R

Recife, Olinda und Porto de Galinhas, Brasilien

Don­ners­tag, 26. Juni 2014. 18:00 Uhr: Anpfiff! USA spielt gegen Deutsch­land in der Arena Per­nam­buco, Recife.

Mitte Dezem­ber 2013. Ich streife durch die ein­sa­men Gänge und Hal­len des neuen Sta­di­ons der Hafen­stadt. 1,5 Mil­lio­nen Men­schen leben hier, aber das Sta­dion wurde ein gutes Stück aus­ser­halb der Stadt gebaut. Hier herrscht kein Tru­bel, das Chaos der Stadt scheint sehr weit weg.

Im Stadion von Recife

recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_023

recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_022recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_015recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_011recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_006recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_004

Recife selbst ist eini­ger­mas­sen häss­lich. Der Ver­kehr ist furcht­bar. Ich finde auf die Schnelle kei­ner­lei Grund, wes­halb man sich den Ort anse­hen müsste – und doch gibt es einige Gründe, hier zu lan­den. Zum einen natür­lich um ein Spiel der Fuss­ball-Welt­meis­ter­schaft 2014 zu besuchen.

Die ande­ren Gründe fin­den sich, sobald man nur wenige Kilo­me­ter aus der Stadt her­aus fährt: Das kolo­niale Kleinod Olinda, und, etwas süd­lich, Strand­orte wie Porto de Gal­inhas.

Olinda

„Oh, wie schön“, soll Duarte Coelho Pereira, der Anfüh­rer der Por­tu­gie­sen geru­fen haben, als sie 1535 hier vor Anker gin­gen. Ó linda!“ Und recht hatte er!

Seit 1982 ist die Alt­stadt von Olinda UNESCO Welt­kul­tur­erbe, und das wun­dert mich nicht. Nur ein paar Kilo­me­ter nörd­lich vom unin­ter­es­san­ten Recife gele­gen ist die­ser Ort aus­neh­mend wunderschön!

recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_034recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_025recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_026recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_030recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_031recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_032recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_035recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_036recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_039recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_042recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_041recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_029recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_045recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_047recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_050recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_053recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_054recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_048 Beim tra­di­ti­ons­rei­chen Stra­ßen­kar­ne­val wer­den durch Olinda diese äus­serst gut­ge­laun­ten Figu­ren getragen.

Porto de Galinhas

Pal­men­strand gefäl­lig? Ein­fach ans Meer gehen, über hun­derte Kilo­me­ter erstreckt sich der Sand­strand an der bra­si­lia­ni­schen Küste – mit teil­weise hef­ti­gen Wel­len (und dem einen oder ande­ren hung­ri­gen Hai).

Hier urlau­ben vor allem Bra­si­lia­ner – und zwar nach dem Motto „Je mehr wir uns alle auf einen klei­nen Hau­fen quet­schen, desto spa­ßi­ger ist es!“ Auf einer klei­nen Kata­mar­an­fahrt bei Porto de Gal­inhas nimmt dies absurde Züge an: Auf Ansage sprin­gen alle aus dem Boot, um auf einen bei Ebbe aus dem Meer ragen­den Fel­sen zu stei­gen, auf einer Sand­bank die Hände in die Höhe zu stre­cken oder sich mit wei­ßem Matsch ein­zu­rei­ben. „Das macht doch kei­nen Sinn“, denke ich. Irgend­wann merke ich, dass es doch Sinn macht. Nur eben nicht für mich.

recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_060recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_067recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_065recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_063recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_062recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_068recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_059recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_058recife-olinda-porto-de-galinhas-brasilien-fussball-wm-2014_069

 

Vie­len Dank an Tho­mas Cook für die Ein­la­dung nach Bra­si­lien! Von Frank­furt kann man mit Con­dor diens­tags direkt nach Recife fliegen. 

Cate­go­riesBra­si­lien
Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Ralf says:

    Wir flie­gen zur WM!! ;)
    Zunächst geht’s am 21.06. nach Rio und dann am 26.06 früh mor­gens wei­ter nach Recife.….. wir hof­fen noch auf Tickets für das Spike gegen USA.
    Wei­te­rer Rei­se­ver­lauf ist noch offen, am 14.07. geht’s dann wie­der Heim!
    Über tolle „Must See“ Infos wür­den wir uns freuen!
    Liebe Grüße Ralf

    1. Ganz viel Spaß wün­sche ich euch! 

      Ich habe tol­les gehört über den Natio­nal­park Cha­pada Dia­man­tina, der etwas im Hin­ter­land von Bahia ist… Viel­leicht wär das was für euch!

    2. Spaß wün­sche ich Euch natür­lich auch. Neben dem MUST=Olinda soll­tet Ihr über­le­gen mit dem Bus für einen Abste­cher nach Praia da Pipa zu fah­ren. Wun­der­schö­ner Strand. Ich war Anfang die­ses Jah­res dort.

      PS Gerade (Anfang Mai) ist es nach einem Zweit­li­ga­spiel in Recife zu Aus­schrei­tun­gen gekom­men. Zur Zeit genügt ein klei­ner Funke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker