Sponsor der Woche

Sardinien Roadtrip: Erkundung einer kleiner Welt für sich

Sardinien eignet sich exzellent für einen Roadtrip. Warum? Die italienische Insel ist eine Welt für sich und bietet mit einer Größe von 24.090 km² sowie einer Küstenlänge von 1.800 km eine breite Vielseitigkeit.

Es ist eine kleine Welt für sich, denn seit Jahrhunderten treffen dort die unterschiedlichsten Kulturen aufeinander. Alte Burgen und Türme sowie die mannigfaltige Kulinarik bezeugen die Vielfalt der Insel. Überall gibt es etwas zu entdecken und überall zeigt sich Sardinien von einer etwas anderen Seite. Keine Frage: Es lohnt sich, flink einen Mietwagen zu buchen und zu einer abwechslungsreichen Tour aufzubrechen.

 

10 Top-Ziele für den Roadtrip auf Sardinien

 

Sardinien ist groß. In einem Urlaub lässt sich kaum alles erkunden, weswegen hier für Dich die 10 Top-Ziele sind, die auf keiner Mietwagenroute fehlen sollten:

Olbia

Du mietest Dir einen Mietwagen ab dem Flughafen Olbia und erkundest diese bunte Stadt. Am besten parkst Du den Wagen an der Hauptstraße Corso Umberto, um über sie zu schlendern. Hier kannst Du auch zugleich ein paar Mitbringsel erstehen.

Costa Smeralda

Niemand kommt an der sagenhaften Smaragdküste vorbei, die im Sommer ein Hotspot der High Society ist. Die schönsten Strände dort sind Rena Bianca, Grande Pevero und Liscia Ruja.

Inselarchipel La Maddalena

Mit der Autofähre geht es für wenig Geld auf diesen märchenhaften Archipel. Weiße Sandstrände schimmern im Sonnenlicht und im Dickicht des Hinterlands beeindruckt eine vielfältige Tierwelt.

Porto Pollo

Raus aus dem Wagen und rein ins Wasser. Wer nicht selbst kiten und surfen mag, der beobachtet die Wassersportler bei ihren Künsten.

Halbinsel Santa Teresa Gallura

Eine beschauliche Altstadt, viele Strände und eine weitgehend intakte Natur erwarten Dich auf dieser Halbinsel.

Isola Rossa

Die Ortschaft ist berühmt für ihre Traumstrände. Darüber hinaus fallen die Strände sanft ins Meer ab, weswegen sie sich gut für Kinder und Nicht-Schwimmer eignen.

Stadt Castelsardo

Die Hügelstadt begeistert durch eine lange Historie und lauschige Gassen. Die Burg und das Korbflechtmuseum sind besonders sehenswert.

Stintino

Ein Stück Karibik inmitten Europa gibt es mit dem Strand La Pelosa bei Stintino. Türkis glitzert das Meer und weiß der Strand.

Alghero

Reich an Geschichte ist diese Stadt, die ein wenig an Barcelona erinnert. Dies liegt daran, dass einige Gebäude im katalanisch-gotischen Stil gehalten sind.

Grotta di Nettuno

Unweit von Alghero gelangst Du zur einer Tropfsteinhöhle, die wahrhaftig sehenswert ist.

Was für ein Trip!

  1. Schade, dass ihr nur ein paar Highlights der Nordinsel präsentiert. Wer wirklich ursprüngliches Sardinien erleben will, muss in den Südwesten: Portixeddu, Buggeru, der Pan di Zucchero, die Cala Domestica, Wandern von Nebida zum Porto Corallo, Iglesias,… sind alles super sehenswerte Ecken und weitaus weniger touristisch als der Norden. Mehr gibt’s bei uns: https://mehr-berge.de/mit-dem-wohnmobil-nach-und-um-sardinien/

  2. Ich muss gestehen, dass ich das „Sponsor der Woche“ oben überlesen habe und mich über den ungewöhnlich oberflächlichen Stil des „Artikels“ gewundert habe. Flüge nach Sardinien sind gerade gebucht (allerdings vollkommen außerhalb der Saison).
    Vielen Dank an Thomas dir den Kommentar – wir möchten auch lieber den Süden erkunden :)

  3. Toller Artikel. Wir haben Sardinien auch auf unserer Bucketlist und dein Artikel liefert uns viele nützliche Informationen.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.