2. Weih­nachts­tag 2004.

Durch das ver­hee­rende See­be­ben im indi­schen Ozean ent­steht ein töd­li­cher Tsu­nami, der die West­küste Suma­tras mit vol­ler Wucht trifft. Die gesamte Küs­ten­straße wird weg­ge­schwemmt, bis zu sie­ben Kilo­me­ter ins Land hin­ein wal­zen die Was­ser­mas­sen alles nie­der, was sich ihnen in den Weg stellt. Ganze Städte ver­schwin­den. 100.000 Men­schen ster­ben allein auf Suma­tra. Nie­mand, der nicht den Tod von Ver­wand­ten und Freun­den bekla­gen muss.

Jedes Jahr for­dern wei­tere See- und Erd­be­ben zahl­rei­che Opfer, und machen tau­sende Men­schen obdach­los. Ein Zei­chen Allahs, fan­den die Sepa­ra­tis­ten Acehs, und been­de­ten ihren Unab­hän­gig­keits­kampf, der in der Region seit den 70ern loderte.

Ende März 2011.

Vor ein paar Wochen hat Joel seine drei Bun­ga­lows eröff­net, am Lam­puuk Beach bei Banda Aceh. Hoch an die Fel­sen sind sie geklebt, male­risch und mit gran­dio­sem Blick. Der einst von Kokos­pal­men bestan­dene Strand wird nun von schnell­wach­sen­den Nadel­bäu­men umrahmt, im Hin­ter­land erhe­ben sich die schwin­den­den Urwäl­der, gespren­kelt von einer insel­lan­gen Reihe akti­ver und erlo­sche­ner Vul­kane. Hier fin­den wir Erho­lung für unsere durch­ge­ses­se­nen Hin­ter­teile, und tref­fen die (gefühlt) ande­ren drei, vier Tou­ris­ten Suma­tras. Und auch wenn des Abends hef­tige Regen­schauer das nicht ganz regen­dichte Dach des Bun­ga­lows tes­ten und Wind­böen gegen die Fens­ter peit­schen nimmt das die­sem wun­der­vol­len Ort nichts…

Beach, baby

Johannes Klaus

Johannes Klaus hängte seinen Job als Grafikdesigner an den Nagel, um 14 Monate um die Welt zu reisen. Seine Website Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. In unbeobachteten Momenten streichelt er den Preis zärtlich, besteht ansonsten aber darauf, dass ihm so was völlig egal sei.

  1. Stefan says:

    Genau, da gehen wir so in 8 wochen hin. Nun noch eine kurze rei­se­tech­ni­sche Exper­ten­frage, hast du dir irgendwo eine Visa machen las­sen? Und wann wo und hast du ein onwoard­ti­cket gebraucht? Sonnst gibt es ja nur 4 Wochen in dem wun­der­ba­ren Indonesien.

    1. klys says:

      hey ste­fan, nein, hab kein visum vor­her machen las­sen. des­we­gen bin ich von suma­tra über kuala lum­pur nach java geflo­gen – neues visum (25 $), neue 4 wochen. wei­ter­rei­se­nach­weis wollte bei der ein­reise noch nie­mand haben – nur das geld. :-) und ver­län­ge­run­gen im land sind mög­lich, aber ner­vig (und da soll man ein aus­rei­se­ti­cket haben müs­sen, neben vie­lem ande­ren scheiss).

  2. Michal says:

    Lie­ber Klys, 

    Ich bin Fan von dei­ner Videos. Lei­der daf man nicht den neus­ten Film von Suma­tra sehen (als pri­vat bezeich­net). Darf ich ihn sehen?

    LG
    Michal

  3. siolita says:

    i like. suma­tra hab ich auch auf der liste seit ich mich da ein biss­chen mit beschäf­tigt hab. umso schö­ner, dass man bei dir nun auch das leuch­ten zwi­schen den zei­len liest. schö­nen tag noch im paradies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.