So etwas wie Heimweh

Seit einiger Zeit macht mein Kopf oftmals was er will. Die Gedanken schweifen immer weiter ab. Weg von den traumhaften Orten, Menschen, Erlebnissen. Weg von der Reise. Hin zur Heimat.

Seit einiger Zeit macht mein Kopf oftmals was er will. Die Gedanken schweifen immer weiter ab. Weg von den traumhaften Orten, Menschen, Erlebnissen. Weg von der Reise. Hin zur Heimat.

Mein Kopf stellt sich um: Modus Zukunft.

Das passiert ganz automatisch – und es macht Sinn: die Veränderungen, die mit der Rückkehr einhergehen, sind eine der größten Umstellungen meines Lebens. Noch niemals habe ich einer Zeit bewusst mit einer solch großen Planfreiheit entgegen gesehen. Ohne Job, Geld und Wohnung sind die einzigen Konstanten Beziehungen: meine Familie, Freunde und Bekannten. In die ich großes Vertrauen habe. Alles ist offen, was ich einen tollen Gedanken finde. Ich bin sicher dass sich alles gut fügen wird.

Trotzdem bringt der Wechsel jede Menge Unsicherheiten, und mein Unterbewusstsein scheint mich darauf vorbereiten zu wollen. Mir gefällt das nicht besonders: ich würde gern in die letzten Wochen eintauchen wie ich es im vergangenen Jahr so genossen habe.

Doch je mehr ich über die Zukunft nachdenke, desto mehr freue ich mich wieder nach Hause zu kommen. Euch alle wiederzusehen. Ein neues Abenteuer zu beginnen.

Ein neues Gefühl beschleicht mich manchen Momenten: Vielleicht so etwas wie Heimweh.

 

  1. Das bild vom Hund passt ganz gut zum Text. Erinnert mich an den Spruch „Ein lachendes, ein weinendes Auge“ ;)

    Ich für meinen Teil freue mich wenn du wieder im Lande bist und wünsche dir einen ruhigen Geist für die restlichen Tage!

    • schön zu lesen, dass es so einen punkt gibt. das macht die heimkehr bestimmt einfacher – ansonsten hättest du jetzt bestimmt keine gute laune :).

      bei mir ist es gerade genau umgekehrt. die letzten beiden tage arbeiten und dann geht es in 2 wochen los. auch ein äußerst absurdes gefühl, es bereitet mir momentan auch nicht nur freude. man könnte es auch als leichte panik beschreiben :). mir wird mitlerweile zum ersten mal bewusst, wie sehr mir meine freunde am herzen liegen und wie großartig sie doch alle sind. aber die zukunft wird auch gut, ich bin optimistisch!

      ich wünsche dir eine gute heimkehr! viele grüße markus

    • ja, bis bald, anita!

    • markus, keine angst, das wird super ;-)

  2. ups, das sollte gar nicht bei anita gepostet werden :)

  3. Hilde Karr

    Hallo Johannes,
    aus dem (noch) so fernen Weinheim grüßt dich
    Hilde
    und viel Erfolg für den
    Grimme Online Award

  4. Ключовете не лоши мисли. Добре дошъл у дома скоро. Те се радваме да те види. Всичко ще работи добре. В германското общество винаги се грижи за бедните и бездомни хора. Не се притеснявайте. Немски мостове са много стабилни.
    Понякога дори и лауреата на Нобелова награда трябва да пръдня, казват в София. А голямата Фройд би казал: Dream малко сън, реалността е вътре в теб.

    Иво

    • Благодарение на Иво! Аз ви казвам откровено: Красива Некар мост аз обичам да спя, вместо пясък летят в съня филипински плажа.

  5. Philipp

    Hallo Knackwurst. Wie sentimental. Wie schön. Es wartet der Birnengeist von Jochen auf uns. Den kriegste so nirgends auf der Welt. Hab schon mit Vaddern getestet (d.h.: bei jeder Flasche guten Alkohols, der die Hausschwelle hier überquert, muss ich den Zehnten abgegeben…). Haha! Auf bald.

  6. Müller

    Das löst sich sicher bald wieder auf !

  7. Vielleicht eine Wechselwirkung – wir ziehen dich an – und dabei fühlen wir uns wohl!!! Bis bald dann — bleib behütet – ITAV

  8. Ich weiß genau was du meinst.
    Gerade jetzt, wo nur noch wenige Wochen für mein Praktikum übrig sind und ich gerade eh genug von der chinesischen Kultur habe, ertappe ich mich selbst immer öfter in meinen Gedanken an Zuhause. War doch vor fast einem Jahr der Drang aus der so gewohnten Umgebung wegzukommen und alles mal hinter sich zu lassen, so groß, so freue ich mich tierisch auf genau dieses Gewohnte. Einfach jeden Tag in die Uni schlendern, Freunde treffen können wann und wie man will und wieder Zuhause zu sein.Allerdings wird es wahrscheinlich nicht mehr so sein, wie es war als man das Gewohnte verlassen hat. Das macht wirklich etwas nervös. Aber dann ist es eben neu, und das ist gut. Ich wünsche dir für deine restliche Zeit noch ganz viel Spaß und tolle Abenteuer. Selbst wenn die Reise vorbei ist, dass Gute ist doch, deine Erfahrungen kann dir keiner mehr nehmen. Also halt die Ohren steif. ich freu mich dich bald mal in Deutschland wieder zu sehen.
    Grüße aus Shanghai!

    • ja, ich glaubs dir… „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung“, sagte schon ein oller grieche, als die noch wagen konnten was öffentlich zu sagen…

  9. Ich bin einfach sehr sehr glücklich, dich bald zu sehen. Und jetzt: Genieße die Tage …
    Umarmung und Grüße an Alex

  10. Unter diesen Artikel kommt gleich mal „Gefällt mir“! ;-) Wir freuen uns wahnsinnig auf dich! Doch davor drücken wir dir kräftig die Daumen! Toi toi toi! Und lass dich bald mal bei uns blicken; versprochen…!?

  11. Immer auf deine Emotionen hören, der Kopf ist nur das Sprachrohr.

  12. Kristijan

    Hallo…
    Was bedeutet das?
    Das du züruck nach Deutschland gehst?
    Du must mich unbedingt sofort besuchen in Hamburg…:)

    • to do-liste: 1. nach hause, 2. nach hamburg. ich komme auf jeden fall! :D

  13. Selbst Columbus wird keine großartigere Willkommensfeier erlebt haben, wie sie Dir droht!

  14. Hallo Johannes,
    und schon wieder meldet sich Weinheim…hab leider erst viel zu spät von Deiner Webseite erfahren, sonst wär ich schon viel eher „mitgereist“. Habe mit einigen meiner Kolleginnen aber trotzdem einen Kurztrip auf Deine Seite gemacht (The Mittagspause was dafür allerdings not enough). Freue mich über Deine Einladung in die SWR-Landesschau + Beitrag über Dich und wünsche Dir einen guten Neustart in Deutscheland. Alles Gute für den 22. Juni! Birgit Schäfer

  15. Ausländerinnen und ausländer sind wahnsinnig

  16. Der Wechsel, die Vielfalt macht es. Mal Sicherheit, mal Reisen, mal offene Zukunft zu Hause – Heimweh, Fernweh – und dann wieder Reisen :-)

  17. Diese kurze Sequenz deiner Gefühlswelt ging mir eben total nahe. Ich wünsche dir alles Liebe und vor allem, dass du die Zeit dort wo du bist noch genießen kannst.

    liebste Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.