Tolle Stadt

Budapest Dance

Um eins am Anfang klar zu stellen: Budapest ist eine tolle Stadt. Insbesondere wenn die Sonne scheint, man lustige Menschen trifft und im Großen und Ganzen keinen Plan hat…

Um eins am Anfang klar zu stellen: Budapest ist eine tolle Stadt. Insbesondere wenn die Sonne scheint, man lustige Menschen trifft und im Großen und Ganzen keinen Plan hat…

So einfach funktioniert’s:

1. Anleitung wegschmeißen

Das Hostel hatte mir der schräge Brite in Bratislava empfohlen. Ein supernettes Plätzchen, zentral, billig (zwischen sechs und neun Euro die Nacht, mancher hat auch nur 1,50 bezahlt?), und mit netten Typen aus der ganzen Welt.
Stadtkarten mit Sehenswürdigkeiten bekommt man überall gratis.
Die besten Tipps geben die Reisekollegen und das Hostel-Staff, Details gibt’s im Internet.
Anleitung hatte ich eh keine, aber jetzt weiß ich’s genau: Ich brauch keinen Reiseführer.

2. Kameraden finden

Völlig unverbindlich, komplett unkompliziert, absolut temporär: so läuft‘s im Hostel. Mit ein wenig gutem Willen ist es kein Problem mit ein paar Leuten was zu unternehmen – die Zusammensetzung der Gruppe ändert sich täglich, mit allen Vor- und Nachteilen. Hier in Budapest habe ich vor allem Menschen aus englischsprachigen Ländern getroffen, die für ein paar Monate in Europa herumtouren. Und so war ich ein paar Nächte schön was trinken (4cl Jäger für 75 Cent :-)  fatal…). Die Budapester sind sehr aufgeschlossen, und viele wollen ihre Deutschkenntnisse üben, ein Spaß.

3. Feine Sachen machen

Ja, da gibt’s ne Menge. Ein Opernhaus, das schon allein vom Interieur unbedingt sehenswert ist (und auch musikalisch überzeugte, ich sah Verdi’s Nabucco):

Lustige traditionelle Tänze, bei denen am Ende alle Zuschauer im Kreis mittanzten – zufällig entdeckt (und hier musikalisch leicht modifiziert, man verzeihe):

juhuu, mein erstes Video!

Spektakuläre Architektur, Panoramablicke über die Donau, interessante Kunstgalerien:

Tiefenentspannende Thermalbäder mit kommunikativen Menschen:

Ich mag Budapest.

3. Weiterziehen

Eine Woche war gut, sehr entspannt, aber jetzt reicht’s: es geht weiter. Kurzfristig habe ich mich für Serbien entschieden, Belgrad soll ziemlich spannend sein. Gerade fahre ich mit dem Bummelzug durchs ungarische Land (acht Stunden für 350 Kilometer), vorbei an Feldern roter Mohnblumen und halten an jedem Plumpsklo, das unmotiviert in der Gegend rumsteht. Oh, Passkontrolle. Sehr nett, spricht sogar deutsch. Die serbischen Beamten sind allerdings nicht so freundlich…

Tipp: Anders als in den meisten europäischen Ländern braucht man für die Länder hier oft einen Reisepass um einzureisen, der Personalausweis reicht nicht. Gelernt von ein paar Deutschen, die an der Grenze wieder umkehren mussten…

Danach geht’s weiter nach Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Albanien und so weiter, die Küste runter in Richtung Griechenland. So ist gerade der Plan, der sich aber tagein tagaus scheinbar willkürlich ändert…

Überraschung: Fotos gibt’s hier!

  1. Was für eine Show im Video und was ein geiles Poserbild in der Oper!

    • funktioniert im übrigen auch wunderbar auf Michael Jacksons „Bad“… hätte ich doch nur noch mehr Zeit…

  2. Schmunzelt sich was.

  3. So lange Du auf freigegebenen Straßen bleibst (Minen) und vielleicht die Republika Srbska meidest, kann ich Bosnien sehr empfehlen, vor allem Mostar!

  4. Spätestens Deine huldvolle, völlig zutreffende Beschreibung Budapests dürfte Herrn Kovács zum regelmäßigen Leser dieser wunderbaren Depesche machen!

    • Herr Kovác als Leser, das wäre natürlich fast so gut wie mit Mozarella überbackene Fleischbällchen…

  5. Hinreißend….ich komme!! Aber Du bist ja schon wieder über alle Berge…
    Dein herrliches Video läd ein zum Mittanzen – macht Laune :)und könnte diese sprühende Lebensfreude der Ungaren nicht besser ausdrücken – hast Du s-u-p-e-r gemacht! Danke fürs Mitreisen….

    • gerne doch, grüße in die Sonne! (will auch, aber morgen wird’s wohl endlich gut…)

  6. Was für eine wunderschöne und lebensfrohe Reiseempfehlung! Da möchte man sich doch glatt in den nächsten Zug setzen! Mehr davon:)!

    • Whow, klingt ja besser als der Bericht in der WirVonPhoenix, den ich mit dir zusammenschustern durfte. Schaut wunderschön aus, hört sich auch so an. Lass es dir auch weiterhin gut gehen ! Drück dich und bin in Gedanken immer wieder mal bei dir …

    • @Kiki: auf geht’s! ;-)

      @Mrs. Wise: Muss auch immer wieder sentimental an unsere schönen Auslandsartikel denken, wenn ich die Orte in Natura erblicken darf… Grüße an Rob und Cody!

  7. Mag das video :-D

  8. Thorsten Biegel

    BESTE GRÜSSE AUS MANNHEIM!!!
    WEITER SO…
    SCHÖN ZU SEHEN, WO DU DICH SO RUMTREIBST.
    GRUSS THORSTEN

  9. Hallo Johannes!
    Der Bericht über Budapest ist sehr gut gelungen. Vor allem deine Eindrücke über die Gastfreundschaft kann ich nur bestätigen….und die Preise bei diversen alkoholischen Getränken sind auch 2014 im Vergleich noch sehr günstig! ;-)
    Vielleicht sieht man sich mal in Bp…
    Liebe Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.