W

Winter in New York – ein echtes Winterwunderland

Für Weihnachtsliebhaber

Ende Novem­ber, genauer gesagt nach Thanks­gi­ving, ver­wan­delt sich New York heim­lich über Nacht in ein klei­nes Win­ter­wun­der­land. Dank der schö­nen far­ben­fro­hen Deko­ra­tio­nen und dem fun­keln­den Licht­erschmuck wirkt die Stadt als wäre Sie direkt einer mär­chen­haf­ten Erzäh­lung ent­sprun­gen. Wer das per­fekte Weih­nach­ten erle­ben möchte, der sollte früh­zei­tig Tickets für das Radio City Christ­mas Spec­ta­cu­lar in New York buchen! Die Show des Tanz­ensem­bles The Rocket­tes ist nicht nur schön anzu­se­hen, son­dern auch per­fekt um so rich­tig in Weih­nachts­stim­mung zu kom­men und die Fei­er­tage ein­zu­läu­ten. Für mich ist diese Show jedes Jahr aufs Neue ein Muss und nicht nur ich, son­dern auch viele andere New Yor­ker lie­ben die Show. Ihr soll­tet euch daher recht­zei­tig Tickets für das Christ­mas Spec­ta­cu­lar sichern, damit ihr auch auf jeden Fall in den Genuß die­ser Weih­nachts­tra­di­tion kommt.

Könnt ihr nicht genug von den Lich­tern und weih­nacht­li­chen Deko­ra­tio­nen bekom­men? Dann macht eine Tour nach Dyker Heights! Mit Tickets für die Dyker Heights Christ­mas Lights Tour könnt ihr Weih­nachts­schmuck sehen, den man so eigent­lich nur aus US-ame­ri­ka­ni­schen Fil­men und Serien kennt. Im Stadt­teil Dyker Heights in Brook­lyn kämp­fen jedes Jahr die Bewoh­ner darum, wel­ches Haus die bes­ten, ver­rück­tes­ten und größ­ten Deko­ra­tio­nen hat. Man­che Deko­ra­tio­nen kön­nen bis zu 10.000 Dol­lar kos­ten! Neben der vie­len Arbeit, die in die­sem Weih­nachts­schmuck steckt, ist auch die Krea­ti­vi­tät der Bewoh­ner beson­ders bewun­derns­wert. Wenn ihr die Tour macht, wer­det ihr genau wis­sen, was ich damit meine! Als ich übri­gens die Tour gemacht habe, hat der Rei­se­guide lus­tige und span­nende Anek­do­ten erzählt, die das ganze Erleb­nis wirk­lich noch bes­ser machen. Die Tour ist mitt­ler­weile so beliebt, dass es schwer ist an bestimm­ten Tagen Kar­ten zu ergat­tern, war­tet also nicht allzu lange ab.

Für Partylöwen und Königinnen der Tanzfläche

Sil­ves­ter in New York ist die Gele­gen­heit das Tanz­bein zu schwin­gen und mit einem ordent­li­chen Knall das neue Jahr zu begrü­ßen! Bei so viel Aus­wahl kann statt dem Feu­er­werk aber ordent­lich der Kopf rau­chen – schließ­lich will man den Jah­res­wech­sel nicht im Hotel­zim­mer ver­brin­gen oder stun­den­lang in der Kälte am Times Square ste­hen. Mein Tipp: Macht eine Sil­ves­ter Boots­tour in New York! Vom Schiff aus habt ihr nicht nur eine gran­diose Aus­sicht auf die fun­kelnde Sky­line, vom Was­ser aus lässt sich auch das Feu­er­werks­spek­ta­kel bes­tens bewun­dern. Dank der fest­li­chen Atmo­sphäre auf der Boots­tour wird die­ses Sil­ves­ter sicher unver­gess­lich und natür­lich gibt der DJ an Bord alles, so dass ihr den Abend mit den größ­ten Hits durch­tan­zen wer­det. Es gibt eine gute Aus­wahl an ver­schie­de­nen Boots­tou­ren, für jeden Geld­beu­tel und Geschmack ist also etwas dabei. Happy New Year!

Wollt ihr lie­ber kom­plett durch­fei­ern statt die Aus­sicht zu genie­ßen? Dann sichert euch Tickets für eine Sil­ves­ter­party in New York. Tanzt bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den zu den Klän­gen ange­sag­ter DJs oder fei­ert wie ein ech­ter New Yor­ker in einer Roof­top Bar. Von gla­mou­rö­sen Par­tys bis hin zu Spaß für die ganze Fami­lie – in New York sind der Aus­wahl wirk­lich keine Gren­zen gesetzt. Über die gesamte Stadt sind Par­tys ver­streut, nicht jede ist aller­dings emp­feh­lens­wert. Wenn ihr noch auf der Suche nach einer ange­mes­sen Feier für den letz­ten Abend des Jah­res seid, dann schaut euch meine per­sön­li­chen Emp­feh­lun­gen oben im Link an. So gut vor­be­rei­tet kann das neue Jahr kommen!

Für Romantiker und Eisprinzessinnen

Wenn der Weih­nachts­baum am Rocke­fel­ler Cen­ter mit dem Weih­nachts­schmuck der Stadt um die Wette leuch­tet, dann ist die per­fekte Zeit gekom­men um sich sport­lich zu betä­ti­gen. Was ich damit meine? Natür­lich Schlitt­schuh­lau­fen in New York! Zieht eure Bah­nen auf der ver­mut­lich berühm­tes­ten Eis­bahn die­ser Welt. Selbst wenn kein Eis­kunst­läu­fer in euch steckt, es ist schon allein auf­grund der ein­ma­li­gen Stim­mung ein ech­ter Höhe­punkt im Win­ter. Vor allem zu zweit kommt rich­tig Roman­tik auf, wenn man Hand in Hand seine Run­den auf dem Eis dreht. Ent­schei­det euch für das VIP Paket um nicht lang anste­hen zu müs­sen und Zugang zum VIP Cha­let mit hei­ßer Scho­ko­lade und Gebäck zu erhal­ten. Und keine Sorge, auch im neuen Jahr müsst ihr natür­lich nicht auf die­ses beson­dere Erleb­nis ver­zich­ten son­dern könnt sogar bis April hier eure Künste im Schlitt­schuh­lau­fen zeigen.

Für Sportskanonen und echte New Yorker

Wäh­rend von Januar bis März der Win­ter im Big Apple regiert, bringt die kalte Jah­res­zeit auch ein beson­de­res Ver­gnü­gen mit sich: Die Eis­ho­ckey Sai­son ist in vol­lem Gange! Kauft euch ein New York Ran­gers Tickets oder alter­na­tiv für die Islan­ders um es ganz den New Yor­ker nach­zu­tun. Wir New Yor­ker lie­ben es näm­li­che unsere Mann­schaft anzu­feu­ern vor allem dann, wenn Sie gegen den Der­by­geg­ner die New Jer­sey Devils spie­len! In der NHL (der Natio­nal Hockey League) gibt es übri­gens über­pro­por­tio­nal viele Spie­ler aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, so dass es gleich noch mehr Spaß macht dem eige­nen Lieb­lings­spie­ler zu zuju­beln. Das Gute an den Eis­ho­ckey­spie­len ist, dass die Ticket­preise meist güns­tig sind und man nicht viel von den Regeln ver­ste­hen muss, um eine gute Unter­hal­tung zu haben. Die Fans sor­gen für prima Stim­mung und ein Besuch des Madi­son Square Gar­dens ist eben­falls ein Erleb­nis für Groß und Klein. Ihr fragt euch wel­che Sitz­plätze am bes­ten sind? Mein Favo­rit ist Sec­tion 200, beson­ders die Rei­hen unter­halb der Num­mer 14. Wer etwas mehr Geld aus­ge­ben möchte, der sollte sich in der Sec­tion 100 umschauen, hier ist man ganz nah am Gesche­hen dabei.

 

Für Wintermuffel

Seid ihr immer noch nicht vom Win­ter in New York über­zeugt? Ich kann euch diese Jah­res­zeit in New York wirk­lich emp­feh­len, denn wann sonst kann man den Cen­tral Park wun­der­schön ver­schneit betrach­ten? Gut ein­ge­packt mit Hand­schu­hen, Schal und Mütze kann man nach­mit­tags per­fekt einen gemüt­li­chen Spa­zier­gang im Schnee machen und die weiße Pracht auf Fotos fest­hal­ten. Die Lie­ben zuhause wer­den ganz schön Augen machen, wenn sie die­ses Win­ter Won­der­land sehen! Außer­dem hat die kalte Jah­res­zeit auch den Vor­teil, dass weni­ger Tou­ris­ten den Big Apple besu­chen und damit sind der Andrang sowie die War­te­zei­ten an den Attrak­tio­nen weni­ger groß als bei­spiels­weise im Mai oder Okto­ber. Dies bedeu­tet übri­gens auch dass die Flug­preise oft güns­ti­ger und die Preise für ein Hotel­zim­mer auch freund­li­cher für den Geld­beu­tel sind. New York ist ein­fach in jeder Sai­son schön. Der Win­ter macht dabei wahr­lich keine Ausnahme! 

 

____________________________________________________________________

 

Mehr über Eric – Mein Name ist Eric und meine große Liebe ist New York City! Als wasch­ech­ter New Yor­ker weiß ich ganz genau, wel­che Attrak­tio­nen ihr euch in der Stadt anse­hen soll­tet, wo die bes­ten Restau­rants sind und was ihr auf kei­nen Fall ver­pas­sen dürft! Wenn ihr Fra­gen zu New York habt, könnt ihr mir gerne eine E‑Mail an eric@newyorkcity.de schrei­ben. Folgt mir auf Face­book für span­nende Fotos aus New York und ladet meine gra­tis App Eric’s New York her­un­ter um mich unter­wegs als per­sön­li­chen Rei­se­füh­rer immer dabei zu haben! 

 

Cate­go­riesAnzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker