G

Größter Markt der Welt – Feria El Alto

Nach 8 Mona­ten in Süd­ame­rika steht mein High­light felsenfest:
La Feria El Alto in Boli­vien, der wahr­schein­lich größte Markt der Welt.

Beim letz­ten mal habe ich nur Feria Bil­der von der 2km lan­gen Ave­nida Pan­or­amica gezeigt, heute geht es in die Tie­fen der Feria in 2 Dimensionen.

plaza2

boxer

Die Feria erstreckt sich weit nach hin­ten, ist aber lang nicht so groß wie der Flughafen.

karte

map_feria

Weg von der Pan­or­amica, sieht man Sachen, die man nicht unbe­dingt auf einem Wochen­markt erwartet,

kinderwagen

schoko

zum Bei­spiel ganze Stras­sen­züge mit Werkzeug.

schrauben

werkzeug2

Wenn man damit die Woh­nung reno­viert hat kann man sie hier kom­plett einrichten

klos

moebel

und für die Garage fin­det man auch etwas,

autos

hummer3

am liebs­ten einen Hummer.

hummer2

hummer

Wer sich kei­nen Hum­mer leis­ten kann, kann man ihn sich aus Ein­zel­tei­len zusammensetzen

autoteile

spiegel

oder man muss auf Zwei­rä­der ausweichen.

motos

fahrrad

Für Kin­der ist viel geboten
kuscheltiere

bart

vor allem in der Haustierecke

hund

katzen

und auch Spie­le­reien für Erwach­sene fin­det man.

feuerzeuge

unterwaesche

Neben den neu­es­ten Pro­duk­ten von Sonia und Sony

sonia

sony

lie­gen Pla­ti­nen, gut erhal­ten aus dem letz­ten Jahrhundert.

platinen2

platinen

Sowieso wird nichts weg­ge­wor­fen, alles gibt es auch gebraucht,

schrauben

puppen

selbst Socken, Unter­wä­sche und Verbandszeug!

socken

binden

Das Wich­tigste auf einem Markt ist natür­lich immer das Essen

grill

obst

von def­ti­gem Cho­ri­pan und Chicharron

chorizo

chicharron

bis zu allen Arten von Süssigkeiten.

kuchen4

eis3

oder ist das Wich­tigste in einem Land ohne Meer­zu­gang viel­leicht ein Neo­pren­an­zug mit Schwimmflossen?

neopren

flossen

 

12 Mal habe ich die Feria El Alto besucht, die Feria 16 de Julio, die jeden Sonn­tag und Don­ners­tag nahe La Paz statt­fin­det. Eine Chronologie:

  1. 1. Die­ser Markt ist wohl echt grö­ßer als La Parada in Lima.
  2. 2. Lucha Libre auf der Feria El Alto.
  3. 3. Ave­nida Pan­or­amica ist ja nur ein ganz klei­ner Teil vom Markt!
  4. 4. Zum ers­ten Mal andere Grin­gos gesehen.
  5. 5. End­lich den Käse­ku­chen gefunden!
  6. 6. Oh mein Gott alles ist viel grö­ßer als ich dachte.
  7. 7. Nach dem rie­si­gen Sonn­tags­markt auf dem Land in Pata­ca­maya setzt mich der Bus­fah­rer in El Alto statt in La Paz ab, also laufe ich mit all mei­nem Gepäck ein­mal über die Panoramica.
  8. 8. Nach 2 Mona­ten Chile end­lich wie­der auf der Feria.
  9. 9. Mich trifft etwas Feuch­tes ins Gesicht. Wäh­rend ich es abwi­sche schlitzt mir jemand unbe­merkt den Ruck­sack auf und klaut mei­nen Kapu­zen­pulli dar­aus. Und das in einer Stadt, wo Diebe gehängt werden…
  10. 10. Immer noch mehr als 50% Neu­land entdeckt.
  11. 11. Zum ers­ten Mal an einem Don­ners­tag auf der Feria: weni­ger Men­schen, viel mehr Autos.
  12. 12. Immer noch ver­lau­fen, immer noch nicht Alles gesehen

Besuch Num­mer 13 kommt bestimmt.

Cate­go­riesBoli­vien
  1. muss wohl auch gleich­zei­tig der bun­teste markt der welt sein, flo­rian, oder? ;) wun­der­bar! hab mal den markt in nam­che bazar gese­hen. auch sehr beein­dru­ckend, vor allem, weil alle waren zu fuß auf den berg hin­auf geschleppt wurden.

    1. Florian says:

      Bunt und laut und eng und super (-;

      Die Nepali Trä­ger sind echt Welt­klasse. Du hast Pro­bleme Dich selbst den Berg hoch­zu­schlep­pen und die über­ho­len Dich mit 30kg extra. Jemand hat mir erzählt, daß die nur etwa 600 Rupien am Tag ver­die­nen (6 EUR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.