Die Strand­pro­me­nade, der gepflegte Sand­strand und das sau­bere Was­ser haben sich nun wie­der im 15. Jahr in Folge die blaue Flagge ver­dient. Eine Aus­zeich­nung, die vom aus­ge­präg­ten Umwelt­be­wusst­sein und Sau­ber­keit des Bade­or­tes spricht. Die ist unter ande­rem der Grund dafür, dass Fami­lien mit Klein­kin­dern beson­ders gerne ihren Son­nen­ur­laub in Jesolo verbringen.
 
Für einen aus­ge­las­se­nen, ent­span­nen­den Urlaub emp­feh­len wir wärms­tens einen Besuch im Hotel Net­t­uno. Direkt am Strand gele­gen mit moder­nem Well­ness-Cen­ter und kom­for­ta­bel ein­ge­rich­tet, erfüllt es aus­nahms­los alle Wün­sche son­nen­hung­ri­ger Bade­ur­lau­ber. Ob ihr als Paar oder als fünf­köp­fige Fami­lie anreist, das Hotel Net­t­uno ist für jede Even­tua­li­tät aus­ge­stat­tet. Es ver­fügt über kom­for­ta­ble Doppel‑, Drei­bett- und Fünf­bett­zim­mer, sowie zwei Apart­ments wel­che jeweils mit Safe, Kli­ma­an­lage und LCD-Fern­se­her aus­ge­stat­tet sind. Beson­ders emp­feh­lens­wert ist dabei ein Zim­mer zur See­seite zu buchen. Nichts über­trifft den freien Blick vom zimm­erei­ge­nen Bal­kon aus über das weite Meer. Das 3‑S­terne-Hotel ver­wöhnt euch täg­lich mit ver­schie­de­nen wahl­weise, medi­ter­ra­nen 3‑Gänge-Menüs (auf Anfrage auch glu­ten­frei), die im kli­ma­ti­sier­ten Spei­se­saal oder auf der Ter­rasse mit wun­der­schö­nem Meer­blick ser­viert wer­den. Zu den Gän­gen wird ein reich­hal­ti­ges Gemü­se­buf­fet an der Salat­bar ser­viert, um das ver­wöh­nende Ange­bot abzu­run­den. Auch für die Kleins­ten gibt es die pas­sende Gerichte Wahl, inklu­sive der scho­nen­den Zube­rei­tung von Baby­nah­rung. Eben­falls wer­den ange­strengte Müt­ter und Väter durch das ste­tig wech­selnde Ani­ma­ti­ons-Ange­bot des Hotels ent­las­tet, dass sich um das Enter­tain­ment sei­ner klei­nen Gäste am Strand und im Hotel küm­mert. Das High­light ist aller­dings der hotel­ei­gene, beheizte Pri­vat­strand der fuß­läu­fig in nur weni­gen Schrit­ten vom Net­t­uno ent­fernt liegt. Dort erwar­ten euch im Preis ent­hal­tene Lie­gen und Son­nen­schirme, die den Bade­ur­laub per­fekt abrunden.

 
Wer dem Son­nen­ba­den über­drüs­sig wird, kann die schöne Fuß­gän­ger­al­lee mit dem Fahr­rad oder zu Fuß erkun­den; sie gilt als die längste Fuß­gän­ger­zone Euro­pas (15 km).  Macht gemein­sam einen Spa­zier­gang durch das Zen­trum, vor­bei an Mode­bou­ti­quen und lecke­rem ita­lie­ni­schen. In der Umge­bung befin­den sich außer­dem zahl­rei­che Was­ser- und Ver­gnü­gungs­parks. Diese las­sen sich wun­der­bar bei einem Tages­aus­flug erkun­den, was nicht nur für Abwechs­lung, son­dern auch für glück­li­che Kin­der­her­zen sorgt.
Nicht zu ver­ges­sen Sie Nähe zur Welt­stadt Vene­dig, die von Lido di Jesolo aus mit öffent­li­chen Bus- und Boots­li­nien zu errei­chen ist.

Das Hotel Net­t­uno im schö­nen Lido di Jesolo ist eine fan­tas­ti­sche Feri­en­re­si­denz für Son­nen­an­be­ter, die sich voll und ganz den Genüs­sen eines bei­spiel­lo­sen Ita­lien Urlaubs hin­ge­ben wollen. 

Cate­go­riesAnzeige
  1. Marko says:

    Das dürfte ein­ma­lig sein – ein beheiz­ter Privatstrand!
    “ … Das High­light ist aller­dings der Hotel­ei­gene, beheizte Pri­vat­strand der Fuß­läu­fig in nur weni­gen Schrit­ten vom Net­t­uno ent­fernt liegt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Entdecker