11_129_Mannheim009-630x472

Verrückte Welt

Wie ein Unbekannter mein Leben veränderte

53

Eine Woche von der Weltreise zurück, und alles ist anders. Mein Leben ist völlig verändert.

Ziemlich witzig: Während ich dies schreibe, werde ich vom SWR gefilmt. Und die filmen, wie ich etwas für die Reisedepesche schreibe… für einen Einspieler zur Sendung. So wird die Illusion zur Wahrheit! Ist aber eher eine Art Familienausflug – inklusive Eisessen beim Dorfitaliener… nett.

Mein Weg zurück nach Deutschland war mühsamer. Um drei Uhr nachts in Manila zum Flughafen. Und das neue Leben beginnt sehr turbulent: Nebellandung in Peking („Oh, da ist der Boden“, Bamm!), in Frankfurt empfängt mich Deutschland mit einer Zollstrafe für eine Stange Zigaretten zu viel (ich: doof). Welcome back!

Manila:

Bordunterhaltung De Luxe:

//// Mehr konnte ich nicht schreiben, es geht wieder zurück ins Studio in Mannheim ///

Auf dem Weg nach Stuttgart, ein Tag später. SWR Landesschau, Studiogast. Heute Morgen war ich aufgeregt, jetzt eher amüsiert: Die scheinen auch keinen Plan zu haben. Sympathisch irgendwie. Angespannt bin ich natürlich trotzdem. Mein Kopf ist voll: Die letzten Tage waren ein ständiger Ausnahmezustand…

Deutschland, Tag 2: Grimme Online Award 2011, Preisverleihung in Köln. Lukas holt mich mittags in Weinheim für die Fahrt nach Köln ab, trotz wenig Schlaf (Jetlag, I love you) bin ich fit. Noch! Auf der Fahrt im persönlichen Skoda-Shuttle-Service (ganz schick mit Grimme-Logo auf der Tür) zum Veranstaltungsort, überlege ich angestrengt, ob ich direkt aus dem Fenster kotzen kann, oder doch lieber den Fahrer bitten sollte anzuhalten.

Zwei Sekt helfen dem Kreislauf etwas, Fototermin auf dem roten Teppich. Essen kann ich nichts. Verzagt suchen Lukas und ich einen Gesprächspartner, aber keiner zeigt sich ausdrücklich interessiert. :D Die Preisverleihung beginnt, und schreitet freundlicherweise recht schnell voran – sehr angenehm, liebe Projektleitung!

Dann: „Gewinner in der Kategorie Kultur und Unterhaltung: Reisedepesche“. Damit konnte ich nicht rechnen, ungläubiges Staunen, an meine Antworten auf der Bühne erinnere ich mich nur in Bruchstücken, traumhaft… große Freude! Liebe Menschen, die gratulieren. Mehr Sekt. Quatschen mit semiberühmten Berühmtheiten. Um halbzwölf geht nichts mehr bei mir und wir werden zurück zu meiner Schwester kutschiert. Selbst Zähneputzen ist jetzt zuviel.

Eine schlechte Aufnahme der Verleihung: youtube

Tag 3: Party – Yippieh! Nach einem schön entspannenden Tag in Köln geht es zurück. Wow! Mein Hirn arbeitet immer noch im Lebenserhaltungsmodus, der Kreislauf klappert bedenklich, aber die Überraschungsparty mit so vielen Menschen, die ich lieb hab – das ist fantastisch!!! Ein toller Abend, daheim bei Mami und Vati in Weinheim.

Tag 4, 5, 6: Arbeitsagentur, Orga, Kontakte, Mails, Grillen mit Family, Interview, Filmfestival.

Tag 7, 8: SWR Vorbesprechung, Mittagessen mit der Agentur, Zeitungsinterview, Ideen entwickeln mit interessanten Leuten. Besser schlafen. Filmtrailer drehen, Interview, mit Cici in Mexico skypen, auf Kates Konzert im Jungbusch gehen. Gut schlafen. Termine bestätigen, recherchieren. Immer neue Wiedersehensfreuden und neue spannende Kontakte. Mails, Mails, Mails. Durchschlafen.

Es ist schon erstaunlich, wie das Engagement eines mir vorher unbekannten Abiturienten, der mich damals für den Grimme Online Award vorschlug, meinen Lebensweg verändert. Wie stark diese Veränderung sein wird, dass wird man nie wissen. Aber ich find‘s super. Danke, Jonas.

Und jetzt starte ich meine verheißungsvolle Fernsehkarriere (*würg*). Seid froh, wenn ich euch demnächst überhaupt noch grüße, Autogrammwünsche sind bitte an mein Sekretariat zu richten. ;-)

/// Ohja. War gar nicht so schlimm! Und die Leute hatten doch einen Plan. Gute Leute, beim SWR! :-) Den Sendungsausschnitt gibt’s hier: http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=7537586 ///

Kommentieren? Sehr sehr gerne!

  • (will not be published)

53 Kommentare

  1. Jenny, am

    was für ein Reiseende! Wirklich unglaublich, aber wahr! ;)

    Aber die arme arme Katze in Manila hat es wohl nicht mehr geschafft *schnief* :(

    Antworten
  2. Lukas, am

    Bei der Preisverleihung hatte ich permanent Angst, dass Du mir irgendwo einfach mal so zusammen klappst. Ist Dir und mir Gott sei Dank erspart geblieben!

    Auch ich sag danke an Jonas, dass er mir unbeabsichtigter Weise die Gelegenheit verschafft hat mit Enie van de Meiklokjes zu tratschen…

    Antworten
  3. Alex der Schwede, am

    Ich sitze und sehe alles dieses Filmen von der Preis…Zuerst muss ich sagen dass es so kommisch ist dir mit normale Kleidung zu sehen. Fur mich du bist nicht Johannes ohne flip flops…Du hast den Preis so gut verdint. Ich weiss wie hart du gearbeitest hast. Irgendjemand kan heutzutage reisen. Es ist nicht etwas besonderes. Aber deine reisedepesche ist mehr als reisen. Es handelt sich um eine innere und aussere Reise. Ich hatte sogar die Ehre in deinem blogg selbst schreiben zu konnen(naturlich wenn es dir alles gefahlt hat). Jetzt begint eine neue Abenteuer fur dich, und ich wunsche dir dass alles gut geht und dass du findest was dir glucklich macht. Wir haben viele tolle Erinnurengen zusammen, und naturlich unsere Videos mit den Ukuleles. Es ist vollig unmoglich zu schauen “Dream a little dream of Iraq” ohne zu lacheln. Deswegen immer wenn das Leben nicht so toll ist, kann ich den film sehen und lacheln…Aber wichtiger als die Erinnerungen ist jedoch unsere Freundschaft. Der Blogg ist erfolgreich weil er zeigt ein teil von dir. Du bist ein sehr besonderer Mensch mein lieber, und ich schatze mich sehr glucklich ein Freund von dir zu sein/ Skal (Prost) auf der Preis und auf unsere Freundschaft

    Antworten
    • othis, am

      ihr seid super, habe viel gelernt durch euch. vielleicht bekommt mein leben eine neue wendung durch das,was ich erfahren habe, als ich den blog las….

      ich sage nochmals vielen dank !!

  4. Imam, am

    Ich fühle mich sehr geehrt Hochwürden unter meinem Dach beherbigen zu dürfen….;-)
    Nein, im ernst, es ist wunderschön, dass du da bist und wie du da bist…!!! Deine Gelassenheit zu erleben inmitten all der so spannenden Aktivität, die hier täglich neu auf dich einstürmt…..; bin glücklich und sehr stolz auf dich!!!

    Antworten
  5. Ralf, am

    YES! Ich freu mich so für dich Johannes. Das hast du dir definitiv verdient! Dem Universum scheint doch eine gewisse Grundgerechtigkeit innezuwohnen…

    So und jetzt guck ich mir die Verleihung an… d.h. wenn die Connection hier in La Paz es zulässt….

    Beste Grüße und Gratulation aus Bolivien!
    Ralf

    Antworten
  6. Adi, am

    geil geil geil geil geil!!!!

    Ich freu mich riesig für dich. Wahnsinn welche Freude du uns allen bereitet hast. Danke dafür!

    Hoffe, dass du bald endlich mal richtig entspannen und ankommen kannst…und dich das dann so langweilt, dass du sofort wieder losziehst (und das sage ich jetzt total uneigennützig)

    Alles Gute für die geilen Dinge, die auf dich warten…

    Antworten
  7. Michel, am

    Toll und wir waren live dabei noch vor dem SWR.
    Wenn ich 3 Wochen Urlaub habe ist es schon anstrengend wieder zu arbeiten, Du musst jetzt nach einem selbst bestimmten Leben dich von Termin zu Termin treiben lassen.
    Die Realität hat dich wieder, die Realität aus der ich die ganze Zeit mit deiner Depesche geflüchtet bin!
    Ich bin mal gespannt wann du wieder weg willst.

    Antworten
  8. Till, am

    Herzlich willkommen im Land mit fließendem Wasser und Kühlschrank :)

    Schreib mal, ob dir die Resozialisierung geglückt ist.

    Und meine absolut ernstgemeinten Glückwünsche zum Grimme Preis. Das wird dir sicher auf die ein oder andere Weise in deinem Leben noch hilfreich sein :)

    Antworten
  9. Cici, am

    Von null auf was? 1000? Lass es ruhig angehen und ich schliess mich Alex an. Es war eine Ehre Dich kennengelernt zu haben, aber an das Bild im Anzug, oder auch in Jeans muss auch ich mich erst noch gewoehnen. Auf ein spaeteres Wiedersehen in Deutschland trink ich jetzt Mezqual auf Dich mein Lieber. Cici

    Antworten
    • klys, am

      hach, wie schön… :-) ich finde es toll, so großartige menschen wie euch beide getroffen zu haben.
      viel spass in mexico…

  10. Christina, am

    Hallo!

    Ein bißchen traurig bin ich ja, dass dieser wundervolle blog zu Ende geht…
    Ich möchte Dir ganz herzlich zum Grimme-Preis (absolut verdient)gratulieren und Dir alles Gute für den Neuanfang wünschen. Seit ca. 11 Monaten, als ich hier auf der Suche nach Inspirationen für meinen eigenen Balkan-Urlaub gelandet bin, bin ich treue Leserin. In dieser Zeit habe ich so viele Fotos sehen und über Erlebnisse von Orten lesen dürfen, obwohl ich dort wahrscheinlich nie selbst hinreisen werde, und die philosophischen Texte machten auch mich nachdenklich. Aber man soll nie nie sagen und vor allem die Türkei, Georgien, Armenien reizen mich sehr.

    Es sollte ganz viele Menschen mit so einem offenen Blick für die Menschen und Orte um einen herum geben und das Leben wäre für alle entspannt.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Christina

    Antworten
  11. Bella, am

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem absolut verdienten Preis!! Schade, dass die SWR-Dame dir meist nur Zeit gelassen hat, einen Bruchteil der Fragen zu beantworten, aber zum Glück kann man das meiste ja in deiner Reisedepesche nachlesen ;-)

    Eins muss ich noch los werden: Ich bin tief beeindruckt von deiner ruhigen Ausstrahlung und deiner unglaublichen Gelassenheit!! So wäre ich auch mal gerne… :-/

    Alles Gute, für die Zeit, die jetzt kommt!!

    Antworten
  12. claudia, am

    hallo johannes, das internet ist ohne zweifel ein phantastischer reisebegleiter. ich freue mich, dass ich teile deiner reisegedanken lesen konnte, obwohl ich keinen blassen dunst habe, wer du bist. großen glückwunsch zu deiner arbeit. ich bin auch gerade auf reisen gewesen und habe ebenfalls berichtet… die hohe qualität deiner texte ist ein augenschmaus… du bist gerade in berlin ?… falls du unbekannte unterhaltung oder unterkunft benötigst, mailde dich einfach ;) lg c*

    Antworten
    • klys, am

      herzlichen dank, claudia, für die liebe einladung… würd ich gerne, leider bin ich reisekontrastweise völlig ausgelastet!

  13. Alex S., am

    Habe mir gerade die SWR-Sendung angesehen. Au weija! Wie es scheint haben viele Deutsche keinen Dunst, wie man übernachten kann, wenn man keine Pauschalreise gebucht hat. Alleine die Tatsache, dass die gute Frau das gefragt hat, wo es doch soo viele Fragen geben hätte, die einen wirklich interessiert hätten, wenn man sich diese Sendung anschaut.
    Ich hoffe, Dir bleibt die asiatische Gelassenheit noch lange erhalten.

    Antworten
  14. John G., am

    Ich habe dich tatsächlich über Neues kennengelernt und mir jetzt gerade auch noch die SWR-Sendung angesehen. Ich muss denen, die schon vorher kommentiert haben, zustimmen, dass diese Frau vieles nicht verstanden hat. Alleinschon die Frage ob ein Blog einen Reiseführer bald erstetzen werde zeugt von Verwirrtheit. Bisher habe ich mir ja vor einer Reise auch kein Reisetagebuch durchgelesen! :-D

    Mögen dir weiterhin alle deine Wünsche in Erfüllung gehen!

    Antworten
  15. Doreen, am

    hey klys!

    leider hatte ich bisher keine zeit, zu checken wie der spaß nun ausgegangen ist, aber ich hab für dich gestimmt und gehofft und freue mich sehr für dich, dass dein blog nun preisgekrönt wurde. sehr verdient! auch schön zu sehen, was für ein reges interesse nun herrscht. ich freu mich für dich!

    ich hoffe, die nächste reise lässt nicht allzu lange auf sich warten ;). wie wärs mit südamerika? ich bin noch ein weilchen hier ;).

    liebe grüße aus patagonien
    Doreen

    Antworten
    • klys, am

      vielen dank, liebe doreen, erstmal bleib ich hier – aber wer weiss… patagonien muss auch was ganz feines sein, ne? musste mal erzählen… viel spass noch!