D

Die schönsten Wanderungen im Herbst ab München

Bay­erns Lan­des­haupt­stadt ist eine Metro­pole vol­ler Attrak­tio­nen. Besu­cher fin­den hier moderne und his­to­ri­sche Gebäude, präch­tige Kir­chen, renom­mierte Plätze sowie gemüt­li­che Parks. Die Stadt besitzt jedoch nicht nur viele Sehens­wür­dig­kei­ten, son­dern hat auch ein spek­ta­ku­lä­res Umfeld. Diese schöne Land­schaft lässt sich am bes­ten bei einer Wan­de­rung genie­ßen. Wie wäre es also mit einem Aus­flug in die Münch­ner Hausberge?

Münchner Hausberge

Ihren Namen haben die Berge, weil sie von Mün­chen aus schnell mit dem Auto zu errei­chen sind.
Zu den Münch­ner Haus­ber­gen zäh­len die Zug­spitz­re­gion, das Wet­terst­ein­ge­birge sowie die Ammer­gauer und Chiem­gauer Alpen. Diese Land­stri­che sind nicht nur die Lieb­linge der Münch­ner, son­dern ein Eldo­rado für alle Natur­lieb­ha­ber.
Wan­dern in den Münch­ner Haus­ber­gen ist abso­lut traum­haft. Du gehst über saf­tige Wie­sen, genießt tolle Aus­bli­cke und bestaunst fel­sige Gip­fel sowie tür­kis glän­zende Berg­seen. In einer uri­gen Alm­hütte stärkst du dich mit einem Alm­dud­ler oder küh­len Weiß­bier.
Die Münch­ner Haus­berge bie­ten ein brei­tes Netz an Wan­der­we­gen, wel­che dich begeis­tern wer­den. Dabei hast du die Qual der Wahl: mit oder ohne Seil­bahn, leich­ter oder schwie­ri­ger Auf­stieg, Insi­der­tipp oder Klas­si­ker – für jeden Geschmack und Typ ist etwas dabei.

Wanderungen

Herzogstand

Ein sehr bekann­ter Münch­ner Haus­berg ist der Her­zogstand. Wer sich für diese Tour ent­schei­det, bezwingt vom Park­platz in Kochel bis zum Gip­fel und auf dem glei­chen Weg zurück 840 Höhen­me­ter. Für diese leichte Route benö­ti­gen Wan­de­rer etwa 4 Stun­den. Du läufst auf guten Wegen hin­auf bis zum Berg­gast­hof Her­zogstand. Gestärkt mit einem bay­ri­schen Schman­kerl geht es wei­ter bis zum Gip­fel, wo du mit einer gran­dio­sen Aus­sicht auf den Wal­chen­see sowie das Kar­wen­del­ge­birge belohnt wirst.

Jochberg

Eine eben­falls leichte und sehr beliebte Route ist die Tour zum Joch­berg. Du wan­derst hier auf einem Rund­weg, wel­cher dich von Kochel an der Jocher­alm vor­bei zum Joch­berg führt. Von hier eröff­net sich dir ein traum­haf­ter Aus­blick auf umlie­gende Seen und Gip­fel. Der Abstieg erfolgt in Rich­tung Wal­chen­see. Ent­lang der wun­der­schö­nen Ufer­pro­me­nade gelangst du zurück zum Parkplatz.

Sonnjoch

Eine etwas schwie­ri­gere Tour mit 1.350 Höhen­me­tern und einer Dauer von ca. 6 Stun­den bil­det die Wan­de­rung zum Sonn­joch. Sie star­tet vom Park­platz in Hin­ter­riß. Von dort geht es vor­bei am Alpen­gast­hof zur Bin­salm. Ab hier wird es sport­lich, denn der Pfad ist ziem­lich steil. Auf dem Gip­fel war­tet aber schon eine tolle Aus­sicht zum Achen­see oder den Groß­ve­ne­di­ger auf dich. Der Rück­weg ver­läuft ent­lang der Auf­stiegs­route. Ver­giss bitte nicht, die bei­den gemüt­li­chen Ein­kehr­mög­lich­kei­ten zu nutzen!

Hochgern

Eine wei­tere mit­tel­schwere Route, für wel­che du immer­hin 7 Stun­den benö­tigst, führt zum Hoch­gern. Diese Wan­de­rung über­zeugt zu jeder Jah­res­zeit mit genia­len Aus­bli­cken und Natur pur.
Das Hoch­gern­haus sorgt ganz­jäh­rig, ohne Ruhe­tag, für hung­rige sowie durs­tige Wan­de­rer. Du beginnst die Tour am bes­ten in Mar­quart­stein und läufst über die Ager­schwendalm zum Gip­fel. Dort bie­tet sich dir eine herr­li­che Aus­sicht auf den Chiem­see und das gesamte Chiem­gau. Der glei­che Weg führt dich zurück zum Parkplatz.

Schildenstein

Für sport­li­che Wan­de­rer emp­fiehlt sich der schwie­rige Auf­stieg zum Schil­den­stein. Bei der aben­teu­er­li­chen Tour gibt es sehr steile Pas­sa­gen, wel­che mit Draht­sei­len ver­se­hen sind. Wer sich an diese Wan­de­rung wagt, sollte fit, tritt­si­cher sowie schwin­del­frei sein. Die Route ist ein Rund­weg, der am Park­platz in Kreuth star­tet und sich via Wolfs­schlucht zum Schil­den­stein schlän­gelt. Zurück geht es über die Königs- sowie Gaißalm.

Bei die­sen tol­len Wan­der­mög­lich­kei­ten ist es kein Wun­der, dass die Münch­ner ihre Haus­berge lie­ben. Sie lie­gen förm­lich vor der Haus­türe und eig­nen sich her­vor­ra­gend für einen Tagesausflug.

Für alle außer­halb Mün­chens woh­nende Wan­de­rer emp­fiehlt sich das Best Wes­tern Plus Hotel Erb in Mün­chen Pars­dorf. Nach einer anstren­gen­den Berg­tour kannst du dort im neu gestal­te­ten Alm­dorf Spa die Seele bau­meln las­sen und viel­leicht träumst du ja in einem ange­neh­men Box­spring­bett von den schö­nen Münch­ner Hausbergen.

Cate­go­riesAnzeige Deutsch­land
Für Entdecker