Kiosk

Berliner Streifzüge

Durch den Kiez mit Max Beckmann

2

Am Donnerstag den 10. Februar 1944 schreibt der Deutsche Maler Max Beckmann in sein Tagebuch:
„Unzweifelhaft beschäftigt man sich zu viel mit sich selber, vielleicht habe ich das ganze Leben ja zu ernst genommen – na, jeder nach seinem Talent – wir sprechen noch drüber.“

An dieser Stelle klappe ich das Buch zu, wir sprechen noch drüber… denke ich mir und werfe einen Blick aus dem Fenster.

image8

Kulturschock Deutschland

Das erste Mal… Heimkehren

22

Wieder daheim von der ersten, langen Reise. Ich war noch nie „zurückgekommen“ und fühlte ich mich völlig überrumpelt von dem, was mich zu Hause erwartete.

Happy Diwali

Ein ganz normales, kleines, beschauliches Dorf in Indien

And A Very Happy Diwali!

1

Etwas benommen von der Geschwindigkeit dieses Schauspiels sitzen wir in unseren thronartigen Stühlen inmitten all dieser Menschen und lauschen der für uns kryptischen Rede, in der wir nur etwa zehnmal den Ausdruck „these Germans“ vernehmen. Ob das etwas mit uns zu tun hat?

c3-1

Irgendwo zwischen Geborgenheit und Abenteuer

Im Herbst vor neuen Reisen

8

Mir werden Dinge, Menschen! fehlen, wenn ich bald wieder gehe. Und irgendwo in diesem Satz liegt unermesslich großes Glück.

Timeline aller Beiträge

Alle Videos hier ansehen!