W

Winterflucht: Sieben fantastische Reiseländer um der Kälte zu entfliehen

An denen keine dicken Jacken und Schals benö­tigt wer­den und man in kur­zen Hosen vor die Tür tre­ten kann, ohne das der Unter­schied von der Innen- zur Außen­tem­pe­ra­tur einem das Lachen gefrie­ren lässt. Um den Win­ter­blues zu ver­trei­ben, haben wir euch eine Liste an wun­der­schö­nen und natür­lich war­men Rei­se­län­dern zusam­men­ge­stellt, die euch gerade jetzt im Januar und Februar den Som­mer zurück­brin­gen werden.

Südafrika

Genieße die volle Dosis Lebens­freude, wäh­rend ihr die wil­den Wei­ten Süd­afri­kas erkun­det. Löwen am Was­ser­loch, Town­ship-Kunst, Wol­ken über dem Tafel­berg und die Kala­hari-Wüste. Die Liste an beein­dru­cken­den Sehens­wür­dig­kei­ten in Süd­afrika ist lang. Es hat den Ruf, eine Light-Ver­sion Afri­kas zu sein, das sich leich­ter berei­ses lässt, als der Nor­den Afri­kas. Dem­nach ist es ein tol­ler Start, für Afrika-Anfän­ger. Ob eine Fahrt durch die Kala­hari Wüste oder eine Wan­de­rung in den Dra­ke­ber­gen, für Out­door­fans blei­ben keine Wün­sche offen. Kul­tur­in­ter­es­sierte wer­den sich beson­ders an dem Kunst­hand­werk und den elf Spra­chen der vie­len Völ­ker Süd­afri­kas erfreuen.

Australien

Etwa 70% der Aus­tra­lier leben in den zehn größ­ten Städ­ten des Lan­des, man kann sich dem­nach Vor­stel­len, was das für Rei­sende bedeu­tet. Wüs­ten, Koral­len­riffe, weite Wäl­der, schnee­be­deckte Berge und traum­hafte Strände – die Land­schaft­li­che Viel­falt des Lan­des ist außer­ge­wöhn­lich. Wäh­rend wir in den Win­ter­mo­na­ten frie­ren, haben es die Aus­tra­lier kusch­lig warm auf der ande­ren Seite der Erde. Der Aus­tra­li­sche Som­mer beginnt im Novem­ber und ist eine will­kom­mene Abwechs­lung zu unse­ren kal­ten Brei­ten­gra­den. Wie wäre dem­nach zum Bei­spiel mit einem zwei wöchi­gen Road­t­rip von Cairns nach Brisbane?

Philippinen

Grün soweit das Auge reicht, para­die­si­sche Strände, kris­tall­blaues Was­ser, wenig befah­rene Stra­ßen, her­vor­ra­gen­des Essen und eine atem­be­rau­bende Dschun­gel­land­schaft. Die Phil­ip­pi­nen sind nicht nur etwas fürs Auge, son­dern auch für’s Herz und gene­rell immer eine fan­tas­ti­sche Idee. Obwohl die Insel­gruppe das Rei­sen inner­halb des Lan­des etwas erschwert, machen es einem die guten Eng­lisch­kennt­nisse der Phil­ip­pi­nos leicht, sich zu ver­stän­di­gen um seine Reise zu organisieren.

Laos

Tra­di­tion, Authen­ti­zi­tät und ein­ma­lige Land­schaf­ten ver­ei­nen sich in dem klei­nen Fleck­chen Laos. Noch unbe­rührt von den Zügen des Mas­sen­tou­ris­mus, begeis­tert Laos beson­ders mit sei­ner viel­fäl­ti­gen Natur. Dich­ter Dschun­gel, rei­ßende Flüsse, saf­tig­grüne Tee­plan­ta­gen und ursprüng­li­che Dör­fer prä­gen das Bild. In Laos ist für jeden etwas dabei, ob Aben­teu­er­ur­laub oder Yoga-Retreat. Nur, “Please don’t rush”, pfle­gen die Ein­hei­mi­schen zu sagen..

Mexiko

Dschun­gel, Wüs­ten, auf­re­gende Städte und kleine Dör­fer – Mexiko steckt vol­ler Über­ra­schun­gen. Ob dichte Jun­gle­wäl­der, end­lose Traum­strände oder rau­chende Vul­kane, jeder Out­door-Lieb­ha­ber kommt hier auf seine Kos­ten. Die auf­re­gende Kul­tur Mexi­kos, die Pyra­mi­den und Maya­tem­pel, das fan­tas­ti­sche Essen und die Kom­bi­na­tion mit sei­ner viel­fäl­ti­gen Natur, erge­ben einen Urlaubs­ort für die Sinne.

Marokko

Reist nach Casa­blanca, Mar­ra­kesh oder Fés bereits zu einem klei­nen Preis und tauscht den grauen Win­ter gegen ein herz­er­wär­men­des nord­afri­ka­ni­sches Erleb­nis. Marokko ist land­schaft­lich ein sehr viel­fäl­ti­ges Land. Von schrof­fen Küs­ten, über impo­sante Berg­re­gio­nen bis zu sei­nen berühm­ten Wüs­ten­ab­schnit­ten des Lan­des, hier ist für jeden etwas dabei. Schlen­dert durch die vie­len Märkte der Haupt­städte, lasst euch ein paar Tage auf dem Kamel durch die Wüste füh­ren oder lernt eigens Cous­cous zuzu­be­rei­ten. Dort lässt sich die deut­sche Win­ter­kälte schnell vergessen!

Thailand

Der Lieb­ling unter den Exo­ten auf die­ser Liste: Thai­land. Kein ande­res Land macht es einem so ein­fach, es zu berei­sen und zu genie­ßen. Egal für wel­chen Teil Thai­lands man sich ent­schei­det, ob für die legen­dä­ren Strände und Inselidyl­len oder die uralten Tem­pel­städte, es ist stets ein Genuss. Und wer jetzt noch nicht über­zeugt ist, den kann Thai­land mit sei­ner leich­ten aber nuan­cier­ten Küche locken. Aben­teu­rer und Son­nen­an­be­ter fin­den hier glei­cher­ma­ßen ihr Paradies.

Falls ihr auch so große Lust bekom­men habt, dem unge­müt­li­chen Win­ter zu ent­flie­hen und ein paar neue Erleb­nisse zu sam­meln, emp­fehle ich euch auf der Seite von Mei­ers Welt­rei­sen nach mehr Inspi­ra­tio­nen zu suchen. Dort könnt ihr nicht nur euren ver­dien­ten Son­nen-Urlaub pla­nen, son­dern auch Erleb­nis­rei­sen ent­de­cken und Aktiv­ur­laub buchen. Bereit, den düs­te­ren Win­ter in Deutsch­land hin­ter euch zu las­sen? Ja?! Dann kann es ja losgehen!

Cate­go­riesAnzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.