I

Im Rausch der Berge – zurück in die Schweiz

Wohl kaum eine Jah­res­zeit pola­ri­siert so stark wie der Win­ter. Viele lie­ben ihn – manch einer flüch­tet lie­ber gen Süden »ins Warme«. Ich werde ab Novem­ber von Tag zu Tag unru­hi­ger. Dann will ich end­lich wie­der auf­bre­chen. In die Berge. Für den wei­ßen Rausch ist mir kein Weg zu weit.

Bald ist es wie­der soweit: Powere Alert. In Gedan­ken fliehe ich schon heute aus der Groß­stadt, tau­sche die Sky­line von Ber­lin gegen das Berg­pan­orama von Grau­bün­den, urba­nes Grund­rau­schen gegen das Geplät­scher eines Bäch­leins, Grau gegen Weiß.

Mehr Winter geht nicht!

Ich erin­nere mich noch gut an die­sen einen Mor­gen im letz­tem Jahr. Drau­ßen däm­merte es, der Tag war noch jung. Seit Stun­den lag ich bereits wach in mei­nem Hotel­bett, getrie­ben von einer inne­ren Neu­gier, von Vor­freude und Auf­re­gung. Geweckt von die­sem Krib­beln im Bauch und nicht durch das Vibrie­ren des Handy-Weckers, vom Lär­men der Müll­ab­fuhr, Fuß­ge­trap­pel oder Kin­der­ge­schrei aus der Nach­bar­woh­nung. Lächelnd blickte ich aus dem Fens­ter und betrachte fas­zi­niert das kon­ti­nu­ier­li­che Rie­seln der Schnee­flo­cken. Das sollte ein guter Tag wer­den im Win­ter­won­der­land von Laax. Ich wünschte, jeder Tag könne so begin­nen…

Über Nacht hatte über so viel geschneit, dass das Ski­ge­biet nicht gleich geöff­net wer­den konnte. Ich war­tete gedul­dig dar­auf, dass die Gon­deln vom Schnee befreit wur­den und sich schließ­lich auf den Weg machen konn­ten in Rich­tung Gip­fel.

Vergiss nicht zu leben

Als ich dann durch den fei­nen Pul­ver­schnee auf den Hän­gen des Bünd­ner Vorab glitt, dachte ich an all jene, die lie­ber Kar­rie­re­lei­tern als Berge hin­auf klet­tern, Men­schen, die stän­dig Insta­gram Fotos von beein­dru­cken­den Natur­ku­lis­sen liken anstatt sel­ber raus zu gehen, um die Welt zu ent­de­cken. Was nutzt all das hart ver­diente Geld, wenn man keine Zeit mehr fin­det, es sinn­voll aus­zu­ge­ben? Wie heißt es doch so schön: Collect moments not things. Ich rauschte auf mei­nen Bret­tern hinab in die Tiefe – und fühlte mich in die­sem Moment wie der reichste Mensch den Welt.

Hier sitze ich nun, ein Getrie­be­ner, und sehne mich zurück nach Laax. Zurück in den Schnee. Oft werde ich gefragt: Auf­bruch nach Fei­er­abend, um zwei, drei Tage vor Ort zu ver­brin­gen? Lohnt sich das über­haupt – der ganze Auf­wand für die kurze Zeit? Die Ant­wort fällt mir leicht und kommt ohne zögern über meine Lip­pen, ein brei­tes Grin­sen im Gesicht: Auf jeden Fall! Am Ende geht es doch vor allem darum, dem Trott zu ent­flie­hen, dem Stress im Job etwas ent­ge­gen­zu­set­zen und das Leben out of office ganz bewusst zu genie­ßen. Ist das anstren­gend? Manch­mal. Bin ich müde vom Ent­de­cken und Erle­ben? Nie­mals!

Cate­go­riesSchweiz
Katharina & Henryk
Katharina & Henryk

Aus dem Background der Berliner Medien- und Agenturwelt kommend wuchs in Katharina und Henryk in den letzten Jahren zunehmend der Gedanke, die bereits so häufig diskutierte Work-Life-Balance in Bezug auf ihr eigenes daily bizz kritisch zu hinterfragen. Ihr gemeinsamer Plan: Den statischen Office-Alltag zwischen Meetings, Calls und Pitches für einige Monate eintauschen gegen ein flexibleres Lebens- und Arbeitsmodell. Auf Reisen gehen, die Welt entdecken, Akkus aufladen – und gleichzeitig produktiv sein. Nun sind sie unterwegs!

  1. Helga says:

    Obwohl es Som­mer ist, bekomme ich bei die­sen tol­len Auf­nah­men direkt wie­der Lust in den Schnee zu gehen! Neben Flims, Davos und der Len­zer­heide ist Laax wirk­lich ein tol­ler Ort in der Schweiz um den Schnee zu genies­sen. Kann es kaum erwar­ten, dass der Win­ter kommt.

    Beste Grüsse aus der Schweiz
    Helga

    1. Katharina says:

      Hey Helga,
      Das freut uns – auch wir sind schon vol­ler Vor­freude auf den nächs­ten Win­ter!! Und Laax ist immer eine gute Idee ;-)

      Liebe Grüße,
      Katha­rina & Hen­ryk

  2. Stefanie says:

    Hallo zusam­men,

    vie­len Dank für den Bei­trag und die super tol­len Bil­der! Sieht rich­tig traum­haft aus! Mein Freund ist gerade auf der Suche nach schö­nen Ski­re­sor­ten in der Schweiz…anscheinend gibt es aber so viele! – https://www.sport2000rent.com/skiverleih/standorte/schweiz/ Könnt ihr uns vllt paar Tipps geben? Wir suchen nach etwas, das eher ruhig und schön für Fami­li­en­ur­laub ist. Après-Ski-Par­ties sind nicht unser Ding :D

    Vie­len Dank im Vor­aus!

    Liebe Grüße,
    Ste­fa­nie und Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker