Sponsor der Woche

Roadtrip: Los Angeles nach San Francisco

Goldfarbene Sandstrände, atemberaubende Sonnenuntergänge und sonnige Kleinstädte – Kalifornien begegnet einem wie eine herzliche Umarmung, aus der man sich nur schwer wieder lösen will.

Der sonnige Küstenstaat steht bei vielen USA Urlaubern ganz oben auf ihrer Wunschliste. Am schönsten erkundet sich der Küstenabschnitt zwischen Los Angeles und San Francisco auf einem ausgedehnten Roadtrip auf dem Highway 101!

 

 

1) Los Angeles

Startet euren Roadtrip mit ein paar Tagen Los Angeles! Besonders empfehlenswert ist dabei ein Besuch in Santa Monica. Schlendert dort die schicken Einkaufsstraßen entlang, entdeckt den berühmten Santa Monica Pier und spaziert über die Strandpromenade geradewegs nach Venice. Genießt dort am Stand eine Streetart-Show von Weltklasse, bevor die Sonne in einem bunten Farbspektakel im Meeresdunst versinkt.    

 

 

2) Oxnard

Stop 2: Oxnard! Die freundliche Küstenstadt mit dem außergewöhnlichen Namen lockt mit ihrem sonnig-kalifornischen Charme, den langen Strandabschnitten, seinen berühmten Erdbeerplantagen und der belebten Hafenanlage. Ob ein Besuch im Carnegie Art Museum, ein Spaziergang entlang der Strandpromenade oder ein Ausflug mit dem Katamaran, Oxnard erfüllt alle Wünsche die ihr an eine kalifornische Kleinstadt haben könntet.

 

 

3) Santa Barbara

Als nächstes geht es weiter nach Santa Barbara – mein Lieblingstop auf dieser Strecke! Heimat berühmter Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey und Jane Fonda und fleißiger Studenten der University of Santa Barbara, begeistert diese Stadt mit ihren felsigen, naturbelassenen Stränden, dem schönen Arroyo Burro County Beach Park, dem palmengesäumten Shoreline Park an der Strandpromenade, den anliegenden Kunstmärkten und allem voran mit ihren außergewöhnlich freundlichen Menschen.

 

 

4) San Luis Obispo

Auf eurem nächsten Stop in San Luis Obispo geht es vor allem um eure Genussmomente. In dem gleichnamigen County haben sich zwei Dutzend Winzer angesiedelt, um die Sonne Kaliforniens für den Weinanbau zu nutzen. Freut euch also auf eine ausgiebige Tour durch die Weinanbaugebiete des Ortes, welche durch eine leckere Weinverkostung gekrönt wird. Den anschließenden Hunger stillt ihr in der Stadt, bei herrlichem Santa Maria Barbecue oder mit ortstypischen Meeresfrüchten.  

 

 

5) Santa Cruz


Viele kennen Santa Cruz wahrscheinlich wegen seines strandnahen Vergnügungsparks im Retro-Chic. So tauchte diese Stadt öfters in den Kindheitserinnerungen der Amerikaner auf, die ich unterwegs traf. Neben den charmanten Second-Hand-Läden, Coffee-Shops und süßen Galerien in Downtown, lebt der Besuch in Santa Cruz von den Strandgängen. Besonders empfehlenswert ist dabei der Besuch des Natural Bridges State Beachs, der durch seine prächtigen Steinbögen fasziniert, die imposant aus dem Meer emporragen. Gerade zum Sonnenuntergang ist der Anblick der in Gold getauchten Felsen ein besonderes Erlebnis!

 

6) San Francisco

Der krönende Abschluss eurer Route: San Francisco. Spaziert durch das schöne North Beach und entdeckt den Telegraph Hill, wo amerikanische und europäische Kultur in einer bunten Mischung aus modernen Galerien, internationalen Buchläden (Tip: Northern Lights!) und beliebten Restaurants aufeinander treffen. Für einen tollen Sonnenuntergang mit Blick über die Stadt schnappt ihr euch das berühmte Cable Car hinauf zum Russian Hill und lasst anschließend den Tag bei einem Cocktail im hippen SoMa-Viertel ausklingen.

Dies waren die liebsten Stops meines Kalifornien-Roadtrips. Je nachdem wie viel Zeit euch zur verfügung steht, könnt ihr euren Roadtrip noch um den einen oder anderen schönen Abstecher in einen Nationalpark erweitern.

Bei all den Gedanken um eure Reiseroute, den Flügen und den Hotels geht oft der Gedanke an das Wichtigste verloren – eurer Touristenvisum! Die Beantragung eines solchen ist glücklicherweise durch die Einführung von ESTA ( zu deutsch: Elektronisches System zur Reisegenehmigung) sehr einfach geworden! Da der bürokratische Aspekt der Anmeldung nicht ganz einfach ist, könnt ihr euch auch professionelle Unterstützung holen. Lasst euch so von Anfang bis Ende bei der Beantragung helfen, damit ihr weiterhin sorgenfrei eure Reise planen könnt. EvisumESTA.de hilft euch dabei euer ESTA-Formular auf Deutsch auszufüllen. Rechnet bei der Betreuung mit einem Betrag von 70$ bis 100$. Über die offizielle ESTA Stelle der USA kostet der Antrag 14$, die offiziellen Kosten sind in der genannten Gebühr aber auch enthalten. Wenn euer ESTA genehmigt ist, steht eurem Kalifornien-Abenteuer nichts mehr im Weg!

  1. Bitte unter „(link zu vorigem artikel?)“ noch den entsprechenden Link einfügen. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.