Alle Beiträge von Susanne Helmer

bodhi_tree_bodghaya

Pilgerstätten in Indien

Unter Buddhas Baum

0

Auf den Spuren des Buddhismus in Indien: Vor mehr als 2500 Jahren wurde die viertgrößte Weltreligion im Norden des Landes geboren. Dort erzählen buddhistische Pilgerstätten bis heute von ihrer Entstehung. Ich habe drei dieser heiligen Orte besucht.

img_2139-1

Wenn die Großstadt nervt

Hamburgmüde im Wendland

2

Zu viel Lärm, zu viele Menschen, zu viel Hektik: Da hilft ein Ausflug aufs Land. Mich führte ein Zufall dorthin: eine Einladung in ein Hotel im Wendland. Ich bin ihr gefolgt – und in Bullerbü gelandet.

img_2817-1

Zu Besuch in Indiens heiliger Stadt Varanasi

Wo die Worte fehlen

1

Es gibt Orte, die einen sprachlos machen. Varanasi ist so einer. Am Manikarnika Ghat, einer der Treppen zum Ufer des Ganges, werden täglich bis zu 200 Leichen öffentlich verbrannt.

img_2849

Kühe, Müll und Taj Mahal

Was mir von Indien bleibt

2

Von jeder Reise kehren wir voller Bilder und Eindrücke zurück. Interessant ist, welche uns als erste einfallen, wenn wir zu Hause von der Zeit an jenem anderen Ort erzählen. Bei Indien kommen mir zuerst die folgenden in den Sinn.

img_1201-1

Liebeskummer auf Reisen

Wie ich einmal Schiffskapitänin war

1

Eine Bekanntschaft, eine Insel, ein Abschied voller Tränen. Die habe ich eigentlich umsonst vergossen – doch dann kam Filip, Crew-Mitglied einer kroatischen Fähre. Und ein Mann mit großem Herzen.

christiane-sternberg11115-2

Tipps für den Neuanfang in einem anderen Land

„Auswandern ist kein Hippie-Traum“

0

In einem anderen Land Fuß zu fassen erfordert gute Vorbereitung und eine klare Vorstellung vom neuen Leben. Die Journalistin Christiane Sternberg (51) ist selbst vor zehn Jahren nach Zypern gegangen – und hat nun einen Ratgeber für Auswanderer geschrieben.

Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

Beim „A Summer's Tale“ in der Lüneburger Heide

Im Regen tanzen

2

Ausgerechnet im (gefühlt) schlechtesten und verregnetsten Sommer aller Zeiten bin ich zu einem Festival in der Lüneburger Heide aufgebrochen. Dort warteten bitterkalte Nächte auf mich. Aber auch: Abwechslung, leckeres Essen, tolle Konzerte und eine Erkenntnis.

Bildschirmfoto 2016-08-03 um 23.14.21

Unterwegs auf dem Yukon

Der Fluss und wir

4

Letzten Sommer ist Philipp (34, rechts) zusammen mit seinem besten Freund Jan-Philipp (34) dem Lauf des Yukon Rivers gefolgt – 3200 Kilometer mit dem Kajak vom kanadischen Whitehorse bis zur Beringsee in Alaska. Hier erzählt er von der aufwändigen Vorbereitung, von der Reise auf einem Fluss, der oft einem Meer glich, und von der Demut, die ihn die Natur gelehrt hat.