I

Inselhopping in Daunenjacke

Dass der fin­ni­sche Win­ter nichts für Weich­eier ist, dachte ich mir schon. Ich würde mich auch nicht als ein sol­ches bezeich­nen. Im Gegen­teil, ich bin fest ent­schlos­sen, es den wag­hal­si­gen Nord­män­nern gleich zu tun: Bart wach­sen las­sen, Wodka trin­ken, schwit­zend in der Sauna sit­zen und mich dort mit Bir­ken­zwei­gen ver­prü­geln las­sen. Dem Sprung ins kalte Eis­was­ser werde ich mich eben­falls stel­len. Soweit zumin­dest der Plan…

Noch sind wir im Hel­sinki, in der Zivi­li­sa­tion, weit weg von Holz­fäl­ler­ro­man­tik. Statt­des­sen alles “urban chick”. Ein Hauch Groß­stadt. Win­ter­lich ist es aller­dings auch hier. Rich­tig winterlich.

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Blumenkuebel_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Rettungsring2_1500

PLANÄNDERUNG – INSELHOPPING STATT BÄREN JAGEN

Dann erfahre ich, dass wir uns für die nächs­ten zwei Tage zum “Insel­shop­ping” auf­ma­chen wer­den. Ist ein Scherz, oder? Nein, es ist kei­ner. Bei Insel­hop­ping denke ich an Chil­len an Deck, sal­zige Mee­res­luft, an den Duft von gegrill­tem Fisch, Son­nen­brand…? Hier im Nor­den bekommt man eher Gefrier­brand. Bei ‑27 Grad packe ich also die Dau­nen­ja­cke statt die Bade­hose ein. Obwohl? Sollte es doch irgendwo noch eine Sauna mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Loch in der Eis­de­cke geben…

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_eisflaeche_1500

Wenige Stun­den spä­ter atme ich die klare fin­ni­sche Win­ter­luft ein. Klirrrr. Durch jede noch so kleine Reiß­ver­schluss­ritze greift der Frost nach mei­nem war­men Kör­per. Dabei habe ich mich eigent­lich echt gut ein­ge­packt. Als erfah­re­ner Win­ter­sport­ler – meine Freunde wür­den es eher als Out­door-Freak bezeich­nen – baue ich natür­lich voll auf den Zwie­bel­look. Eine High­tech-Faser-Lage schich­tet sich über die nächste. Doch selbst meine drei wärms­ten Jacken sto­ßen hier in Finn­land an ihre Belas­tungs­gren­zen. Oder bin ich es, der mit den Fin­nen ein­fach nicht mit­hal­ten kann? Egal. Denn wenn ich ehr­lich bin, genieße die Kälte auch ein wenig. Das eigen­ar­tige Licht, die Stille, das Knar­zen des Schnees bei jedem Schritt. Mich umgibt ein Gefühl, das alle Rei­sende ken­nen: Das gute Gefühl, unbe­kann­tes Ter­rain zu betre­ten. Vol­ler Vor­freude, Span­nung und Lust auf jedes noch so kleine Quänt­chen Anders­ar­tig­keit. End­lich wie­der On the Road, end­lich wie­der OUT OF OFFICE.

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Doggy2_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Eisbrecher_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Schilf_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Schlitten_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Schranke_1500

EIN VERSCHNEITER FLICKENTEPPICH

Ich schaue auf die gefro­rene See vor mit und lächle still vor mich hin. Meine Gedan­ken schwei­fen zum “klas­si­schen” Insel­shop­ping in Süd­eu­ropa und ich erkenne tat­säch­lich einige Par­al­le­len. Son­nen­schein, Fähr­fahr­ten, frisch gefan­ge­ner Fisch (in die­sem Fall: Eis­fisch)… Wir waren sogar mit einem wasch­ech­ten »Perro de Agua«, einem spa­ni­schen Was­ser­hund, spa­zie­ren – also bei­nahe wie auf den Balea­ren oder in Grie­chen­land … Naja fast! Insel­hop­ping in Finn­land ist in jedem Fall min­des­tens genauso schön wie im Mit­tel­meer, nur ruhi­ger und weni­ger tou­ris­tisch. Und die Häu­ser sind klein und rot. Oder gelb.

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Angeln_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Eisfischen_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Eisfischen1_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Ferienhaus_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_HotDrink_1500

Man hätte Finn­land auch den Namen Was­ser­land geben kön­nen. Das Fest­land ist durch­zo­gen von rund 180.000 Seen und das Meer ist bestückt mit unzäh­li­gen klei­nen Inseln. Wuss­tet ihr, dass Finn­lands Süd­küste das größte Archi­pel der Welt ist? Wer hier in der Archi­pe­lago Region süd­west­lich von Hel­sinki “on the road” ist, ist viel eigent­lich viel­mehr “on the bridge” – oder “on the boat”. Die Fähre ist dabei immer kos­ten­los, denn sie ist in der fin­ni­schen Inter­pre­ta­tion die Ver­län­ge­rung der Straße, also etwas Selbst­ver­ständ­li­ches. Auf die Frage, wie viele Inseln wir nach gut vier Stun­den im Mini­van bereits über­quert haben, weiß aller­dings selbst unsere Gast­ge­be­rin Mat­hilda keine Ant­wort. “Einige”, sagt sie schmun­zelnd. Über­haupt habe ich das Gefühl, dass die Men­schen hier oben im Nor­den ent­spann­ter wir­ken. Ruhig und unglaub­lich herzlich.

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Faehre_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Faehre_Nachts_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Rettungsring_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Schlitten_Autofaehre1_1500

Es ist schon dun­kel, als wir am Abend unser “Archi­pe­lago-Home” errei­chen. Ein klei­nes, beleuch­te­tes Holz­häus­chen mit­ten im Nir­gendwo, in der fin­ni­schen Natur. Und natür­lich liegt das Häus­chen auch an einem (zuge­fro­re­nen) See. Auf der Ter­rasse dampft der Jacuzzi. Wir schlüp­fen ins Warme, tau­schen Win­ter­stie­fel gegen dicke Socken und genie­ßen die gemüt­li­che Atmo­sphäre. Mit glü­hen­den Wan­gen schauen wir ins Ker­zen­licht. Es duf­tet so unglaub­lich gut nach fri­schem Brot und einem lecke­ren fin­ni­schen Essen, gezau­bert vom Koch des Restau­rants “Köp­mans” – nur für uns. Ein Traum!

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Cheers_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Dinner_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_EisKerze2_1500 www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_Food_1500

Bei so viel Wärme und Gemüt­lich­keit über­lege ich ernst­haft, ob ich nach der Sauna wirk­lich ins kalte Was­ser sprin­gen will. Ande­rer­seits – why not? Wer nicht wagt der nicht gewinnt. Und der Jacuzzi ist ja auch noch da… In die­sem Sinne: Men­nään avan­toon (“ab ins Eis”)!

Das war nur der Anfang unse­rer Aben­teuer in Finn­land. Was wir sonst noch erlebt haben, erfahrt ihr ganz bald auf OUT OF OFFICE!

www.oooyeah.de_Finnland_Archipelago_OutdoorWirlpool_1500
Ich bedanke mich für das große Glück – das Glück zu leben, zu rei­sen und das alles genie­ßen zu dür­fen. Ich bedanke mich zudem beim NBE Team für die tol­len Tage in Finn­land, span­nende Begeg­nun­gen und die Ein­la­dung in die­ses wun­der­bare Land.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.visitfinland.com, www.visitarchipelago.com, www.nbe.fi.

Cate­go­riesFinn­land
Katharina & Henryk

Aus dem Background der Berliner Medien- und Agenturwelt kommend wuchs in Katharina und Henryk in den letzten Jahren zunehmend der Gedanke, die bereits so häufig diskutierte Work-Life-Balance in Bezug auf ihr eigenes daily bizz kritisch zu hinterfragen. Ihr gemeinsamer Plan: Den statischen Office-Alltag zwischen Meetings, Calls und Pitches für einige Monate eintauschen gegen ein flexibleres Lebens- und Arbeitsmodell. Auf Reisen gehen, die Welt entdecken, Akkus aufladen – und gleichzeitig produktiv sein. Nun sind sie unterwegs!

    1. Katharina says:

      Hi Lena,
      Die Unter­kunft vor Ort war tat­säch­lich eine pri­vate Hütte, die Grup­pen für ein Wochen­ende mie­ten kön­nen. Einen Link zu der kon­kre­ten Hütte haben wir lei­der nicht – aber unter fol­gen­dem fin­dest du mehr zur Archi­pe­lago Region und zur fin­ni­schen Schä­ren­küste (auch Unter­künfte): https://www.visitfinland.com/mystay/program/archipelago/49/

      Wenn auch eine etwas nörd­li­chere Region span­nend ist, dann kön­nen wir dir auch Kemi, eine Nacht unter Nord­lich­tern und die Fahrt mit dem Eis­bre­cher Sampo empfehlen… 

      https://www.oooyeah.de/lappland-erleben/

      https://www.oooyeah.de/sampo-kemi-finnisch-lappland‑2/

      Viel Spaß und liebe Grüße,
      Katha­rina & Henryk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker