Die­ses Grün! Ein Leuch­ten, fast albern, als hätte sich Mut­ter Natur in einem über­mü­ti­gen Moment ein Späß­chen erlaubt. Grü­ner als Grün, sozu­sa­gen. Nichts ist ver­gleich­bar mit der Farbe eines jun­gen Reis­felds. Beein­druckt mich jedes Mal aufs Neue. Die letz­ten Tage im Gar­ten Eden.

Wir sind in die Berge gefah­ren, und steile Hänge sind wohl denk­bar schlechte Vor­aus­set­zun­gen, um Reis anzu­bauen, der ja die ganze Zeit in Was­ser ste­hen muss. Der erfin­dungs­rei­che Mensch ließ sich schon vor 2.000 Jah­ren nicht beir­ren und baute im Nor­den der phil­ip­pi­ni­schen Haupt­in­sel Luzon ein genia­les Ter­ras­sen­sys­tem, das die natür­li­chen Was­ser­quel­len, Bäche und den Nie­der­schlag per­fekt nutzt. So gut war die Idee, dass es heute immer noch sehr ähn­lich betrie­ben wird.

Batad, ein klei­nes Ört­chen umge­ben von hohen Ber­gen, ist nur über einen schma­len Tram­pel­pfad erreich­bar. Im Gegen­satz zu uns bei­den sind die Men­schen gewohnt, Waren berg­auf, bergab zu tra­gen, und als wir schweiß­trie­fend das Dorf errei­chen, hat uns so man­cher Mann mit einem aus­ge­wach­se­nen Baum­stamm auf dem Rücken mun­ter plau­dernd über­holt – wir haben noch nicht mal unsere Ruck­sä­cke dabei…

Es ist herr­lich. Kein Moto­ren­lärm unter­bricht das Zir­pen der Gril­len, mal kräht ein Hahn. Ein Hund bellt, denn es ist sein Job. Wir sit­zen, genie­ßen den Blick über die majes­tä­ti­schen Ter­ras­sen, und quatschen.

Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Pingback:Urlaub auf den Philippinen? Reiseblogger verraten ihre Tipps

  2. Martin says:

    Ich war 1978 in Bahn­aue, nach dem ich deine wun­der schöne Bil­der hier Gese­hen habe, habe ich sofort meine alten Dias und Super 8 Filme wider ein­mal ange­se­hen, und ich muss zu geben das ich Fern­weh bekom­men habe, werde wohl in der nächs­ten zeit wider mal nach den wun­der schö­nen Phil­ip­pi­nen Fliegen.

  3. Pingback:Urlaub auf den Philippinen? 7 Reiseblogger verraten ihre besten Tipps! › Philippinen › Faszination Südostasien

  4. So tolle Bil­der!!! sieht echt aus wie Eden, aber nach Mark Twain ist der Him­mel ja nur eine Kopie von Mau­ri­tius ;) Aber ich glaube sie kom­men sich beide schon sehr nahe…da muss ich auch auf jeden fall noch hin. Und du soll­test Mau­ri­tius aus­pro­bie­ren. Dort war­ten auch viele Abenteuer! :)

    Son­nige Grüße aus Mauritius!

  5. Feli says:

    Hi Johan­nes,
    super schön. Die Reis­terras­sen haben wir lei­der nicht geschafft, wir sind zu lange auf Pala­wan hän­gen­ge­blie­ben :). Mor­gen ver­las­sen wir die Phil­ip­pi­nen und es ist nach zahl­rei­chen Rei­sen welt­weit eines der Län­der gewor­den von denen ich mich schwer tren­nen kann. Da hilft nur: wie­der­kom­men. Grüße aus Manila.

  6. haiko says:

    das ist eine wun­der­schöne seite und die bil­der sind ein­fach genial. wir fah­ren im okto­ber nach ban­ta­yan und freuen uns schon wahn­sin­nig auf die phil­ip­pi­nen. deine seite lässt uns noch neu­gie­ri­ger auf das unbe­kannte werden !

  7. haiko says:

    so nun noch­mal rich­tig mit der webseite :-))

    erst­mal herz­li­chen glück­wunsch zum online grimme award – geniale leis­tung und ich hoffe wir lesen noch mehr span­nende berichte und sehen die wun­der­schö­nen fotos !

    lg haiko

  8. Nicole says:

    Herz­li­chen Glück­wunsch zur ver­dien­ten Aus­zeich­nung Dei­ner Seite, dem Grimme Online Award 2011.

    HAPPY END —–

    1. Sabine says:

      Sehr beein­dru­ckende Bil­der, ein­fach Wow!! Aber ich glaube, das muss man live gese­hen haben :)
      LG Sabine

  9. Barbara says:

    Reis­fel­der beein­dru­cken mich auch – jedes Mal. Die­ses Grün. Und wie viel Arbeit dahin­ter steckt, diese Ter­ras­sen. Irre. 

    Super Fotos!

  10. Nanni says:

    Huhu, schließe mich mei­nen Vor­red­nern und deren Glück­wün­schen an! Du hast es wirk­lich ver­dient – Danke, dass du uns so toll neue Ecken auf der Welt gezeigt hast :) Deine Aben­teuer wer­den mir feh­len – also bitte (irgend­wie) wei­ter­ma­chen!! Grüßle aus Stuggi, Nanni

    1. Feli says:

      Die Idee find ich toll. Ähn­lich die­sen Dia-Voträ­gen die man gele­gent­lich von Wel­ten­bumm­lern sehen kann.

      Ich wär als Zuschauer und Zuhö­rer dabei!

    2. klys says:

      dasist lieb, aber ich glaube mein show-talent bewegt sich auf einem sehr unter­durch­schnitt­li­chen niveau… :-)

    3. Feli says:

      Dann nimmst du die Oku­lele in die Hand und singst dei­nen Vor­trag :D

      Was ist eigent­lich mit Alex? Reist er wei­ter oder ist er auch heim?

  11. Till says:

    schöne Gegend.…ich hab mir da beim Abstieg zum Was­ser­fall eine schöne neue Lebens­li­nie in die Hand geschnitzt und durfte die tra­di­tio­nelle Heil­kunde dort erfahren :)

  12. markus says:

    ein kra­cher. wer hätte auch sonst gewin­nen sol­len? nie­mand! denn johan­nes hat es ver­dient. glück­wunsch und prost!

  13. Jenny Penny says:

    Glück­wunsch zum Grimme Preis! Wie geil ist das denn?? :D Tolle Seite, bitte reise doch noch ein biss­chen wei­ter herum. LG!

    1. klys says:

      ich werd mal schauen, jenny – jetzt freu ich mich gerade sehr daheim zu sein. danke für den glückwunsch!

  14. Guido says:

    Herz­li­chen Glück­wunsch zum Grimme-Online Preis. Wie auch immer Dein Leben nach der Reise aus­se­hen soll: Der Grimme-Preis öff­net sicher Türen und zusätz­li­che Optio­nen. Alles rich­tig gemacht!

  15. Kristijan says:

    Wow!!!!
    Hab jetz einen berühmten(und viel­eicht rei­chen ?) Freund!!!

    Herz­li­chen Glück­wunsch für den Preis.…
    Kristijan

  16. Cici says:

    JUHU! Glueck­wunsch zum Grimme-Online Preis mein Lie­ber!!! Bin stolz auf Dich…Hab Dir doch gesagt das Du das ren­nen machen wirst… Cici

  17. siolita says:

    Da schleicht sich eine feine Text­zeile von Tomte in meine Hirnrinde:
    „Du tatest etwas Gro­ßes, ohne Geld zu kal­ku­lie­ren, was dadurch noch schö­ner wurde, dass du ich dafür nicht interessierst.“
    Herz­li­chen Glück­wunsch, ich hoffe, es gab einen erst­klas­si­gen Käse­igel auf der wil­den Party danach.
    Und: Manch­mal ver­saut so ein klei­nes Denk­mal die Liebe gar nicht, glaub ich.

    1. Christian says:

      Hallo Johan­nes,

      ich ver­folge deine Web­site seit­dem du dich irgendwo in Asien mit Cici zusam­men­ge­tan hast. Cici kommt wie ich aus Hal­tern am See und so bin ich auf Umwe­gen über Cicis Blog auf deine Seite gesto­ßen. Seit­her waren deine unfass­ba­ren Bil­der und Videos (beson­ders die Uku­le­len-Songs) für mich eine täg­li­che Abwechs­lung und Freude! Gerade habe ich in der Tages­schau von den Preis­trä­gern der Grimme Awards erfah­ren … und deine Seite ist ver­dien­ter­ma­ßen dar­un­ter! Herz­li­chen Glück­wunsch, feier ordent­lich und viel­leicht ver­län­gert ein mög­li­ches Preis­geld dei­nen Trip ja noch ein wenig. Ich denke viele wür­den sich freuen! Grüße aus Hal­tern am See! Christian

    2. klys says:

      @ sio­lita: es ist so. wenn ich auf­ge­regt bin, dann bekomm ich kei­nen bis­sen run­ter – ich hab noch nicht ein­mal am gur­ken­fä­cher genascht! schade, was.

      @christian: danke, das freut mich. gefei­ert wird, und vor allem wie­der ange­kom­men in er hei­mat, was sehr schön ist.

  18. Julius says:

    Die Reis­fel­der in Kam­bo­dsch sind nur halb so schön, Aber gott sei dank fin­det sich auch in die­sem Dorf der Massen(hühnchen)mörder aus Kentucky

  19. Susie says:

    Ohhhhh, diese Bil­der !! Unfass­bar … Freue mich, dass du einen so wun­der­ba­res Finish hat­test. Und sogar Alex dabei, was könnte schö­ner sein ?

  20. suse says:

    genau das rich­tige zum Abschied aus Eden, noch­mal das volle Maß, damit es schön über­spru­delt und Du noch lange davon zeh­ren kannst. Alles Gute für das Unge­wisse was vor Dir liegt, in (un)gewohnter Zivi­li­sa­tion. Und nimm den Re-entry schock nich so ernst, der will nur angeben.

    1. suse says:

      das legt sich mit der Zeit. Reiz­über­flu­tung, völ­lige Hek­tik und zuviel Luxus über­all… das kann echt stres­sen, aber man gewöhnt sich wirk­lich viel zu schnell wie­der dran. Hmm, aber viel­leicht ja auch nur für kurze Zeit, dann schlägt das Fer­m­weh wie­der zu. So ist das bei mir jeden­falls gerade :) Nur Mut.

  21. Guido says:

    Könn­test Du freund­li­cher­weise auf­hö­ren, sol­che Fotos zu pos­ten? Statt Rei­se­pläne zu schmie­den muss ich drin­gend arbeiten.

    1. klys says:

      arbei­ten wird doch völ­lig über­be­wer­tet, ich dachte das hätte ich mitt­ler­weile deut­lich gemacht ;-)

  22. Katrin says:

    Die Reis­ter­as­sen waren auch mein High­light auf den Philippinen…
    Aller­dings sind Deine Fotos um Licht­jahre bes­ser als meine :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.