M

Motorradtour in Nordthailand

Nordthailand ist ein Paradies für Motorradfahrer, ganz gleich, ob On- oder Off-Road. Allerdings bekommt diese Begeisterung einen heftigen Dämpfer, denn seit 2017 ist es nicht mehr erlaubt, mit dem eigenen Motorrad alleine das Land zu bereisen. Wer sein Bike dennoch unbedingt mitnehmen möchte, muss sich von einem Guide begleiten lassen, das ist ganz schön teuer, da können schnell mehrere Tausend Euro anfallen. Mit echtem Motorradfeeling von Freiheit und Abenteuer hat das nichts mehr zu tun, denn diese Touren führen lediglich über gut ausgebaute Transitwege. 

Mit dem Mietmotorrad durch Nordthailand: es gilt, einiges zu beachten

Bleibt also nur noch die Möglichkeit, ein Motorrad vor Ort zu mieten, denn Mietmotorräder sind von dieser Regelung, warum auch immer, ausgeschlossen. Die Stadt Chiang Mai bietet sich am besten als Ausgangspunkt für eine Motorradtour an, da hier viele Motorradverleiher mit fairen Angeboten und guten Motorrädern vertreten sind. 

Abhängig von dem Motorradtyp bewegen sich die Preise zwischen 18 und 40 Euro pro Tag. Ab einer Woche Leihdauer reduzieren sich die Preise deutlich. Allerdings sind in Nordthailand nur wenige Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs, sodass die Situation eigentlich ganz entspannt ist. Das Tankstellen- und Telekommunikationsnetz ist gut ausgebaut. Kommunikation per Smartphone und Tanken sind also jederzeit möglich. 

Sicherheit steht an erster Stelle. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Verkehrsregeln kennen und Schutzkleidung und einen Helm tragen, siehe Helmonline.de. Weitere Informationen dazu finden Sie in Reisebüros.

Mit dem Motorrad auf den höchsten Berg Thailands

Eine gerne gefahrene Route ist die Reise zum höchsten Berg Thailands, dem Doi Inathon nach Mae Hong mit ihren 1.864 Kurven. Über charmante landestypische Orte geht es bis zum Dreieck des Mekong-Flusses mit einzigartigen Bergpanoramen, königlichen Villen und Tempeln. Der Sirikit-Staudamm führt zu den ehemaligen Pfaden der Khmers und über perfekt asphaltierte Straßen inmitten einer wunderschönen Landschaft. Eine touristisch unerschlossene Region ist Doi Angkhang, auch als Shangri-La des Landes bezeichnet. Eine weitere beliebte Tour ist die Fahrt mit dem Motorrad durch die Provinz Mae Hong Son ausgehend von der Stadt Chiang Mai. 

Ein Ausflug rund um Pattaya

Gleichfalls zu empfehlen ist die Motorradtour rund um die stets lebhafte und überfüllte Stadt Pattaya. Der Weg führt durch eine üppige Dschungellandschaft mit unverwechselbaren Gerüchen und zahlreichen Eindrücken, die man erst einmal verarbeiten muss. Von Zeit zu Zeit lassen sich sogar einige Bewohner des Dschungels sehen. Kokosnuss- und Ananasplantagen wechseln sich ab mit Gummi-, Eukalyptus- und Bananenplantagen, Ackerland mit saftig grüner Dschungellandschaft. 

Bangkok aus der Motorradperspektive

Eine kurze Motorradtour ist eine Fahrt durch Bangkok. In ungefähr vier Stunden lässt sich diese pulsierende Stadt ganz bequem und vor allem ohne Stau auf den ständig überfüllten Straßen sehr gut erkunden. Ein besonderer Spaß ist eine Tour durch die Stadt bei Nacht. Die Weltstadt gehört zwar eher zu Zentralthailand, wer jedoch im Norden dieses tropischen Landes unterwegs ist, sollte auch einen Abstecher in das nicht allzu weit entfernte Bangkok unternehmen. Die bunte Einkaufswelt und ein lebhaftes Nachtleben sorgen für einen abwechslungsreichen Ausflug. Mit dem Motorrad lässt sich diese Metropole sehr viel besser erkunden als mit dem Auto oder Bus, denn die überfüllten Straßen sorgen immer wieder für Stillstand und Stress. Mit dem Motorrad kann man sich dagegen sehr gut überall vorbei- und durchschlängeln, ohne die anderen Verkehrsteilnehmer zu behindern.

CategoriesAnzeige Thailand
Für Entdecker