W

Wel­che Preis­falle gibt es im Urlaub

Der Urlaub sollte eigent­lich die schönste Zeit des Jah­res sein. Doch die Freude und die Erho­lung wer­den oft durch uner­war­tete Kos­ten und Preis­fal­len getrübt. Mit dem rich­ti­gen Wis­sen umgehst Du die Fall­stri­cke und kannst Dich ganz auf Ent­span­nung und Erleb­nisse vor Ort konzentrieren.

Schon bei der Anreise lau­ern Preis­fal­len
Die Anreise per Flug­zeug bie­tet viele Vor­teile, bei­spiels­weise eine kurze Rei­se­dauer. Doch gerade beim Par­ken an Flug­hä­fen dro­hen enorme Kos­ten. Wer mit dem eige­nen Pkw anreist, das Fahr­zeug unter­stellt und eines der Ange­bote direkt am Air­port nutzt, muss häu­fig meh­rere hun­dert Euro ein­kal­ku­lie­ren. Die Betrei­ber des Flug­ha­fens Ber­lin Tegel ver­lan­gen bei­spiels­weise min­des­tens 87 Euro in der ers­ten Woche. Mit parkenamflughafen.de ver­mei­dest Du sol­che hohen Kos­ten. Hier buchst Du schon vor der Abreise einen güns­ti­gen Park­platz ohne zusätz­li­che Gebühr oder gro­ßen Aufwand.

Auch im Hotel wird es oft­mals teuer
Für mehr Ent­span­nung buchen viele Urlau­ber All-inclu­sive-Ange­bote im Hotel. Aller­dings kann es auch hier schnell teuer wer­den, vor allem die genauen Bedin­gun­gen kön­nen zur Kos­ten­falle wer­den. Häu­fig ver­wei­sen Hotel­be­trei­ber auf inklu­dierte „alko­ho­li­sche und nicht-alko­ho­li­sche Getränke“. Viele gän­gige Geträn­ke­mar­ken, die eigent­lich als selbst­ver­ständ­lich gel­ten, müs­sen also extra bezahlt wer­den. Zudem gibt es bis heute ver­ein­zelt zeit­li­che Beschrän­kun­gen, in denen das All-inklu­sive-Ange­bot gilt. So müs­sen in man­chen Hotels nach 23 Uhr kon­su­mierte Getränke aus eige­ner Tasche bezahlt wer­den. Bei einem län­ge­ren Auf­ent­halt ent­ste­hen somit hohe Kos­ten, die nur mit einem genauen Blick in die Bedin­gun­gen und Vor­schrif­ten des Hotels ver­mie­den wer­den können.

Preis­falle Miet­wa­gen im Urlaub ver­mei­den
Der Miet­wa­gen im Aus­land gilt seit Jah­ren als Preis­falle. Selbst beim Buchen von zu Hause aus dro­hen häu­fig enorme Kos­ten, wenn die eigent­li­che Über­gabe ansteht. So fällt erst hier eine feh­lende Ver­si­che­rung auf oder es ent­ste­hen finan­zi­elle Belas­tun­gen für einen ein­ge­tra­ge­nen Zweit­fah­rer. Nicht sel­ten ver­dop­peln sich die eigent­lich ange­dach­ten Preise für das Fahr­zeug, wel­ches vor Ort die Mobi­li­tät sichern soll. Das Buchen des Miet­wa­gens gelingt auch für Rei­sen ins Aus­land bequem über das Inter­net, vor allem Rundum-Sorg­los-Pakete stel­len hier­bei eine gute Wahl dar. So behältst Du die Kon­trolle über Deine Kos­ten bei der Nut­zung eines Mietwagens.

Cate­go­riesAnzeige