Die Bre­con Beacons wur­den, so sagt man, nach der alten Pra­xis benannt, in den Ber­gen um die Stadt Bre­con mit Signal­feu­ern (Beacons) vor Angrif­fen von Ein­dring­lin­gen zu war­nen. Das ist heute nicht mehr nötig. Ich komme in freund­li­cher Absicht!

_1370558_1370377_1370251_1370562

Sucht der Mensch ver­wun­schene Schön­heit und Ruhe gehe er nach Wales. Dort ist die viel­leicht fabel­haf­teste (und recht unbe­kannte) Gegend der Natio­nal­park Bre­con Beacons, ein Gebirgs­zug im Süden von Wales. Die Gip­fel und Grate der Bre­con Beacons stei­gen in gro­ßen grü­nen Wel­len an, kleine Was­ser­läufe suchen sich zwi­schen moos­be­wach­se­nen Fel­sen und gro­ßen Far­nen ihren Weg ins Tal. Und spä­tes­tens wenn man an einem der zahl­rei­chen Was­ser­fälle eine Pause ein­legt, glaubt man jedes Mär­chen aus vol­lem Herzen.

_1370526_1370472

Hätte mich nicht eine Erkäl­tung davon abge­hal­ten, wäre ich einen aben­teu­er­li­chen Weg gegan­gen (bezie­hungs­weise gerutscht): „Gorge Wal­king“ nennt es sich, wenn man direkt im Fluss das Tal hin­un­ter­klet­tert. Samt hel­den­haf­tem Sprung von Was­ser­fäl­len und allem Adven­ture-Schnick-Schnack! Ange­bo­ten wird das etwa von Adven­ture Bri­tain, die mir statt des­sen net­ter­weise die wun­der­volle Land­schaft im tro­cke­nen Zustand zeigten…

_1370308 _1370348_1370369_1370383 _1370404 _1370409 _1370419 _1370455_1370488

Meine Reise nach Wales ist Teil einer Koope­ra­tion des Rei­se­b­log­ger Kol­lek­tivs und Visit Bri­tain. Wei­tere Great Bri­tain Arti­kel gibt’s unter ande­rem bei Sma­ra­cujaJust Tra­ve­lous und den Rei­se­freun­den.

Cate­go­riesWales
Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Reiner says:

    Die Land­schaft sieht ja wirk­lich mär­chen­haft aus, von daher passt der Titel per­fekt. Von Bre­con Beacons habe ich vor­her noch nie gele­sen und bin völ­lig beein­druckt von den Bil­dern. Bis­her habe ich mich eigent­lich gar nicht so sehr für Wales inter­es­siert und hatte eher Schott­land und Irland als Rei­se­ziel, aber ich würde den Natio­nal­park schon gern auch selbst mal erle­ben. Hof­fent­lich passt das bald alles zeitlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.