Patronenhülsen und Wasserfälle

Maria und Mostar

Mein kurzer Besuch in Mostar war extrem vielfältig – ein paar Highlights will ich euch nicht vorenthalten

Mein kurzer Besuch in Mostar war extrem vielfältig – ein paar Highlights will ich euch nicht vorenthalten:

Stari Most

Stari Most, die alte Brücke – Identität von Mostar seit fast 500 Jahren.  Im Krieg 1993 zerstört, wurde sie schon ab 1995 wiederaufgebaut und 2004 eröffnet. Warum da ständig Leute zum Spaß runterspringen ist damit allerdings nicht abschließend geklärt.

Sniper’s Nest

Das Bankgebäude im Zentrum der Stadt. Der Boulevard war die Frontlinie, und das komplett entkernte Hochhaus beliebter Ort, um rundum Leute abzuknallen. Im Erdgeschoß liegen noch die Formulare auf dem Boden, in den oberen Stockwerken die Patronenhülsen. Die beiden Penner, die unten ihre Siesta hielten, waren über unseren unangekündigten Besuch nicht komplett begeistert…

Medjugorje

Medjugorje, ein gutes Plätzchen für gelegentliche Marienerscheinungen. Als im (großartigen) Jahr 1981 ein paar verwirrte Kinder die Gottesmutter trafen und mit ihr ein Pläuschchen hielten, war die Freude groß. Was die Gute ihnen mitteilte, durfte allerdings nicht weitererzählt werden, was doch etwas schade ist, wie ich finde. Von den sechs Seherkindern sagen drei, dass sie bis heute täglich Begegnungen mit der Gottesmutter haben, während die drei anderen erklären, Maria erscheine ihnen heute einmal im Jahr an einem von der Gottesmutter bestimmten Tag. Das ist doch ungerecht!

Besonders freuen sich heute allerdings die Touristen-Nepp-Hersteller, die die unzähligen Busladungen von Gläubigen mit geschmackvollen Marienfigürchen versorgen. Skurril bis absurd.

Kravica Wasserfälle

Muss ich dazu noch etwas sagen? :D


Schwimmen, von Felsen springen, Rakia trinken…

Lucy und Anna aus Neuseeland, mit Bata, dem äusserst unterhaltsamen und gutgekleideten Führer unserer Tages-Tour durch Bosnien…

Pocitelj

 

Schää

Sweet

Happy

Ausserdem: singende Derwische, Cevapi, bosnische Folkmusik und noch nen Rakia…

More Pics.

  1. Das, was Du schreibst findet man in keinem Reiseführer. Es macht Freude, mit Dir unterwegs zu sein – viel bequemer, aber noch viel mehr geht verloren, wenn man nicht es selbst erlebt. Du machst es schon richtig, die Gelegenheit kommt nie wieder.
    Einige Impulse, die uns hier diese Woche begleiten und die Dich auf Deiner Tour bestätigen sollen:
    ICH GEHE GANZ LANGSAM ,SCHRITT DÜR SCHRITT-GANZ ACHTSAM, AUFMERKSAM UND GESAMMELT UND ÜBE:
    – NUR DEN SCHRITT ZU TUN, DER JETZT GERADE DRAN IST,
    – IM GEGENWÄRTIGEN AUGENBLICK ZU LEBEN;
    – NICHT RÜCKWÄRTSGEWANDT AM ÜBERLEBTEN ZU KLEBEN;
    – NICHT VON ZUKUNFTSSORGEN AUFDGEFRESSEN ZU WERDEN;
    – IMMER NUR GERADE DEN SCHRITT ZU TUN,DER JETZT GERADE DRAN IST.
    Gute Reise V.

  2. Und endlich ein Füßebild! :D

  3. ritschie

    very nice!
    deine reiseberichte sind immer ein highlight meines tages :-)

    • oh, das freut mich sehr. ich wünsche ein schönes wochenende und liebe grüße!

  4. Lass es Dir weiter gut gehen, Happy!

  5. tu ich! morgen gehts richtung albania!

  6. Ein Dummer auf Reisen,
    wird manchmal zum Weisen;
    Ein Dummer zu Hause,
    bleibt sicher Banause.
    (W. Cowper)
    Ohhhh ich armer Banause!
    Weiterhin alles Gute!!!!!!!!
    Schau dir in Albanien mal das Städtchen Berat an,- naja wenns geht und du halt Lust hast….

  7. Du hast nicht zuviel versprochen…!!! Absolut beindruckend bis teilweise bedrückend, aber hoch interessant und spannend!
    Was wirst Du wohl in Albanien erleben?! Paß gut auf Dich auf, mein Lieber!

    • alle sind ziemlich lieb hier, da brauchste dir keine sorgen zu machen!

  8. 1981 war in der tat ein großes Jahr!

  9. tolle impressionen! du ziehst einen ja förmlich in die atmosphäre deiner aufenthaltsorte hinein. find ich super, bin mit herzenslust dabei ;0)

  10. Toller Artikel und wunderschöne Fotos!

    Liebe Grüße von Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.